Institut für Neuere deutsche Literatur- und Medienwissenschaft

9. Studienwoche Literaturwissenschaft 2013

Illustration

Professor Dr. Armin Schäfer / Ina Bolinski, M.A.

Seminar: Zwischen Lebewesen und Dingen. Objekte in den Kulturwissenschaften

Termine:

10., 11., 12. und 13. Juni 2013, jeweils 15:15 - 16:45 Uhr

Anmeldung:

Bitte keine gesonderte Anmeldung! Teilen Sie bei Ihrer Anmeldung zur Studienwoche aber mit, ob Sie an dieser Veranstaltung teilnehmen wollen.

Zielgruppe:

Alle Studierende der Bachelor-, Master- und Magisterstudiengänge

Erläuterungen:

Wir begegnen vielerorts hybriden Lebensformen wie Menschen mit Herzschrittmachern, gentechnisch veränderten Maispflanzen oder ausgestopften Tieren im Museum. Das Seminar will einen kulturwissenschaftlichen Blick auf diese Lebewesen und Dinge werfen, die schwierig zu bezeichnen, klassifizieren und einzuordnen sind. Ihnen ist trotz ihrer vielfältigen Ausprägungen und Erscheinungsformen gemeinsam, dass aufgrund von Grenzverschiebungen nicht mehr eindeutig und intuitiv bestimmt werden kann, wie sie mit den Dualismen Natur/Kultur oder Natur/Technik, Mensch/Tier oder besonders auch Subjekt/Objekt erfasst werden können. Daraus resultiert eine Notwendigkeit von alternativen Beschreibungsformen für den Umgang mit ihnen, die auch die zur Konstitution notwendigen Eigenschaften mitdenken und im gesellschaftlichen Entstehungsprozess verorten.

In dem Seminar werden vier Begriffe und die damit verbundenen Konzepte in den Blick genommen: So wird mit dem Biofakt der Versuch unternommen die herrschende Kluft zwischen biologischem Lebewesen und technischem Artefakt zu überbrücken; Grenzobjekte sind gleichzeitig konkret und abstrakt, wodurch sie sich zur Vermittlung zwischen verschiedenen sozialen Gruppen eignen; Hybride Akteure stehen in einem Netzwerk von Kollektiven aus Lebewesen, Dingen, Texten und Zeichen; Epistemische Dinge bieten die Möglichkeit auch das soziale und forschende Umfeld in den Blick zu nehmen, das bei dem Entstehen neuer Formen relevant ist.

Die Materialien für das Seminar werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern rechtzeitig zugänglich gemacht.

Anfragen zu dieser Veranstaltung richten Sie bitte an:
christoph.duechting-lit@fernuni-hagen.de

FernUni-LogoFernUniversität, Institut für Neuere deutsche Literatur- und Medienwissenschaft, 58084 Hagen