Logo der Fakultät Logo

Veröffentlichungen von Dr. Martin Otto

Monographien

  • Von der Eigenkirche zum Volkseigenen Betrieb: Erwin Jacobi (1884-1965). Arbeits-, Staats- und Kirchenrecht zwischen Kaiserreich und DDR, Tübingen 2008. (Beiträge zur Rechtsgeschichte des 20. Jahrhunderts, Bd. 57)
  • "Ein stiller Diplomat." Ulrich E. Biel im Gespräch über die Berliner Nachkriegspolitik, Berlin 2017. (Ernst-Reuter-Hefte, Bd. 8)

Herausgegebene Werke

  • Naturrecht und Staat in der Neuzeit. Diethelm Klippel zum 70. Geburtstag, Tübingen 2013 (zusammen mit Jens Eisfeld, Louis Pahlow und Michael Zwanzger).
  • Voraussetzungen und Garantien des Staates. Ernst-Wolfgang Böckenfördes Staatsverständnis, Baden-Baden 2014 (zusammen mit Reinhard Mehring). (Staatsverständnisse, Bd. 69)
  • Geschichte des deutschen Patentrechts, Tübingen 2015 (zusammen mit Diethelm Klippel). (Geistiges Eigentum und Wettbewerbsrecht, Bd. 102)

Kommentierungen

  • §§ 63, 64, 77-80, 100, 101, 104 GNotKG (zusammen mit Christian Fackelmann), In: Christian Fackelmann / Jörn Heinemann (Hrsg.), GNotKG. Gerichts- und Notarkostengesetz. Handkommentar, Baden-Baden 2013. Auch in: Norbert Schneider / Joachim Volpert / Peter Fölsch (Hrsg.), Gesamtes Kostenrecht. Justiz Anwaltschaft Notariat, Baden-Baden 2014.
  • Nr. 15210-15240 KV GNotKG (zusammen mit Jörn Heinemann). In: Fackelmann/Heinemann, GNotKG, Baden-Baden 2013. Auch in: Schneider/Volpert/Fölsch, Gesamtes Kostenrecht, Baden-Baden 2014.
  • Art. 4 GG, §§ 16, 17 VereinsG. In: Florian Claus Albrecht / Jan Dirk Roggenkamp (Hrsg.), Vereinsgesetz (VereinsG). Kommentar, München 2014.

Entscheidungsanmerkungen

  • "Scheinadeliger" Namenserwerb durch "deed poll" und der deutsche ordre public – Anmerkungen zu EuGH 2.6.2016 [Rs. C-438/14] (Bogendorff von Wolffersdorff). In: StAZ 2016, 225-232.

