Logo

Präsenzveranstaltung

Illustration
Thema:

Mission und Kolonialismus in Niederländisch-Indien - Exkursion

Adressatenkreis: BA Kulturwissenschaften Modul 12A/G4, MA Europ. Moderne Modul 6G, Magister
Ort: Indonesien - AUSGEBUCHT -
Adresse:
Termin: 15.05.2010 bis
31.05.2010
Leitung: Reinhard Wendt
Anmeldung: max. 25 Teilnehmer; ONLINE-Anmeldung, s. unten; falls Sie mit der Weitergabe Ihrer Adresse zwecks Bildung von Fahrgemeinschaften nicht einverstanden sind, geben Sie dies bitte ausdrücklich an.
Auskunft erteilt: E-Mail: Reinhard Wendt
Telefon: +49 2331 987 -2124
E-Mail: Karin Gockel
Telefon: +49 2331 987 - 2122
Wir stellen uns vor, dass die Exkursion in der zweiten Maihälfte 2010 stattfindet. Je nach Flugangeboten könnte das etwa der Zeitraum zwischen dem 16. und 30.5.2010 sein. Die Reise wird in JAKARTA beginnen, dem ehemalige BATAVIA, und thematisch steht dort die niederländische Kolonialherrschaft im Mittelpunkt. Nach einem Flug nach PADANG auf SUMATRA werden wir über Land in die Gegend um den TOBA-SEE fahren, eines der landschaftlichen und kulturellen Highlights Indonesiens. Dort lebt das Volk der BATAK, die unter dem Einfluss von Missionaren der Wuppertaler Rheinischen Mission Christen wurden und heute eine der zahlenmäßig größten protestantischen Kirchen Asiens bilden. Wir werden nicht nur Gelegenheit haben, an Ort und Stelle über Mission zu sprechen, über den Zusammenhang zwischen kolonialer und geistlicher Macht sowie über indigene Aneignung und Umdeutung christlicher Religion, sondern wir werden auch das eine oder andere unmittelbar selbst in Augenschein nehmen können. Der Abschluss der Reise, die vom TOBA-SEE zunächst über Land nach MEDAN und von dort per Flugzeug und/oder Schiff sowie Bus nach MALAKKA und SINGAPORE führen wird, ist noch einmal dem Thema Kolonialismus gewidmet, wobei neben dem niederländischen auch der portugiesische und der britische angesprochen werden wird.

Zu den KOSTEN lässt sich im Moment nichts völlig Verbindliches sagen. Im Juni 2008 kosteten Gabelflüge nach Jakarta und von Singapore zusammen etwa 800 Euro. Die Kosten für die Reise in Südostasien (Flüge, Bus, etc.) belaufen sich nach Auskunft von Ortskundigen derzeit auf rund 300 Euro pro Person. Dazu kommen die Übernachtungen. Da wir hier zumindest für den indonesischen Teil der Exkursion auf den Rückhalt und die Infrastruktur einer kirchlichen Organisation zählen können, dürften sie sich bei nicht luxuriösem, aber akzeptablem Standard der Zimmer auf vertretbarem Niveau bewegen.

Zur Vorbereitung der Exkursion dienen ZWEI EINFÜHRENDE VERANSTALTUNGEN, eine in Wuppertal bei der ehemaligen Rheinischen Mission zum Themenkomplex "Mission" (dafür ist als Termin bereits der 27. - 29.8.09 angekündigt) und eine weiter in Hagen (Zeitpunkt noch offen) zum Themenkomplex "Kolonialismus". Vom Lehrgebiet aus haben wir vor, in den kommenden Monaten sowohl den genauen Reiseverlauf wie das Programm im Einzelnen festzulegen. Im Juli/August 2009 werden wir letzte Detailfragen vor Ort in Indonesien klären. Da diese Planungen mit Aufwand verbunden sind, möchten wir sie nur beginnen, wenn klar ist, dass Interesse an der Exkursion besteht. Erste Nachfragen und Anmeldungen liegen zwar bereits vor, doch wir möchten nun ausdrücklich

um verbindliche Interessenbekundung bis zum 30.11.08 an Frau Gockel oder Prof. Dr. Wendt

bitten. Wichtig ist für uns in erster Linie, dass Sie Ihren Teilnahmewillen an der Exkursion bekanntgeben. Die Termine für die Vorbereitungsveranstaltungen lassen sich gegebenenfalls verschieben und auf einen für alle passenden Zeitpunkt legen. Die Exkursion steht Studierenden aller Studiengänge offen (BA Kulturwissenschaft, MA Europäische Moderne, Magister Geschichte), da in allen Fällen vielfältige Anknüpfungspunkte bestehen.
Bei Rückfragen aller Art wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Wendt.
02.04.2015
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Historisches Institut, LG Neuere Europäische und Außereuropäische Geschichte, 58084 Hagen