Logo - Fakultät LG Logo
 

Projekt

Illustration

Mein Dorf 55 plus – Trotz Alter bleibe ich!

Projektleitung:
Status: laufend
Laufzeit: 2016 - 2018
Projektbeteiligte:
  • Evangelisches Dekanat Nassauer Land
  • Patongo UG (haftungsbeschränkt)

meinDorf55+ schafft einen sozialen Begegnungsraum für Seniorinnen und Senioren im Nassauer Land.

Kurzbeschreibung:

Im Rahmen des Projekts Mein Dorf 55 plus stellen wir Seniorinnen und Senioren im Nassauer Land eine App zur Verfügung, die anfangs auf eine Tablet-Nutzung ausgerichtet ist. In der App meinDorf55+ finden sich Seniorinnen und Senioren mit ähnlichen Interessen zusammen, werden initiativ und starten neue Projekte. Das kann eine lange Veranstaltungsreihe, wie zum Beispiel die inzwischen sehr beliebten Wanderungen auf unbekannten Pfaden rund um die Loreley, ebenso sein wie ein einmaliges Treffen zu einem aktuellen Thema. Begegnungen mit Bildungscharakter kommen ebenso vor wie Veranstaltungen, bei denen man "einfach nur" eine gute Zeit miteinander verbringen will.

Aus den Begegnungen entstehen soziale Kontakte, die auch in den Alltag hinein reichen. Mitglieder von meinDorf55+ können um sich herum Kreise der Wahrnehmung aufbauen. Wer in einem solchen Kreis ist, der zeigt damit, dass ihr oder ihm die Person im Zentrum nicht egal ist. Regelmäßig bleibt man im Kontakt, teilt Freuden und Leiden des Alltags und hilft sich gegenseitig, wo Hilfe gebraucht wird. So wird ein eigenständiges Leben im Dorf auch in Zukunft möglich bleiben - selbst wenn die Infrastruktur zurück geht, Läden schließen und junge Menschen das Dorf verlassen.

Weitere Begegnungen entstehen durch die Vermittlung von Hilfeanfragen zu Menschen, die eine helfende Hand beisteuern können. Gerade in Zeiten, in denen auf dem Land nicht mehr alle Dienstleistungen des täglichen Lebens verfügbar sind, setzen wir auf die nachbarschaftliche Hilfe. So wird gemeinsam der tropfende Wasserhahn in Ordnung gebracht oder es werden die überschüssigen Mirabellen aus dem Garten einer Dorfbewohnerin in einer Gemeinschaftsaktion in Marmelade verwandelt. Auslöser für die Begegnung ist dabei eine Herausforderung aus dem Alltag - meinDorf55+ hilft, diese Herausforderungen im eigenen Umfeld wahrzunehmen und am Ende kommt es zu einer direkten Begegnung.

Pressemeldungen

  • Live-Sendung im Deutschlandfunk [externer Link]
    Am 09.11.2016 berichtet zwischen 10:10 und 11:30 Uhr der Deutschlandfunk live aus Bornich über die Visionen der Initiative und der meinDorf55+-Community für eine Wiederbelebung des ländlichen Raumes.
  • Bericht des SWR4 [externer Link]
    Am 14. September 2016 wurde der aktuelle Stand der Presse präsentiert. Am gleichen Tag berichtete der SWR4 über die Forschritte von meinDorf55+. Der Bericht kann auf der o.g. Seite des SWR nachgehört werden.
  • Interview im Deutschlandfunk
    Am 14.05.2016 wurde unter dem Titel "Social-Media Anwendungen sollen den Alltag im Dorf erleichtern" die Projektvision im Deutschlandfunk vorgestellt. Im Rahmen der Sendung "Computer und Kommunikation" sprachen der Redakteur Manfred Kloiber und Dr. Till Schümmer von der FernUniversität in Hagen über die Frage, warum das geplante soziale Netzwerk eine eigene Infrastruktur benötigt und was die besonderen Anforderungen im ländlichen Raum sind.
  • Mein Dorf 55 plus – trotz Alter bleibe ich
  • Fernuni Hagen entwickelt App für Senioren auf dem Land [externer Link]

Neuigkeiten und Veranstaltungen:

  • 10.08.2017 Die neue Version der App ist auf meindorf55plus.de verfügbar.
  • 13.07.2017 Weiterentwicklung des App-Café-Konzepts in Bornich
  • 12.07.2017 Vorstellung der zukünftigen App meinDorf55+ und der Webseite der Initiative 55-plus-minus für die Projektverantwortlichen im Bürgerhaus in Nastätten
  • 23.06.2017 Design-Workshop zur Verbesserung der Empfehlungen bei Kleinanzeigen in der App meinDorf55+
  • 12.05.2017 Design-Workshop für die weböffentlichen Inhalte in Hagen
  • 25.04.2017 Projekttreffen in Hagen
  • 01.03.2017 Ein App-Café für die Mittmachbörsen findet im Bürgerhaus in Nastätten statt.
  • 10.02.2017 Ein App-Café für die Projektverantwortlichen findet im Bürgerhaus in Nastätten statt.
  • 24.01.2017 Das erste App-Café findet in Nastätten statt.
  • 17.01.2017 Projekttreffen in Bornich
  • 16.01.2017 Interessierte Seniorinnen und Senioren können sich in MeinDorf55Plus registrieren [externer Link]
  • 10.11.2016 Workshop zum Thema "Mitmachbörse" in Nastätten
  • 10.11.2016 Projekttreffen in Bornich
  • 03.08.2016 Workshop im Hotel Christian, Sankt Goarshausen, Heide
  • 04.05.2016 Design-Workshop im Pfarrhaus in Bornich
Dirk Veiel | 10.08.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Lehrgebiet Kooperative Systeme, 58084 Hagen