Illustration
Rubriken

ksw.medienblog

Mobiles auf der Frankfurter Buchmesse

21. Oktober 2011, von Brigitte Kreplin

Buchmesse – ein herrliches Terrain für einen Bücherwurm wie mich.

Aber das war nicht der Grund für meinen Besuch. Ich habe mich (eisern) auf eBooks, Apps und mobile Endgeräte konzentriert.

Mein Eindruck: Im Verlagswesen ist so einiges im Umbruch. Produktions- und Distributionsverfahren werden sich in den nächsten Jahren grundlegend ändern. Buch, Film, Hörbuch, Webangebot werden “von der Geschichte her” zusammen gedacht, können über eine App zusammen ausgeliefert werden.

Meine These, dass dezidierte eReader wie der Kindle funktional mit Tablets wie dem iPad verschmelzen werden, wurde voll bestätigt. Beispielsweise bietet TrekStor über verschiedene Buchhandelsketten einen internet-fähigen eReader mit Farbdisplay für unter 100€ an. Ist noch langsam und nicht so chic wie ein iPad, aber bei dem Preis?

Faszinierende Demo mit Science-Fiction-Touch: Printed Electronics.
Plastic Logic produziert eReader mit flexiblen, biegbaren Bildschirmen im DIN A4 Format.

Poly IC produziert u.a. gedruckte Logik–Displays, Sensoren und Schaltelemente, die zu dünnen, flexiblen Produkten kombiniert werden (Smart Objects).

printechnologics produziert und forscht ebenfalls an gedruckter Elektronik.

Habe es nicht bereut, diesmal die Bücher links liegen gelassen zu haben.

[ Abgelegt unter Mobile Learning ]

Kommentar schreiben

Zurück zur Übersicht

FernUni-Logo FernUniversitt in Hagen, D-58084 Hagen, Telefon: +49 (2331) 987-01, E-Mail: fernuni@fernuni-hagen.de