Logo

Präsenzveranstaltung

Illustration
Thema:

Globalgeschichte der Menschenrechte

Adressatenkreis: BA KuWi: Modul G1; Modul G5; Modul G6; BA PVS: Modul GE; MA EuMo: Modul 4G; Modul 5G; Modul 7G; MA Gov: Modul 1.3; offen für alle Geschichtstudierenden
Ort: Berlin
Adresse: Regionalzentrum Berlin
Regionalzentrum Berlin
Spreepalais am Dom
Anna-Louisa-Karsch-Str. 2
10178 Berlin
Raum RZII
Termin: 16.07.2016 bis
17.07.2016
Zeitraum: Sa, 16.07.2016, 10.00-18.00 Uhr
So, 17.07.2016, 09.00-17.00 Uhr
Leitung: Prof. Dr. Alexandra Przyrembel

Anmeldefrist: 25.06.2016
Anmeldung: Die Veranstaltung ist ausgebucht.
Auskunft erteilt: E-Mail: Andrea Buczek
Telefon: +49 02331/987-2110
E-Mail: Prof. Dr. Alexandra Przyrembel

Die Geschichte der Menschenrechte hat Konjunktur. Anhand von bestimmten Themenfeldern – u.a. die Geschichte der Sklaverei – bzw. historischen Akteuren (wie beispielsweise Amnesty International) setzen wir uns mit der widersprüchlichen Geschichte der Menschenrechte in der Moderne auseinander. Ein Anliegen des Seminars ist auch, globalhistorische Methoden und Perspektiven genauer in den Blick zu nehmen.

Dieses Seminar richtet sich auch an Studierende, die im Rahmen des Masters „Europäische Moderne: Geschichte und Literatur“ die von mir betreuten Module (1 E und 4 G) belegen.

Lit.: Eckel, Jan (2014): Die Ambivalenz des Guten : Menschenrechte in derinternationalen Politik seit den 1940ern. Göttingen [u.a.]: Vandenhoeck & Ruprecht.

Hoffmann, Stefan-Ludwig (Hg.) (2010): Moralpolitik. Geschichte der Menschenrechte im 20. Jahrhundert. Göttingen: Wallstein; Conrad, Sebastian/Eckert Andreas/Freitag Ulrike (Hg.) (2007): Globalgeschichte. Theorien, Ansätze, Themen. Frankfurt am Main u.a: Campus-Verl..

16.06.2016
  • Weitere Links:
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Historisches Institut, LG Neuere Deutsche und Europäische Geschichte, 58084 Hagen