Logo der Fakultät für Kultur und Sozialwisenschaften Quantitative Methoden

Mikrodaten

Hier finden Sie auch ein Videotutorial zu sozialwissenschaftlichen Datensätzen.

Mit der Allgemeinen Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften (ALLBUS) werden seit 1980 alle zwei Jahren Informationen über Einstellungen, Verhaltensweisen und Sozialstruktur der Bevölkerung in der Bundesrepublik Deutschland erhoben. Bei der ALLBUS handelt es sich um eine langfristig angelegte Befragung mit einem teils gleichen, teils variablen Frageprogramm (Trendstudie). Bei jeder Erhebung werden etwa 3500 Personen in persönlich-mündlichen Interviews befragt.

Die Comparative Study of Electoral Systems (CSES) ist ein akademisches Kooperationsprogramm, welches nationale Nachwahlbefragungen implementiert. Die jeweiligen nationalen Nachwahlbefragungen enthalten dabei ein gemeinsames Frageprogramm zu Themen der Wahlforschung. Die CSES ist eine ländervergleichende Studie, die seit 1996 in Wellen durchgeführt wird. An der dritten Welle der CSES (2006 bis 2011) beteiligten sich 41 Länder.

Beim DeutschlandTrend handelt es sich um eine Befragung der wahlberechtigten Bevölkerung in der Bundesrepublik Deutschland, welche das aktuelle politische Meinungsbild erfasst (Querschnittserhebung). Der DeutschlandTrend wird von Infratest dimap unter anderem für die ARD erhoben. Die Datenerhebung erfolgt dabei in der Regel monatlich über telefonische Interviews. Bei jeder Erhebung werden mindestens etwa 700 Personen in den westdeutschen Bundesländern und etwa 300 Personen in den ostdeutschen Bundesländern befragt. Die Daten sind bei GESIS verfügbar.

Die European Election Studies (EES) sind ein länderübergreifendes akademisches Projekt zur Analyse der Europawahlen. Die EES umfassen dabei verschiedene Teilstudien. Neben Befragungen der wahlberechtigten Bevölkerung in der EU (Querschnitts- und Panelerhebungen), werden auch Befragungen von Kandidaten sowie Medieninhaltsanalysen durchgeführt.

Der European Social Survey (ESS) ist eine Befragung von Personen über 15 Jahren in Europa, welche Einstellungen, Wertorientierungen und Verhalten erfasst (Querschnittserhebung). Der ESS wird seit 2002 alle zwei Jahre mit gleichen und wechselnden Schwerpunkten durchgeführt. Die Datenerhebung erfolgt dabei über persönlich-mündliche Interviews (CAPI). Informationen zur deutschen Teilstudie finden sich hier.

Das Eurobarometer ist das Umfrageinstrument der Europäischen Kommission. Es können unter anderem das Standard-Eurobarometer, das Special-Eurobarometer sowie das Flash-Eurobarometer unterschieden werden. Das Standard-Eurobarometer erfasst unter anderem Einstellungen der Bürgerinnen und Bürger zur EU und wird zweimal im Jahr durchgeführt. In jedem EU-Mitgliedsland werden etwa 1000 Personen befragt. Die Datenerhebung erfolgt dabei über persönlich-mündliche Interviews (CAPI). Die Daten des Eurobarometers werden bei GESIS archiviert.

Die German Longitudinal Election Study (GLES) ist ein Zwischenschritt zur Etablierung einer nationalen Wahlstudie. Die GLES umfasst dabei verschiedene Teilstudien. Neben Befragungen der wahlberechtigten Bevölkerung in der Bundesrepublik Deutschland (d.h. Querschnitts- und Panelerhebungen) werden auch Befragungen von Kandidaten, Inhaltsanalysen von Wahlkampfmedien sowie experimentelle Untersuchungen zu den sogenannten TV-Duellen durchgeführt. Die Daten sind bei GESIS verfügbar.

Das International Social Survey Programme (ISSP) ist eine ländervergleichende Studie mit wechselnden Schwerpunkten. Mittlerweile beteiligen sich etwa 50 Mitgliedsländer am ISSP. In jedem Mitgliedsland wird dabei eine repräsentative Stichprobe von etwa 1400 Personen angestrebt. Die Daten sind bei GESIS verfügbar.