Beiträge in Sammelwerken

  • Tobias Paurmeister von Kochstedt. In: Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (Hrsg.), Neue Deutsche Biographie, Bd. 20, Berlin 2001, 139 f.
  • Johann Stephan Pütter. In: Neue Deutsche Biographie, Bd. 21, Berlin 2003, 1 f.
  • Dietrich Reinking. In: NDB 21, 375 f.
  • Lutz Richter. In: NDB 21, 537 f.
  • Paul Ritterbusch. In: NDB 21, 668-670.
  • Georg Meyer (1841-1900). In: Rafael Domingo (ed.), Juristas universales, tomo 3, Madrid / Barcelona 2004, 485-487 (in spanischer Sprache).
  • Karl Rothenbücher. In: Neue Deutsche Biographie, Bd. 22, Berlin 2005, 120 f.
  • Heinrich Sahm. In: NDB 22, 353-355.
  • Carl Sartorius. In: NDB 22, 440 f.
  • Wilhelm von Blume. In: Maria Magdalena Rückert (Hrsg.), Württembergische Biographien, Bd. I, Stuttgart 2006, 18-20.
  • Philipp Heck. In: Württembergische Biographien I, 101-104.
  • Max Rümelin. In: Württembergische Biographien I, 213-215.
  • Carl Sartorius. In: Württembergische Biographien I, 217-219.
  • Friedrich Jakob Schmitthenner. In: Neue Deutsche Biographie, Bd. 23, Berlin 2007, 245 f.
  • Paul Schoen. In: NDB 23, 377 f.
  • Heinrich Schönfelder. In: NDB 23, 411 f.
  • Max Schultzenstein. In: NDB 23, 711 f.
  • Hans Erich Feine (1890-1965). In: Albrecht Cordes / Heiner Lück / Dieter Werkmüller (Hrsg.), Handwörterbuch zur deutschen Rechtsgeschichte, 2. Aufl., Bd. 1, Berlin 2008, Sp. 1530 ff.
  • Heinrich Geffcken (1865-1916). In: HRG 1 (2. Aufl.), Sp. 1990 f.
  • Erwin Jacobi (1884-1965). In: Gerald Wiemers (Hrsg.), Sächsische Lebensbilder, Bd. 6, Leipzig und Stuttgart 2009, 365-375.
  • Rechtsmittel. In: Friedrich Jaeger (Hrsg.), Enzyklopädie der Neuzeit, Bd. 10, Stuttgart und Weimar 2009, Sp. 708-715.
  • Walter Simons. In: Neue Deutsche Biographie, Bd. 24, Berlin 2010, 441 ff.
  • Rheinbund. In: Enzykopädie der Neuzeit, Bd. 11, Stuttgart und Weimar 2010, Sp. 222-227.
  • Schwurgericht. In: Enzyklopädie der Neuzeit, Bd. 11, Sp. 993-996.
  • Urteil (2. Rechtsgeschichte). In: Enzyklopädie der Neuzeit, Bd. 13, Stuttgart und Weimar 2011, Sp. 1142-1145.
  • Wegerecht. In: Enzyklopädie der Neuzeit, Bd. 14, Stuttgart und Weimar 2011, Sp. 739 ff.
  • August Hegler. In: Maria Magdalena Rückert (Hrsg.), Württembergische Biographien, Bd. II, Stuttgart 2011, 112-114.
  • Ernst Heymann. In: Württembergische Biographien II, 122-125.
  • Adolf Jandorf. In: Württembergische Biographien II, 147-149.
  • Heinrich Pohl. In: Württembergische Biographien II, 216-219.
  • Arthur Benno Schmidt. In: Württembergische Biographien II, 248-250.
  • Jacob Sigle. In: Württembergische Biographien II, 270-273.
  • Vilhelm Peter Groenbech (1873-1948). In: Handwörterbuch zur deutschen Rechtsgeschichte, 2. Aufl., Bd. 2, Berlin 2012, Sp. 559-561.
  • Ernst Heymann (1870-1946). In: HRG 2 (2. Aufl. 2012), Sp. 1025 f.
  • Erwin Jacobi (1884-1965). In: HRG 2 (2. Aufl. 2012), Sp. 1340 f.
  • Friedhöfe. In: Hans Michael Heinig / Hendrik Munsonius (Hrsg.), 100 Begriffe aus dem Staatskirchenrecht, Tübingen 2012, 54-57 (2. Aufl. Tübingen 2015, 62-66).
  • Landeskirchen. In: Heinig / Munsonius, 100 Begriffe aus dem Staatskirchenrecht, 154-158 (2. Aufl. 2015, 167-170).
  • Patronat. In: Heinig / Munsonius, 100 Begriffe aus dem Staatskirchenrecht, 176-179 (2. Aufl. 2015, 188-192).
