Logo

Präsenzveranstaltung

Illustration
Thema:

Deutschland und die Südsee: Reisen, Wahrnehmungen, Bilder von Georg Forster bis Erich Scheurmann

A U S G E B U C H T !
Anmeldung nur noch auf WARTELISTE!

Adressatenkreis: BA KuWi: Modul G4; BA KuWioF: Modul 12A; MA EuMo: Modul 6G; Magister
Ort: Hagen
Adresse: Fernuniversität in Hagen
Universitätsstraße 1/11,
IZ (Informatikzentrum)
Erdgeschoss, Raum F 09
Hagen
Termin: 14.12.2012 bis
15.12.2012
Zeitraum: Freitag, 14.12.2012 9.00 bis 18.00 Uhr
Samstag, 15.12.2012 9.00 bis 18.00 Uhr
Leitung: Prof. Dr. Reinhard Wendt
Barbara Schneider
Anmeldefrist: 02.11.2012
Anmeldung: ONLINE-Anmeldung, s. unten; Falls Sie mit der Weitergabe Ihrer Adresse zwecks Bildung von Fahrgemeinschaften nicht einverstanden sind, geben Sie dies bitte ausdrücklich an.
Auskunft erteilt: E-Mail: Prof. Dr. Reinhard Wendt
Telefon: +49 2331 987 - 2124
E-Mail: Karin Gockel
Telefon: +49 2331 987 - 2122

„Ein Morgen war’s, schöner hat ihn schwerlich je ein Dichter beschrieben …“. Mit diesen Worten beginnt Georg Forster die Eindrücke zu beschreiben, die er 1773 empfand, als er die Insel Tahiti vor sich sah. Forster war wesentlich daran beteiligt, romantische Vorstellungen von paradiesischer Naturschönheit und von edlen Wilden in Deutschland zu prägen, obwohl er auch die weniger idyllischen Seiten der ozeanischen Gesellschaften erkannte und schilderte. Von Georg Forster und dem ausgehenden 18. Jahrhundert wird in dieser Veranstaltung ein Bogen geschlagen werden bis zu Erich Scheurmann und seinem fiktiven Südseehäuptling Tuiavii, der den westlichen Gesellschaften einen zivilisationskritischen Spiegel aus vermeintlich polynesischer Perspektive vorhielt. Wir werden uns mit deutschen Aktivitäten und Interessen im und am Pazifik beschäftigen, Reise- und Erfahrungsberichte, literarische Darstellungen und visuelle Repräsentation nach ihren Südseeeindrücken und -darstellungen untersuchen. Ziel wird es sein, Informationen, Wahrnehmungen und Bilder zu erfassen und zu systematisieren.

Zur vorbereitenden Lektüre sei Ihnen schon jetzt empfohlen:

Akademie der Wissenschaften der DDR, Zentralinstitut für Literaturgeschichte (Hg.): Georg Forsters Werke. Sämtliche Schriften, Tagebücher, Briefe. 2. Bd.: Reise um die Welt. 1. Teil, bearb. von Gerhard Steiner. Berlin 1989, S. 7-17 (= Vorrede).

Dürbeck, Gabriele: Samoa als inszeniertes Paradies. Völkerausstellungen um 1900 und die Tradition der populären Südseeliteratur. In: Grewe, Cordula (Hg.): Die Schau des Fremden. Ausstellungskonzepte zwischen Kunst, Kommerz und Wissenschaft. Stuttgart 2006, S. 69-94.

Gründer, Horst: Geschichte der deutschen Kolonien. Paderborn 62012, S. 192-215.

Uhlig, Ludwig: Georg Forster. Lebensabenteuer eines gelehrten Weltbürgers (1754-1794). Göttingen 2004, Kap. IV und V, S. 54-84.

Ein eigens zusammengestellter Reader wird Ihnen rechtzeitig vor der Veranstaltung zugehen.

Online-Anmeldung

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus.

Eine Bestätigung Ihrer Teilnahme senden wir Ihnen spätestens zum Ablauf der Anmeldefrist an Ihre email-Adresse. Sollte dann keine Bestätigung erfolgen, melden Sie sich bitte im Lehrgebiet Neuere Europäische und Außereuropäische Geschichte.

Ich melde mich für folgende Veranstaltung: Präsenzveranstaltung Deutschland und die Südsee: Reisen, Wahrnehmungen, Bilder von Georg Forster bis Erich Scheurmann

A U S G E B U C H T !
Anmeldung nur noch auf WARTELISTE!
(14.12.2012 bis 15.12.2012 in Hagen) verbindlich an.

Ich bin eingeschrieben als
Ich studiere im Studienabschnitt
Studienleistungen
Kontaktinformationen
Frau Herr
/
: (mit Vorwahl)
weitere Angaben

ja / nein

Die Kontaktliste umfasst E-Mail und Postadresse aller Teilnehmenden an der Veranstaltung, die ihr Einverständnis erklärt haben. Mit meiner Aufnahme in die Kontaktliste erkenne ich die folgende Datenschutzerklärung als für mich verbindlich an:

Datenschutzerklärung

„Mir ist bekannt, dass ich die mir überlassene Kontaktliste nur zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit anderen Studierenden sowie zur Bildung studentischer Arbeitsgruppen nutzen darf. Die Daten der Kontaktliste dürfen ausschließlich nur in diesem Sinne verwandt werden (Zweckbindungsgebot gem. § 16 Abs. 2 DSG NW). Insbesondere ist es untersagt, die Liste Dritten zu überlassen. Ein Verstoß gegen das Verbot der Weitergabe stellt eine Ordnungswidrigkeit gem. § 34 DSG NW dar, die mit einer Geldbuße bis zu 50.000 Euro geahndet wird.“

02.04.2015
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Historisches Institut, LG Neuere Europäische und Außereuropäische Geschichte, 58084 Hagen