Der Mikrozensus ist eine Haushaltsbefragung der amtlichen Statistik in der Bundesrepublik Deutschland, die Daten zur Bevölkerungsstruktur sowie zur wirtschaftlichen und sozialen Lage der Bevölkerung erfasst (Querschnittserhebung). Der Mikrozensus wird seit 1957 jährlich erhoben. Die Stichproben umfassen jeweils etwa ein Prozent der Bevölkerung in der Bundesrepublik Deutschland. Die Datenerhebungen erfolgen dabei entweder über persönlich-mündliche Interviews oder über schriftliche Interviews.

Die Panel Analysis of Intimate Relationships and Family Dynamics (pairfam) ist ein multidisziplinäres Langfristvorhaben zur Erforschung der partnerschaftlichen und familialen Lebensformen in der Bundesrepublik Deutschland (d.h. Panelerhebungen). Die repräsentative Ausgangsstichprobe umfasste dabei über 12.000 Personen der Geburtsjahrgänge 1971 bis 1973, 1981 bis 1983 und 1991 bis 1993. Zudem werden auch deren Partner und Partnerinnen, Eltern und Kinder wiederholt befragt. Seit 2008 finden die Befragungen in jährlichen Wellen statt. Die Datenerhebungen erfolgen dabei über persönlich-mündliche Interviews und über schriftliche Interviews.

Das Programme for the International Assessment of Adult Competencies (PIAAC) ist eine Befragung von Erwachsenen im Alter von 16 bis 65 Jahre, die grundelegende Kompetenzen erfasst, die notwendig sind, um den alltäglichen und beruflichen Anforderungen erfolgreich begegnen zu können (Querschnittserhebung). Das PIAAC ist eine länderübergreifende und ländervergleichende Studie, die bisher einmalig 2011/2012 durchgeführt wurde. Dabei wurden über 160.000 Erwachsene in über 20 teilnehmenden Ländern befragt. Die Datenerhebung erfolgte dabei in der Regel über persönlich-mündliche Interviews.

Das Programme for International Student Assessment (PISA) ist eine Befragung von 15-jährigen Schülerinnen und Schülern, die Kompetenzen in den Bereichen Mathematik, Lesen und Naturwissenschaften erfasst (Querschnittserhebung). PISA ist eine länderübergreifende und ländervergleichende Studie, die seit 2000 alle drei Jahre mit wechselndem Schwerpunkt durchgeführt wird. Beim PISA 2012 wurden über 500.000 Schülerinnen und Schüler in über 60 teilnehmenden Ländern befragt. Die Datenerhebung erfolgte dabei über schriftliche Klassenerhebungen.

Beim Politbarometer handelt es sich um eine Befragung der wahlberechtigten Bevölkerung in der Bundesrepublik Deutschland, welche Meinungen und Einstellungen zu aktuellen Ereignissen, Parteien, Politikern sowie allgemeinen gesellschaftlichen Entwicklungen erfasst (d.h. Querschnittserhebung). Das Politbarometer wird seit 1977 von der Forschungsgruppe Wahlen e.V. für das ZDF erhoben. Die Datenerhebung erfolgt dabei zweimal im Monat über telefonische Interviews. Bei jeder Erhebung werden etwa 1200 Personen befragt. Die Daten sind bei GESIS verfügbar.

Das Sozio-ökonomische Panel (SOEP) ist eine Wiederholungsbefragung privater Haushalte in Deutschland (Panelerhebung). Seit 1984 werden (möglichst) denselben Personen und Familien in der Bundesrepublik Deutschland Fragen mit sozial- und wirtschaftswissenschaftlichem Hintergrund gestellt. Die Erhebung erfolgt teilweise über persönlich-mündliche Interviews und teilweise über schriftliche Interviews.

Die World Values Survey (WVS) ist eine weltweite Umfrage, die insbesondere Werte und Einstellungen erfasst (Querschnittserhebung). An der sechsten Welle der WVS (2010 bis 2014) beteiligten sich 60 Länder. In jedem teilnehmenden Land wurde dabei eine Stichprobe von mindestens 1000 Personen über 18 Jahren erhoben.

FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät KSW, Quantitative Methoden