  • Wohlerworbene Rechte. In: Enzyklopädie der Neuzeit, Bd. 15, Stuttgart und Weimar 2012, Sp. 199- 202.
  • Zensur (4. Postgeheimnis). In: Enzyklopädie der Neuzeit, Bd. 15, Sp. 435 ff.
  • Recht. In: Enzyklopädie der Neuzeit, Bd. 15, Sp. 800-828.
  • Peter Alfons Steiniger. In: Neue Deutsche Biographie, Bd. 25, Berlin 2013, 205-207.
  • Karl von Stengel. In: NDB 25, 244 f.
  • Fritz Stier-Somlo. In: NDB 25, 334 f.
  • Rolf Stödter. In: NDB 25, 385 f.
  • Felix Stoerk. In: NDB 25, 395 f.
  • Karl Strupp. In: NDB 25, 596 f.
  • Wilhelm Stuckart. In: NDB 25, 614-616.
  • Heinz Such. In: NDB 25, 662-664.
  • Dieter Suhr. In: NDB 25, 690 f.
  • Edgar Tatarin-Tarnheyden. In: NDB 25, 794-796.
  • Hans Lentze (1909-1970). In: Albrecht Cordes / Hans-Peter Haferkamp / Heiner Lück / Dieter Werkmüller (Hrsg.), Handwörterbuch zur deutschen Rechtsgeschichte, 2. Aufl., Bd. 3, Berlin 2016, Sp. 838-840.
  • Marxismus. In: HRG 3 (2. Auflage), Sp. 1349-1355.
  • Otto Mayer (1846-1924). In: HRG 3 (2. Auflage), Sp. 1384-1387.
  • Minister, Ministerium. In: HRG 3 (2. Auflage), Sp. 1526-1530.
  • Ministerverantwortlichkeit. In: HRG 3 (2. Auflage), Sp. 1536-1537.
  • Monogamie. In: HRG 3 (2. Auflage), Sp. 1594-1596.
  • Mutter. In: HRG 3 (2. Auflage), Sp. 1724-1726.
  • Namengebung. In: HRG 3 (2. Auflage), Sp. 1758-1760.
  • Namensrecht. In: HRG 3 (2. Auflage), Sp. 1761-1770.
  • Neuere Geschichte des evangelischen Kirchenrechts. In: Hans Ulrich Anke / Heinrich de Wall / Hans Michael Heinig (Hrsg.), Handbuch des evangelischen Kirchenrechts, Tübingen 2016, 128-161.
  • Otto Georg Alexander Mejer (1818-1893). In: Philipp Thull (Hrsg.), 60 Porträts aus dem Kirchenrecht. Leben und Werk bedeutender Kanonisten, St. Ottilien 2017, 273-285.
  • Emanuel Adler (1873-1930). In: Simon Apel / Louis Pahlow / Matthias Wießner (Hrsg.), Biographisches Handbuch des Geistigen Eigentums, Tübingen 2017, 23-26.
  • Rudolf Busse (1893-1984). In: Apel / Pahlow / Wießner (Hrsg.), Biographisches Handbuch des Geistigen Eigentums, 49-52.
  • Kurt Bußmann (1894-1970). In: Apel / Pahlow / Wießner (Hrsg.), Biographisches Handbuch des Geistigen Eigentums, 52-56.
  • Felix Damme (1854-1928). In: Apel / Pahlow / Wießner (Hrsg.), Biographisches Handbuch des Geistigen Eigentums, 68-71.
  • Alexander Elster (1877-1942). In: Apel / Pahlow / Wießner (Hrsg.), Biographisches Handbuch des Geistigen Eigentums, 80-85.
  • Kurt Haertel (1910-2000). In: Apel / Pahlow / Wießner (Hrsg.), Biographisches Handbuch des Geistigen Eigentums, 130-132.
  • Ernst Heymann (1870-1946). In: Apel / Pahlow / Wießner (Hrsg.), Biographisches Handbuch des Geistigen Eigentums, 137-139.
  • Georg Klauer (1876-1947). In: Apel / Pahlow / Wießner (Hrsg.), Biographisches Handbuch des Geistigen Eigentums, 157-160.
  • Werner Pinzger (1878-1939). In: Apel / Pahlow / Wießner (Hrsg.), Biographisches Handbuch des Geistigen Eigentums, 222-226.
  • Johann Stephan Pütter (1725-1809). In: Apel / Pahlow / Wießner (Hrsg.), Biographisches Handbuch des Geistigen Eigentums, 229-233.
  • Eduard Reimer (1896-1957). In: Apel / Pahlow / Wießner (Hrsg.), Biographisches Handbuch des Geistigen Eigentums, 235-239.
  • Oder-Neiße-Grenze. In: Handwörterbuch zur deutschen Rechtsgeschichte (2. Auflage), 25. Lieferung, Berlin 2017, Sp. 82 f.

