Das Enthymem. Zur fragmentarischen Ordnung der Jurisprudenz

Tagung am 29./30. April 2011 in Hagen

Plakat „Das Enthymem“ Plakat zur Tagung „Das Enthymem“

„Was Juristen als Syllogismus erscheint, könnte ein Enthymem sein. Der Syllogismus ist ein logischer Schluss, das Enthymem ein rhetorischer Überzeugungsmodus.“ Diese These findet bei Rechtstheoretikern und Rechtsmethodologen in jüngerer Zeit immer mehr Gehör.

Einen wichtigen Beitrag hierzu leistet die durch den Philosophen Christof Rapp (2002) kommentierte Übersetzung der aristotelischen Rhetorik, die den grundlegenden Unterschied zwischen Syllogismus und Enthymem erklärt. Nach den bisherigen Ergebnissen zeigt sich das Konzept des Enthymems für die Rechtsmethodologie als ergiebig. Es verspricht, einige hartnäckige Methodenprobleme aufzulösen, für Methodenlehre und Didaktik wertvoll zu werden und nicht zuletzt ein erneuertes Verständnis der Jurisprudenz nahezulegen.

Die anstehenden Fragen möchten wir gerne mit Ihnen diskutieren. Darum werden Rolf Gröschner und ich am 29. und 30. April 2011 in Hagen zu einer Tagung einladen, zu der wir auch Sie ganz herzlich willkommen heißen. Die Veranstaltung trägt den Titel „Das Enthymem. Zur fragmentarischen Ordnung der Jurisprudenz“ und knüpft an das Symposion zum „Theorie-Praxis-Bruch in der juristischen Methodenlehre“ an, zu dem Martin Morlok vor zehn Jahren ebenfalls nach Hagen eingeladen hat (Rechtstheorie Bd. 32 (2001), Sonderheft Juristische Methodenlehre, hrsg. v. Krawietz/Morlok).

Unsere Tagung findet im Benehmen mit der Deutschen Sektion der Internationalen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie (IVR) statt.

Fahrt- und Unterbringungskosten können wir leider nicht übernehmen. Wissenschaftliche Mitarbeiter, die promovieren oder habilitieren, können sich wegen der Möglichkeit einer Reisebeihilfe an die Tagungsorganisation wenden, die auch für alle anderen Fragen unter der E-Mail-Adresse DasEnthymem@fernuni-hagen.de für Sie erreichbar ist.

Detaillierte Informationen finden Sie hier:

FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, LST Öffentliches Recht, juristische Rhetorik und Rechtsphilosophie, 58084 Hagen, Tel.: +49 2331 987-2878