Logo

Präsenzveranstaltung

Illustration
Thema:

Scharfe Geschichte: Die Integrationsgeschichte von Kolonialwaren am Beispiel von Gewürzen

Adressatenkreis: BA KuWi: Modul G4; BA KuWioF: Modul 12A; MA EuMo: Modul 6G; MA GeEu: Modul IV;
offen für alle Geschichtsstudierenden
Ort: Kulmbach
Adresse: Bayerisches Brauerei- und Bäckereimuseum Kulmbach e. V.
Hofer Str. 20
95326 Kulmbach
Termin: 16.03.2018 bis
17.03.2018
Zeitraum: Freitag, 16.03.2018, 10:00 bis 18:00 Uhr,
Samstag, 17.03.2018, 10.00 bis 18:00 Uhr
Leitung: Barbara Schneider, M.A.

Anmeldefrist: 16.02.2018
Anmeldung: ONLINE-Anmeldung s. unten
Auskunft erteilt: E-Mail: Barbara Schneider, M.A.
Telefon: +49 2331 987 - 4495
E-Mail: Karin Gockel
Telefon: +49 2331 987 - 2122

Der Komponist Gioacchino Rossini soll einmal gesagt haben, dass falsche Gewürze wie falsche Töne seien – sie täten weh. Im geplanten Seminar im Kulmbacher Gewürzmuseum wird nichts weh tun, denn es wird um die „richtigen“ Gewürze gehen. So soll am Beispiel der unterschiedlichsten und „richtigen“ Gewürze erörtert werden, dass unsere kulinarische Alltagskultur bzw. unsere Ernährungsgewohnheiten auf interkontinentalen und transkulturellen Austauschprozessen beruhen. Diese vielschichtigen Prozesse intensivierten, veränderten und multiplizierten sich mit der Europäischen Expansion. Diskussionspunkte werden daher neben den Gewürzen an sich, die jeweiligen historischen Bedingungen sein, die sowohl die Distributionswege als auch den Gewürzanbau und den Gewürzkonsum bestimmten (Integrationsstadien).

Das Besondere an diesem Seminar ist sein Ort. Das Kulmbacher Gewürzmuseum wurde im Oktober 2015 eröffnet. Es gilt innerhalb Deutschlands als das Größte seiner Art und verdankt seine Existenz der Initiative Frau Dr. Manuela Mahns. Die Wirtschaftshistorikerin und ausgewiesene Gewürzexpertin wird die Seminarteilnehmer durch die von ihr kuratierte Ausstellung führen und das Seminarthema durch ihre Fachkompetenz bereichern.

Darüber hinaus können Studierende, die vor dem Hintergrund der BA-Studienordnung ein Praktikum absolvieren wollen, im Gewürzmuseum tätig werden. Dort zeigt man an einer diesbezüglichen Zusammenarbeit großes Interesse und eine ebenso große Hilfsbereitschaft.

Literatur:

Mahn, Manuela: Gewürze. Geschichte, Handel, Küche, Stuttgart 2001.

Pfeisinger, Gerhard: Kolonialwaren, siehe: http://referenceworks.brillonline.com.ub-proxy.fernuni-hagen.de/entries/enzyklopaedie-der-neuzeit/kolonialwaren-a2163000?s.num=0&s.f.s2_parent=s.f.book.enzyklopaedie-der-neuzeit&s.q=Kolonialwaren [14.12.2017]

Reinhard, Wolfgang: Kleine Geschichte des Kolonialismus, 2. Aufl., Stuttgart 2008.

Wendt, Reinhard: Vom Kolonialismus zur Globalisierung. Europa und die Welt seit 1500, 2. Aufl., Paderborn 2016.

Online-Anmeldung

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus.

Eine Bestätigung Ihrer Teilnahme senden wir Ihnen spätestens zum Ablauf der Anmeldefrist an Ihre email-Adresse. Sollte dann keine Bestätigung erfolgen, melden Sie sich bitte im Lehrgebiet Geschichte Europas in der Welt.

Ich melde mich für: Präsenzveranstaltung Scharfe Geschichte: Die Integrationsgeschichte von Kolonialwaren am Beispiel von Gewürzen (16.03.2018 bis 17.03.2018 in Kulmbach) verbindlich an.

Ich bin eingeschrieben als
Ich studiere im Studienabschnitt
Studienleistungen
Kontaktinformationen
Frau Herr
/
: (mit Vorwahl)
weitere Angaben

ja / nein

Die Kontaktliste umfasst E-Mail und Postadresse aller Teilnehmenden an der Veranstaltung, die ihr Einverständnis erklärt haben. Mit meiner Aufnahme in die Kontaktliste erkenne ich die folgende Datenschutzerklärung als für mich verbindlich an:

Datenschutzerklärung

„Mir ist bekannt, dass ich die mir überlassene Kontaktliste nur zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit anderen Studierenden sowie zur Bildung studentischer Arbeitsgruppen nutzen darf. Die Daten der Kontaktliste dürfen ausschließlich nur in diesem Sinne verwandt werden (Zweckbindungsgebot gem. § 16 Abs. 2 DSG NW). Insbesondere ist es untersagt, die Liste Dritten zu überlassen. Ein Verstoß gegen das Verbot der Weitergabe stellt eine Ordnungswidrigkeit gem. § 34 DSG NW dar, die mit einer Geldbuße bis zu 50.000 Euro geahndet wird.“

Karin Gockel | 19.12.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Historisches Institut, LG Neuere Europäische und Außereuropäische Geschichte, 58084 Hagen