Aufsätze

  • Lapidar... In: Rechtshistorisches Journal 20 (2001), 733-738
  • Kyffhäuserideale deutscher Akademiker und Verwaltungsrechtswissenschaft im Werden. Ein Beitrag zu Karl Kormann (1884-1914), seinem sozialpolitischen und verwaltungsrechtlichen Wirken im Deutschen Kaiserreich. In: Zeitschrift für Sozialreform 2002, 354-364.
  • Das Freiheitsprinzip als Grenze inflationärer Strafnormenschaffung (zusammen mit Christian Hanssen). In: ZRP 2002, 318-320.
  • Premiere. In: Rechtsgeschichte 3 (2003), 238 f.
  • "Selbstverwaltung ist kein ein für allemal feststehender Begriff." Zu den Veröffentlichungen von Bill Drews nach 1933. In: Archiv für Polizeigeschichte 2003, 20-26.
  • Werner Weber - ein Opfer der politischen Säuberung nach 1945. In: SächsVBl. 2004, 201-205.
  • "Wir sind aus derselben Pflege!" Percy Ernst Schramm und Erwin Jacobi im Spiegel eines Briefes aus dem Jahre 1964. In: Archiv für Kulturgeschichte 2006, 203-211.
  • Hans-Peter des Coudres. Eine juristisch-bibliographische Karriere. In: Journal der Juristischen Zeitgeschichte 2007, 149-152.
  • Vom "idealtypisch abgegrenzten Familienbegriff" zum "Lebensformkonzept." In: FamRZ 2007, 1858 f.
  • Die Zusicherung der Ernennung zum Staatssekretär - eine Willenserklärung zwischen Beamtenrecht und politischer Leitungsebene. Bemerkungen zum Fall Szymanski (zusammen mit Markus Pöcker). In: LKV 2007, 161-164.
  • Nachhaltigkeit und Begriffsgeschichte (zusammen mit Diethelm Klippel). In: Wolfgang Kahl (Hrsg.), Nachhaltigkeit als Verbundbegriff (Recht der Nachhaltigen Entwicklung, Bd. 2), Tübingen 2008, 39-59.
  • Der Senat, das Friedhofsrecht und das Andenken des Friedrich Julius Stahl in der Öffentlichkeit Berlins. In: LKV 2009, 259 f.
  • Öffentliches Recht und Arbeitsrecht: Erwin Jacobi (1884-1965). In: Joachim Lege (Hrsg.), Greifswald - Spiegel der deutschen Rechtswissenschaft 1815 bis 1945, Tübingen 2009, 303-321.
  • Polygamie in Dänemark? Eine rechtspolitische Diskussion um einen "irakischen Dolmetscher." In: StAZ 2009, 238 ff.
  • "Schlagwortartiges Reden kirchlicher Kreise." Zum 125. Geburtstag von Erwin Jacobi (1884-1965), dem "letzten mitteldeutschen Kirchenrechtler." In: ZevKR 54 (2009), 465-481.
  • Osnabrücksche Phantasien. In: myops. Berichte aus der Welt des Rechts 8 (2010), 69 ff.
  • The Birth of Human Rights from the Spirit of Enlightenment: A Short History. In: Kennedy Gastorn / Harald Sippel / Ulrike Wanitzek (eds.), Justice and Dignity for All. Current Issues of Human Rights in Tanzania, Dar es Salaam 2010, 135-152 (in englischer Sprache).
  • Parteienlehre und demokratischer Rechtsstaat. In: Walter Pauly (Hrsg.), Rechts- und Staatsphilosophie des Relativismus. Pluralismus, Demokratie und Rechtsgeltung bei Gustav Radbruch (Staatsverständnisse, Bd. 38), Baden-Baden 2011, 129-148.
  • Von Urheberrollen und Nebenluftausgaben. Eine rechtshistorische Annäherung an die anonyme Autorschaft in Deutschland. In: Stephan Pabst (Hrsg.), Anonymität und Autorschaft. Zur Literatur- und Rechtsgeschichte der Namenlosigkeit (Studien und Texte zur Sozialgeschichte der Literatur 126), Berlin und Boston 2011, 265-287.
