»mediation kompakt«

Illustration Mediation KompaktWas? »mediation kompakt« ist ein Einstiegsstudium, das sachlich und zeitlich komprimiert Essentiale der Mediation vermittelt. Als Absolvent von »mediation kompakt« können Sie Konflikte rechtzeitig erkennen, ihnen vorbeugen oder mit bereits entstandenen Konfliktsituationen zukunfts-, ergebnis- und interessenorientiert umgehen. Sie erwerben Kompetenzen, die Sie unmittelbar in Ihren Arbeitsalltag integrieren können.

Für wen? Wer sich unsicher ist, ob er ein Fernstudium bewältigen kann und nicht weiß, ob Mediation die richtige Ausrichtung für ihn ist, der wählt mit »mediation kompakt« das richtige Angebot. Als Elementarkurs konzipiert, wendet es sich an Berufstätige, die ihre Methoden im Umgang mit Konfliktsituationen verbessern bzw. Mediator oder Mediatorin werden wollen. »mediation kompakt« wird häufig von Juristen und Juristinnen studiert, aber auch von Berufstätigen in Wirtschaft und Verwaltung , freiberuflich Tätigen sowie Angehörigen sozialer und pädagogischer Berufe. Der Zugang steht auch Berufstätigen ohne Hochschulabschluss offen. Diese müssen ihre Eignung im Beruf nachgewiesen haben, etwa durch eine konfliktbezogene Tätigkeit.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Sie studieren zeitlich und örtlich flexibel neben dem Beruf.
Sie erwerben eine fundierte universitäre Mediationsausbildung.
Sie profitieren von Deutschlands größtem Dozentennetzwerk.
Volle Anrechenbarkeit im »studium mediation« und im »master of mediation«

Struktur

»mediation kompakt« verbindet das Fernstudium mit zwei Präsenzveranstaltungen, die mit Übungen oder Rollenspielen das erworbene Wissen in die Praxis umsetzen. Dadurch erwerben Sie Handlungswissen, das Sie unmittelbar im Beruf verwenden können.

Im Rahmen des Fernstudiums erhalten Sie zehn Skripte zu den Grundlagen der Mediation, zum Entstehen von Konflikten und den psychologischen und kommunikationstheoretischen Grundlagen.

Absolventen des Angebots »mediation kompakt« können ihre Ausbildung zum Mediator fortsetzen und das Studium Mediation oder – bei vorliegen der Zulassungsvoraussetzungen – den Master of Mediation abschließen. Sämtliche Studienleistungen aus »mediation kompakt« werden in den Anschlussangeboten angerechnet.

Didaktik

Das didaktische Konzept des Kompaktstudiums folgt dem Prinzip des Blended Learning, d. h. Fernunterricht und Präsenz sind miteinander verknüpft. Die Vermittlung des Wissens erfolgt überwiegend durch das Fernstudium, die Entwicklung der praktischen Fertigkeiten in Präsenzlehrphasen. So verfügen die Teilnehmenden jeweils vor den praxisbezogenen Ausbildungsabschnitten über das erforderliche Wissen und können so – gut vorbereitet – mit ihren Übungen beginnen. Der Vorteil dieser Aufteilung besteht darin, dass die Präsenzphasen von der Theorie entlastet und als echte Workshops veranstaltet werden können.

Seminare und Übungen

Die Präsenzveranstaltungen – Seminare und Übungen – umfassen in der Regel ein verlängertes Wochenende. Sie haben den Charakter von Workshops und bieten vielfältige Übungsmöglichkeit, überwiegend in Form von Rollenspielen. Dadurch erwerben Sie Fertigkeiten, die durch Reflektion und Diskussion vertieft und gefestigt werden. Beide Präsenzen werden in Kleingruppen mit höchstens 20 Teilnehmenden durchgeführt.

Abschluss

Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie ein universitäres Zertifikat und sind berechtigt, sich als „Mediator“ (universitär geprüft) zu bezeichnen.

Die Führung der Bezeichnung „zertifizierter Mediator“ gemäß der ZMediatAusbV setzt eine Ausbildung mit einem höheren Präsenzstundenanteil wie etwa im »studium mediation« oder im »master of mediation« voraus.

Kontakt Mediation | 10.11.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, LST Öffentliches Recht, juristische Rhetorik und Rechtsphilosophie, 58084 Hagen, Tel.: +49 2331 987-2878