Logo

Präsenzveranstaltung

Illustration
Thema:

Ethnizität, Rassismus, Tribalismus -
eine Gesellschaftsgeschichte Namibias von 1800 bis heute

A U S B E B U C H T ! ! ! Anmeldung nur noch auf Warteliste!

Adressatenkreis: BA KuWi: Modul G4; BA KuWioF: Modul 12A; MA EuMo: Modul 6G; Interessierte
Ort: Wuppertal
Adresse: Archiv- und Museeumsstiftung der VEM
Rudolfstraße 137
42285 Wuppertal
Termin: 13.02.2014 bis
15.02.2014
Zeitraum: Donnerstag, 13.02.2014,
14:00-18:00 Uhr
Freitag, 14.02.2014, 09:00-18:00 Uhr
Samstag, 15.02.2014, 09:00-18:00 Uhr
Leitung: Dr. Jürgen G. Nagel
Julia Besten MA
Anmeldefrist: 20.12.2013
Anmeldung: ONLINE-Anmeldung, s. unten; Falls Sie mit der Weitergabe Ihrer Adresse zwecks Bildung von Fahrgemeinschaften nicht einverstanden sind, geben Sie dies bitte ausdrücklich an.
Auskunft erteilt: E-Mail: Dr. Jürgen G. Nagel
Telefon: +49 2331 987 - 2114
E-Mail: Karin Gockel
Telefon: +49 2331 987 - 2122

Das südwestliche Afrika war in seiner Geschichte stets eine multikulturelle und multiethnische Region. Daher sind die Genese von Ethnizität, die verschiedenen Erscheinungsformen von Rassismus und das Spannungsverhältnis zwischen ethnischen Gruppen und Nation zentrale Aspekte der Geschichte Namibias. Auf der Grundlage theoretischer Texte zu Ethnizität und Rassismus soll zunächst eine spezifische Perspektive auf die politische wie gesellschaftliche Entwicklung des Landes entwickelt werden. Das Seminar wird dabei die gängigen Epochengrenzen überschreiten und den Zeitraum von der ersten Berichterstattung durch Weiße (Forschungsreisende und Missionare) über die deutsche Kolonialzeit, das südafrikanische Mandat, Besatzung und Apartheid bis zum unabhängigen Namibia seit 1990 ansprechen.

Darüber hinaus ist die Veranstaltung als Archivseminar konzipiert. Anhand der Überlieferung der Rheinischen Missionsgesellschaft wird exemplarisch der Umgang mit Archivalien von der Recherche bis zur Auswertung geübt. Dabei wird im quellenpraktischen Teil die Perspektive von Kirche und Mission einen besonderen Schwerpunkt darstellen. Vor diesem Hintergrund ist die Teilnehmerzahl auf 25 Personen begrenzt.

Das Seminar setzt die langjährige Kooperation des Lehrgebiets Neuere Europäische und Außereuropäische Geschichte mit der Archiv- und Museumsstiftung der Vereinten Evangelischen Mission fort. Neben der inhaltlichen Arbeit können so Einblicke in die Arbeit der Stiftung gewonnen werden, die das historische Erbe der Rheinischen Missionsgesellschaft betreut.

Literaturhinweise

Aitken, Robbie: Exclusion and Inclusion. Graduations of Whiteness and Socio-Economic Engineering in German Southwest-Africa 1884-1914 (Cultural Identity Studies, 6), Oxford: Lang, 2007.

Emmett, Tony: Popular Resistance and the Roots of Nationalism in Namibia, 1915 – 1966 (Basel Namibia Studies Series, 4), Basel: Schlettwein, 1999.

Gewald, Jan Bart: We thought we would be free. Socio-Cultural Aspects of Herero History in Namibia 1915 – 1940 (History, Cultural Traditions and Innovations in Southern Africa, 8), Köln: Köppe, 2000.

Gockel, Klaus: Mission und Apartheid. Aus der Arbeit der Rheinischen Missionsgesellschaft (RMG bis 1971) bzw. der Vereinigten Evangelischen Mission (VEM ab 1971) in der Zeit nach dem 2. Weltkrieg bis zur Unabhängigkeit Namibias, 2 Bde., Wuppertal: Archiv- und Museumsstiftung der VEM, 2006/8.

Hellberg, Carl-Johan: Mission, Colonialism and Liberation. The Lutheran Church in Namibia 1840 – 1966 (Studia Missionalia Upsaliensia, 64), Windhoek: New Namibian Books, 1997.

Wallace, Marion/Kinahan, John: A History of Namibia. From the Beginning to 1990, New York: Columbia University Press, 2011.

Zimmerer, Jürgen: Deutsche Herrschaft über Afrikaner. Staatlicher Machtanspruch und Wirklichkeit im kolonialen Namibia (Europa – Übersee, 10), Münster: Lit, 2001, 32004.

Online-Anmeldung

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus.

Eine Bestätigung Ihrer Teilnahme senden wir Ihnen spätestens zum Ablauf der Anmeldefrist an Ihre email-Adresse. Sollte dann keine Bestätigung erfolgen, melden Sie sich bitte im Lehrgebiet Neuere Europäische und Außereuropäische Geschichte.

Ich melde mich für folgende Veranstaltung: Präsenzveranstaltung Ethnizität, Rassismus, Tribalismus -
eine Gesellschaftsgeschichte Namibias von 1800 bis heute

A U S B E B U C H T ! ! ! Anmeldung nur noch auf Warteliste!
(13.02.2014 bis 15.02.2014 in Wuppertal) verbindlich an.

Ich bin eingeschrieben als
Ich studiere im Studienabschnitt
Studienleistungen
Kontaktinformationen
Frau Herr
/
: (mit Vorwahl)
weitere Angaben

ja / nein

Die Kontaktliste umfasst E-Mail und Postadresse aller Teilnehmenden an der Veranstaltung, die ihr Einverständnis erklärt haben. Mit meiner Aufnahme in die Kontaktliste erkenne ich die folgende Datenschutzerklärung als für mich verbindlich an:

Datenschutzerklärung

„Mir ist bekannt, dass ich die mir überlassene Kontaktliste nur zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit anderen Studierenden sowie zur Bildung studentischer Arbeitsgruppen nutzen darf. Die Daten der Kontaktliste dürfen ausschließlich nur in diesem Sinne verwandt werden (Zweckbindungsgebot gem. § 16 Abs. 2 DSG NW). Insbesondere ist es untersagt, die Liste Dritten zu überlassen. Ein Verstoß gegen das Verbot der Weitergabe stellt eine Ordnungswidrigkeit gem. § 34 DSG NW dar, die mit einer Geldbuße bis zu 50.000 Euro geahndet wird.“

02.04.2015
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Historisches Institut, LG Neuere Europäische und Außereuropäische Geschichte, 58084 Hagen