  • "Es ist eigenartig, wie unsere Gedanken sich begegnen." Erwin Jacobi und Carl Schmitt im Briefwechsel 1926 bis 1933. In: Schmittiana. Beiträge zu Leben und Werk Carl Schmitts N.F. 1 (2011), 33-57.
  • Gefühltes Staatskirchenrecht. Staatskirchenrecht in der DDR zwischen "Kirche im Sozialismus" und Opposition. In: ZevKR 56 (2011), 430-452.
  • Ulrich Biel (1907-1996) - graue Eminenz der (West-)Berliner Politik. Eine erste biographische Annäherung. In: Werner Breunig / Uwe Schaper (Hrsg.), Berlin in Geschichte und Gegenwart. Jahrbuch des Landesarchivs Berlin 2011, Berlin 2011, 285-304.
  • Martin Drath (1902-1976). "Wissen Sie denn nicht, daß Drath ein Roter ist?" In: Gerhard Lingelbach (Hrsg.), Rechtsgelehrte der Universität Jena aus vier Jahrhunderten, Jena u.a. 2012, 329-356.
  • "Brauchbares Instrument in Unterhaltssachen." Zum fünfzigjährigen Jubiläum der Düsseldorfer Tabelle. In: FamRZ 2012, 837- 841.
  • Staatskirchenrecht in der DDR. In: Thomas Holzner / Hannes Ludyga (Hrsg.), Entwicklungstendenzen des Staatskirchen- und Religionsverfassungsrechts. Ausgewählte begrifflich-systematische, historische, gegenwartsbezogene und biographische Beiträge (Kirchen- und Staatskirchenrecht, Bd. 15), Paderborn 2013, 269-302.
  • Vom "Evangelischen Hilfswerk" zum "Institut für Staatskirchenrecht": Ulrich Scheuner (1903-1981) und sein Weg zum Kirchenrecht. In: Holzner / Ludyga, Entwicklungstendenzen des Staatskirchen- und Religionsverfassungsrechts, 551-569.
  • Von den "Grenzen des Polizeirechts" zur "Lüge des Völkerrechts". Kurt Wolzendorff (1882-1921) und das Naturrecht. In: Jens Eisfeld / Martin Otto / Louis Pahlow / Michael Zwanzger (Hrsg.), Naturrecht und Staat in der Neuzeit, Tübingen 2013, 581-602.
  • Personalunionen, Reservatrechte und Bundesratsstimmen. Das Fürstentum Reuß älterer Linie und die Staatsrechtswissenschaft des Kaiserreichs. In: Werner Greiling / Hagen Rüster (Hrsg.), Reuß älterer Linie im 19. Jahrhundert. Das widerspenstige Fürstentum?, Jena 2013, 165-174.
  • Zur Geschichte des deutschen Kostenrechts. In: Christian Fackelmann / Jörn Heinemann (Hrsg.), GNotKG. Gerichts- und Notarkostengesetz. Handkommentar, Baden-Baden 2013, 31-42.
  • "Mein Fachkollege Koellreutter ist zwar gewiß kein Genie." Briefe von Kurt Wolzendorff an Carl Schmitt 1920/21. In: Schmittiana. Beiträge zu Leben und Werk Carl Schmitts N.F. 2 (2014), 53-86.
  • "Die Materie war rechtlich schwierig." Das Arbeitsrecht der Weimarer Republik in Wissenschaft und Praxis am Beispiel des "Ruhreisenstreits". In: Martin Löhnig / Mareike Preisner (Hrsg.), Weimarer Zivilrechtswissenschaft (Beiträge zur Rechtsgeschichte des 20. Jahrhunderts, Bd. 77), Tübingen 2014, 23-55.
  • Biographien allüberall. Zur aktuellen Blüte der rechtshistorischen Biographie. In: Zeitschrift für Neuere Rechtsgeschichte (ZNR) 36 (2014), 142-163.
