Mediation

Prof. Dr. Katharina Gräfin von Schlieffen

Herzlich willkommen bei »mediation« an der FernUniversität in Hagen.

Hier finden Sie alles Wissenswerte über unsere verschiedenen Studienangebote, die wir auf Ihre besonderen Interessen und Perspektiven zugeschnitten haben. Alle Studien sind interdisziplinär und verbinden Fernstudium und Präsenzseminare mit Übungen und Rollenspielen. Die Lehre liegt in den Händen erfahrener Dozenten und Praktiker aus dem In- und Ausland. Sie zusammen bilden das größte Kompetenznetzwerk, das in der deutschen Mediationsausbildung zu finden ist.

Ihre
Prof. Dr. Katharina Gräfin von Schlieffen

Detaillierte Informationen zu den drei Studien finden Sie hier:

Präsenzzeitstunden für den "zertifizierten Mediator"

Illustration

Nach der am 21.08.2016 erlassenen Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren (ZMediatAusbV) ist für die Ausbildung zum zertifizierten Mediator ein Präsenzanteil von 120 Zeitstunden erforderlich.

Für eingeschriebene Studierende im ersten Semester des Master of Mediation (WS 2017/2018) wird das Curriculum der Verordnung entsprechend angepasst.

Daneben haben wir für

  • Absolventinnen und Absolventen des weiterbildenden Studiums Mediation und des Master of Mediation,
  • Studierende im ersten und zweiten Semester des weiterbildenden Studiums Mediation und
  • Studierende im zweiten und dritten Semester des Master of Mediation,

die Präsenzstunden nachholen möchten, Zusatzangebote geschaffen. Diese finden Sie hier (PDF Download, 77 KB).



Eintägiger Workshop: Interkulturelle Mediation am Sa., 8. April 2017

Auch dieses Jahr bieten wir wieder den Workshop zur Interkulturellen Mediation mit Dr. Katharina Kriegel-Schmidt und Klaus Schmidt an. Durch die stetig fortschreitende Pluralisierung von Lebenswelten agieren MediatorenInnen (auch) in interkulturellen Kontexten. Doch Verständigung ist nicht selbstverständlich. Für MediatorenInnen lautet hier die Herausforderung, mit zunehmender Komplexität und Ambiguität in Konfliktfällen umgehen zu lernen. Thematisch befasst sich der Workshop deshalb mit den Fragen, was es bei Mediation in interkulturellen Kontexten zu beachten gilt, wie eine kulturelle Perspektive von MediatorenInnen gewinnbringend eingesetzt werden kann und wo eventuelle Fallstricke lauern. Weitere Infomationen finden Sie hier.





Grünes Netz Mediation - Vermitteln in der Flüchtlingskrise

Illustration

Auf Initiative des Lehrstuhls haben Studierende, Alumni und zahlreiche andere Engagierte ein Netzwerk gegründet, dem Mediatorinnen und Mediatoren im ganzen Bundesgebiet angehören. Ziel ist es, das Potential der Mediation in der Flüchtlingskrise zu nutzen. Aktuelle und drohende Konflikte sollen erkannt, benannt und Mediatoren angefragt werden. Das "Grüne Netz" versteht sich als Vermittler - eine Art Börse - aber sucht auch selber Ansprechpartner und entwickelt in verschiedenen Arbeitsgruppen Konzepte und Projekte für den Einsatz von Mediation. Inzwischen beteiligen sich 400 Mediatoren am Grünen Netz. Erste Mediationen konnten inzwischen in Bayern, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg vermittelt werden.


HOMEPAGE: www.gruenes-netz-mediation.de KONTAKT: info@gruenes-netz-mediation.de

Kontakt Mediation | 07.02.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, LST Öffentliches Recht, juristische Rhetorik und Rechtsphilosophie, 58084 Hagen, Tel.: +49 2331 987-2878