Logo - Fakultät für Mathematik und Informatik Illustration
Rubriken

Informationen für Interessierte

Illustration

An der Fakultät für Mathematik und Informatik der FernUniversität in Hagen besteht - abhängig vom Fach - die Möglichkeit, den Grad einer Doktorin oder eines Doktors der Naturwissenschaften (Dr. rer. nat.) oder den Grad einer Doktor-Ingenieurin oder eines Doktor-Ingenieurs (Dr.-Ing.) zu erwerben.

Für die Promotion wird kein Fernstudienprogramm angeboten. Das Verfahren unterscheidet sich nicht von dem an Präsenzuniversitäten: Promovierende führen wie an Präsenzuniversitäten ein Forschungsvorhaben selbständig durch und schreiben eine Dissertation, die Doktorarbeit. Dies geschieht in Abstimmung mit einer der an der Fakultät tätigen Professorin bzw. einem Professor.

Promotionsvorhaben sind in den meisten Fällen eng mit den Forschungsarbeiten der Professorin oder des Professors verbunden. Aus diesem Grund reicht die Erfüllung formaler Voraussetzungen allein nicht aus, um ein Promotionsvorhaben anzugehen.

Suche eines Themas. Suche eines Betreuers. Es existiert keine fakultätszentrale Stelle, die Sie, insofern Sie an einem Promotionsvorhaben interessiert sind, an eine Professorin oder einen Professor vermitteln kann. Die Suche einer Betreuerin oder eines Betreuers ist Angelegenheit der Promotionsinteressenten selbst. Diese Person, die im Sinne der Promotionsordnung prüfungsberechtigt sein muss, muss Ihr Promotionsvorhaben befürworten.

Bedenken Sie bitte folgendes: Von einer Professorin oder einem Professor können vornehmlich solche Dissertationsthemen betreut werden, die im Zusammenhang mit den eigenen Forschungsschwerpunkten stehen. Von Promotionsinteressenten wird erwartet, dass sie sich zuvor über einschlägige Veröffentlichungen oder Forschungsberichte informieren und sich in der Lage sehen, ihre Themeninteressen dort einzuordnen. Des Weiteren ist die Anzahl der Promovierenden, die von einer Professorin oder von einem Professor betreut werden kann, begrenzt.

Die Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer der Fakultät und Ihre derzeitigen Forschungsgebiete finden Sie hier.

Zeitlicher Aufwand. Eine allgemeine Aussage zur Dauer eines Promotionsvorhabens lässt sich nicht treffen. Diese hängt von vielen Faktoren, etwa von der individuellen Leistungsfähigkeit der Promovierenden, der Wahl des Themas und den erforderlichen Begleitarbeiten (Literaturrecherche, Datenbeschaffung, -auswertung und -verarbeitung, Programmierarbeiten, Versuchsaufbauten etc.) ab. Mehrere Jahre sind einzuplanen.

Eine Promotion ist prinzipiell auch neben dem Beruf möglich. Sie sollten allerdings kritisch prüfen, ob Sie den erheblichen Arbeitsaufwand über einen längeren Zeitraum in Ihrer individuellen Situation bewältigen können.

Zulassungsvoraussetzungen. Die formalen Voraussetzungen für eine Zulassung zur Promotion können Sie § 6 der Promotionsordnung entnehmen.

In der Regel können Sie in einem Fach promovieren, wenn Sie ein Universitätsdiplom oder einen Masterabschluss im gleichen oder in einem eng verwandten Fach besitzen. Wenn Sie über keinen entsprechenden Abschluss in Mathematik, Informatik oder Elektro-/Informationstechnik verfügen, sondern ein anderes Fach studiert haben, so entscheidet der Promotionsausschuss der Fakultät für Mathematik und Informatik über die für eine Zulassung zur Promotion erforderliche sogenannte Einschlägigkeit des Faches.

Wenn Sie über andere Abschlüsse oder keinen Universitätsabschluss mit mindestens achtsemestriger Regelstudienzeit bzw. über keinen berufsqualifizierenden Abschluss eines Masterstudiengangs verfügen, wohl aber über einen einschlägigen Hochschulabschluss mit mindestens sechssemestriger Regelstudienzeit (z.B. ein Fachhochschuldiplom oder einen Bachelor), so entscheidet der Promotionsausschuss, welche zusätzlichen auf die Promotion vorbereitenden Studien Ihnen abverlangt werden und wie sie nachzuweisen sind. Konkrete Aussagen hierzu können im Vorfeld nicht getroffen werden. Der Promotionsausschuss trifft ausschließlich Einzelfallentscheidungen auf Antrag hin. Dieser ist über die Ihre Dissertation befürwortenden Hochschullehrerin oder den befürwortenden Hochschullehrer an die Dekanin oder den Dekan der Fakultät zu richten.

Einschreibung. Wer sich als Promotionsstudierender einschreiben möchte, benötigt eine schriftliche Betreuungszusage des die Promotion befürwortenden Hochschullehrers. Es wird empfohlen, ein entsprechendes Formular zu verwenden, welches Sie im Dekanatsbüro erhalten. Dieses sollten Sie auch verwenden, um dem Dekanat der Fakultät Ihr Promotionsvorhaben anzuzeigen.

Promovierenden wird empfohlen, sich erst dann als Promotionsstudierende einzuschreiben, wenn sie beginnen, zielgerichtet an ihrer Dissertation zu arbeiten.

Allgemeine Informationen zur Einschreibung als Doktorandin oder als Doktorand finden Sie hier.

Weitere Fragen zu Promotionsangelegenheiten. Fragen zu Promotionsangelegenheiten richten Sie bitte an das Dekanatsbüro der Fakultät für Mathematik und Informatik der FernUniversität.


Aktualisiert: UBec | 17.11.2015
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät für Mathematik und Informatik, 58084 Hagen, Tel.: +49 2331 987-1700, E-Mail: Dekanat.mathinf@fernuni-hagen.de