  • Voraussetzungen des Studienerfolgs, die eine Universität nicht garantieren kann. Ernst-Wolfgang Böckenförde und die Reformdiskussion des juristischen Studiums. In: Reinhard Mehring / Martin Otto (Hrsg.), Voraussetzungen und Garantien des Staates. Ernst-Wolfgang Böckenfördes Staatsverständnis (Staatsverständnisse, Bd. 69), Baden-Baden 2014, 13-29.
  • Ein guter Erzieher. Ein juristisches Fallbeispiel für Hans-Ulrich Wehlers "Deutsche Gesellschaftsgeschichte" (Bd. 5). In: myops. Berichte aus der Welt des Rechts 23 (2015), 22-26.
  • Legalität und Legitimität im Fürstentum Schwarzburg-Rudolstadt. Ein von Carl Schmitt übersehener Fall von "echtem Staatsnotrecht"? In: Rüdiger Voigt (Hrsg.), Legalität ohne Legitimität? Carl Schmitts Kategorie der Legitimität (Staat - Souveränität - Nation. Beiträge zur aktuellen Staatsdiskussion), Wiesbaden 2015, 243-258.
  • Perspektiven der Patentrechtsgeschichte. In: Martin Otto / Diethelm Klippel (Hrsg.), Geschichte des deutschen Patentrechts (Geistiges Eigentum und Wettbewerbsrecht, Bd. 102), Tübingen 2015, 1-11.
  • Die Geschichte des Patentrechts der Bundesrepublik Deutschland und seine Vorgeschichte unter alliierter Verwaltung. In: Otto/Klippel, Geschichte des deutschen Patentrechts, 289-313.
  • In der "protestantischen Ebene". Ernst Rudolf Huber als evangelischer Kirchenrechtler. In: Ewald Grothe (Hrsg.), Ernst Rudolf Huber. Staat - Verfassung - Geschichte (Staatsverständnisse, Bd. 80), Baden-Baden 2015, 121-145.
  • "Habilitandenjahrgang 1912" - Wege und Wirkungen einer rechtshistorischen Generation. In: Raphael Gross (Hrsg.), Jahrbuch des Simon-Dubnow-Instituts (JBDI) / Simon Dubnow Institute Yearbook (DIYB) XIV, Göttingen 2015, 297-323.
  • Der Schutz des geistigen Eigentums in der Freien Stadt Danzig - ein deutscher "Sonderweg"? In: Michael Goldhammer / Michael Grünberger / Diethelm Klippel (Hrsg.), Geistiges Eigentum im Verfassungsstaat. Geschichte und Theorie (Geistiges Eigentum und Wettbewerbsrecht, Bd. 111), Tübingen 2016, 91-111.
  • Vom "Zwickauer Schlüssel" zur "Düsseldorfer Tabelle" - Tabellen als Beispiele richterlicher Rechtsfortbildung - Entstehung, Anwendung, Rezeption. In: Daniel Effer-Uhe / Adam Sagan / Christian Deckenbrock / Clemens Höpfner u.a. (Hrsg.), Richterliche Rechtsfortbildung und kodifiziertes Richterrecht (Jahrbuch Junger Zivilrechtswissenschaftler 2014. Kölner Tagung [25. Jahrestagung] 10. -13. September 2014), Stuttgart u. a. 2016, 203-222.
  • "Sie kreieren damit Frauen, die Sie dazu zwingen, einen männlichen Namen zu führen." Namensrecht und Polenfrage im Deutschen Kaiserreich. In: Verena Halbwachs / Ilse Reiter-Zatloukal / Stefan Schima (Hrsg.), Die Kultur der Namensgebung. Ausgewählte rechtliche, historische und religionswissenschaftliche Aspekte (Juridicum Spotlight. Diskussionsforum der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien, Bd. 3), Wien 2016, 135-165.
  • Adel, Adoption und Aramäer. Neuere Rechtsprechung zum wichtigen Grund i. S. von § 3 Abs. 1 NamÄndG. In: StAZ 2016, 132-138.
  • "Duodezparlamentarismus" im "barbarischen Kieler Winter." Ernst Forsthoffs erstes Kieler Jahr im Spiegel seiner Briefe an Walter Mallmann 1947. In: Jahrbuch Politisches Denken 2015 [Bd. 25], Berlin 2016, 15-47.

