»master of mediation«

Foto: Torsten Silz

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Sie studieren zeitlich und örtlich flexibel neben dem Beruf.
  • Sie erwerben eine fundierte universitäre Mediationsausbildung.
  • Sie profitieren von Deutschlands größtem Dozentennetzwerk.
  • Sie vernetzen sich kollegial über die interaktive Lernplattform Moodle.
  • Sie spezialisieren sich in zwei von insgesamt fünf Wahlfächern.
  • Sie erzielen einen akademischen Mastergrad in einem akkreditierten Studiengang.
  • Sie zertifizieren sich im Sinne der ZMediatAusbV.

Was?

Der interdisziplinär ausgerichtete »master of mediation« bietet die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Thema Mediation in der stofflichen Breite und Tiefe eines postgraduierten Studiengangs.

Theorie und Praxis

Trotz seiner wissenschaftlichen Ausrichtung weist der Studiengang auch im beträchtlichen Umfang Praxiselemente auf. Die Teilnehmenden erwerben Verhandlungs- und Mediationskenntnisse für ihre Arbeit und erhalten eine vollständige Mediationsausbildung. Zudem erzielen sie einen akademischen Grad, der unter den weiteren Voraussetzungen der Promotionsordnung zur Promotion berechtigt.

Für wen?

Er richtet sich an Interessierte, die bereits eine akademische Ausbildung absolviert und erste Berufserfahrung gesammelt haben und nun einen Mastergrad in der Disziplin Mediation (MM) erwerben möchten. Häufig wählen Juristinnen und Juristen aber auch Absolventen anderer Hochschulstudiengänge (etwa Betriebswirte/-innen, Verwaltungswirte/-innen, Sozialpädagogen/-innen, Psychologen/-innen, Sozialarbeiter/-innen, Naturwissenschaftler/-innen oder Mediziner/-innen) das Masterprogramm in Ergänzung ihres Studiums. Berufsanfänger/-innen und Referendare/-innen können zu vergünstigten Konditionen studieren.

Kontakt Mediation | 09.01.2019