Logo-Gleichstellung

Querschnittsaufgabe Gleichstellung

Illustration

Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist ein Entwicklungsziel der FernUniversität. Es ist Aufgabe der gesamten Hochschule, Chancengleichheit zu verwirklichen und damit zur Sicherung der Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit der Hochschule beizutragen.

Die Bedeutung, Bearbeitung und Professionalisierung des Themas Gleichstellung an der FernUniversität hat sich in den letzten Jahren erweitert.

Gleichstellungsarbeit findet heute in einer Vielfalt von Maßnahmen, Aktivitäten und Fördermöglichkeiten in allen Bereichen und für alle Bereiche der FernUniversität statt – und wird stetig weiter ausgebaut.


Mit dem erfolgreichen Abschneiden im Rahmen des Professorinnenprogramms II hat die FernUniversität gezeigt, dass die Gleichstellungsarbeit auf einem guten Weg ist. Dennoch: Die Frauenanteile in vielen Bereichen der Hochschule - insbesondere auf den wissenschaftlichen Karrierestufen - machen sichtbar, dass Gleichstellung von Frauen und Männern noch nicht ausreichend verwirklicht ist. Hier setzt u.a. das Gleichstellungskonzept der FernUniversität konkret an. Es definiert die Ziele und Maßnahmen, um einer gleichberechtigten Teilhabe von Frauen und Männern in allen Arbeitsbereichen und Handlungsfeldern unserer Hochschule ein gutes Stück näher zu kommen. Erfolge wie die Spitzenbewertung im Professorinnenprogramm sind der Hochschule ein Ansporn, die Entwicklung einer geschlechtergerechten Kultur weiter voranzubringen.

Auf den folgenden Seiten finden Sie nähere Informationen dazu, wie das Thema Gleichstellung als Querschnittsaufgabe an der FernUniversität konkret umgesetzt wird:

Strategie & Ziele Was möchten wir erreichen? Grundlage für die Gleichstellungsarbeit sind die gleichstellungspolitischen Ziele und entsprechenden Handlungsfelder, zu denen sich die FernUniversität in bzw. mit verschiedenen hochschulstrategischen Dokumenten verpflichtet (z.B. Hochschulentwicklungsplan, Hochschulvertrag mit dem MIWF NRW, Forschungsorientierte Gleichstellungsstandards der DFG, Rahmenplan zur Gleichstellung von Frauen und Männern).

Instrumente & Institutionalisierung Wie können wir das angehen? Um die strategischen Ziele in verbindlichen (quantifizierten) Ziel- und Zeitvorgaben zu konkretisieren sowie entsprechende Maßnahmen und Anreize zur Zielerreichung festzulegen, gibt es an der FernUniversität weitere gleichstellungsorientierte Instrumente (z.B. Gleichstellungskonzept, Frauenförderpläne der Bereiche). Verschiedene Formen der Institutionalisierung unterstützen deren Umsetzung und die Gleichstellungsarbeit an der FernUniversität in besonderem Maße (z.B. Gleichstellungsbeauftragte, Gleichstellungskommission).

Fördermaßnahmen Wie unterstützt die FernUniversität Sie konkret in der täglichen Arbeit? An dieser Stelle finden Sie erste Informationen zu ausgewählten Fördermaßnahmen aus dem Gleichstellungskonzept 2014-2017.

Berichte & Erfolge Was haben wir schon geschafft? Das bildet sich in Berichten zur aktuellen Situation und den Erfolgen der Gleichstellungsarbeit an der FernUniversität ab.

Daten, Fakten & Rechtliches Die Gleichstellungsarbeit der FernUniversität basiert auf rechtlichen Grundlagen und Vorgaben, die wir hier für Sie zusammengestellt haben.

Ansprechpersonen Wen kann ich ansprechen? Die Gleichstellungsarbeit an der FernUniversität wird von vielen Akteurinnen und Akteuren in allen Bereichen der Hochschule getragen. Hier finden Sie erste Ansprechpersonen (z.B. Gleichstellungsbeauftragte, Gleichstellungskommission, Koordination Gleichstellung).

FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, D-58084 Hagen, Telefon: +49 (2331) 987-01, E-Mail: fernuni@fernuni-hagen.de