Buchbesprechungen

  • "Neben dem besten Soldaten der Welt muß der beste Wisenschaftler der Welt stehen." (Rez. Frank-Rutger Hausmann, "Deutsche Geisteswissenschaft" im Zweiten Weltkrieg). In: Rechtshistorisches Journal 19 (2000), 173-180.
  • Mehr individuelle Selbstbestimmung wagen! (Rez. Martin Becker, Arbeitsvertrag und Arbeitsverhältnis zwischen Weimarer Republik und Nationalsozialismus) In: Rechtsgeschichte 10 (2007), 225-230.
  • Bertrand Malmendier, Vom wohlerworbenen Recht zur verrechtlichten Freiheit. In: ZNR 31 (2009), 305 f.
  • Susanne Schmidt-Radefeldt, Carl-Friedrich von Gerber (1823-1891) und die Wissenschaft des deutschen Privatrechts. In: ZNR 31 (2009), 316 ff.
  • Carsten Kremer, Die Willensmacht des Staates. In: Der Staat 49 (2010), 498-501.
  • Hartwig Brandt / Ewald Grothe (Hrsg.), Rheinbündischer Konstitutionalismus. In: ZNR 33 (2011), 398 f.
  • Felix Ekardt, Liberalismus, Besitzindividualismus und Handlungstheorie. In: ZNR 33 (2011) 320 ff.
  • Werner Schubert (Hrsg.), Akademie für Deutsches Recht 1933-1945. Protokolle der Ausschüsse, Bd. XV (Ausschuss für Religionsrecht). In: ZevKR 57 (2012) 223 ff.
  • Tabea Mariga Esch, "Freie Kirche im freien Staat." Das Kirchenpapier der FDP im kirchenpolitischen Kontext der Jahre 1966 bis 1974. In: ZevKR 57 (2012), 334-338.
  • Martin Richter, Kirchenrecht im Sozialismus. Die Ordnung der evangelischen Landeskirchen in der DDR. In: ZevKR 58 (2013), 107-110.
  • Christoph Rieken, Der Schutz olympischer Symbole. Schutzrechte an den olympischen Ringen und den olympischen Bezeichnungen in Deutschland. In: ZGE / IPJ 5 (2013), 240 f.
  • Marianne Breithaupt, 50 Jahre Düsseldorfer Tabelle, 50 Jahre verordneter Unterhaltsverzicht. In: FamRz 2013, 1194.
  • André Gursky, Rechtspositivismus und konspirative Justiz als politische Strafjustiz in der DDR. In: ZRG (GA) 130 (2013), 548 ff.
  • Felix Muhl, "Volkseigentum ist unantastbar." Das Volkseigentumsschutzgesetz der DDR und der Bestimmtheitsgrundsatz. In: ZRG (GA) 130 (2013), 604 f.
  • Christian Thiem, Die Länderkammer der Deutschen Demokratischen Republik. Eine verfassungsgeschichtliche Darstellung von der Entstehung bis zur Auflösung. In: ZRG (GA) 130 (2013), 677 ff.
  • Jacco Pekelder, Ich liebe Ulrike. Die R.A.F. und die Niederlande 1970-1980. In: JoJZG 2014, 92.
  • Martin Heckel, Gesammelte Schriften, Bd. VI (Staat Kirche Recht Geschichte). In: ZevKR 59 (2014), 409 ff.
  • Florian Meinel, Der Jurist in der industriellen Gesellschaft. Ernst Forsthoff und seine Zeit. In: ZNR 36 (2014), 341-344.
  • Markus Büchler, Verfassung als Kampagne. Verfassungspolitik und Verfassungskultur in der SBZ und DDR. In: ZRG (GA) 132 (2015), 550-554.
  • Steffen Augsberg / Andreas Funke (Hrsg.), Kölner Juristen im 20. Jahrhundert. In: ZRG (GA) 132 (2015), 651-655.
  • Christian Baldus / Herbert Kronke / Ute Mager (Hrsg.), Heidelberger Thesen zu Recht und Gerechtigkeit. Ebd.
  • Lorenz Völker, "War mein Großvater ein Nazi?" Ein Enkel auf Spurensuche nach der Geschichte eines Staatsanwalts im Dritten Reich. In: ZRG (KA) 102 (2016), 541-544.
  • Clea Laage, Gesetzliches Unrecht. Die Bedeutung des Begriffs für die Aufarbeitung von NS-Verbrechen. Die Rezeption der Radbruchschen Formel in Rechtsprechung und Rechtslehre nach 1945. In: ZRG (GA) 133 (2016), 687-689.
  • Ruth Jacoby / Felix Schikorski (Hrsg.), Mensch - Land - Gerechtigkeit. Die Erinnerungen Erich Hellmuth Jacobys (1903-1979). "Ein Leben im Spiegel der Zeit." In: ZRG (GA) 133 (2016), 701-704.
  • Julian Lubini, Die Verwaltungsgerichtsbarkeit in den Ländern der SBZ/DDR 1945-1952. In: ZRG (GA) 134 (2017), 445-448.
  • Dieter Skiba / Reiner Stenzel, Im Namen des Volkes. Ermittlungs- und Gerichtsverfahren in der DDR gegen Nazi- und Kriegsverbrecher. In: ZRG (GA) 134 (2017), 500-503.
  • Andrea Ehlers, Die Behandlung fremdartiger Namen im deutschen Recht. In: StAZ 2017, 316-318.

Varia

  • Bericht vom 39. Deutschen Rechtshistorikertag Luzern 2012 (zusammen mit Lena Foljanty und Arndt Kiehnle). In: ZRG (GA) 130 (2013), 724-739.
  • Bericht zum 41. Deutschen Rechtshistorikertag 2016 in Saarbrücken. In: Rechtswissenschaft (Zeitschrift für rechtswissenschaftliche Forschung) 8 (2017), 103-108.
  • Bericht vom 41. Deutschen Rechtshistorikertag Saarbrücken 2016 (zusammen mit Gregor Albers und Alexander Krey). In: ZRG (GA) 134 (2017), 589-608.
  • Kanonistischer Bericht zum 41. Deutschen Rechtshistorikertag 2016 in Saarbrücken. In: ZRG (KA) 103 (2017), 383-389.
Lehrstuhl Bergmann | 13.11.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Privatrechtsgeschichte sowie Handels- und Gesellschaftsrecht, 58084 Hagen