Logo - Fakultät für Mathematik und Informatik Illustration
Rubriken

Allgemeines zum Studiengang

Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)
Leistungspunkte: 180 ECTS
Bezugsgebühren: insgesamt ca 1500 Euro
Regelstudienzeit: 6 Semester in Vollzeit

Seit dem Studienjahr 1999/2000 ist die Einschreibung in den Studiengang Bachelor of Science in Informatik möglich. Vollzeitstudierende können diesen Studiengang bereits nach drei Studienjahren abschließen. Für Teilzeitstudierende verlängert sich die Studiendauer entsprechend. Es handelt sich um ein stark praxisorientiertes universitäres Studium, welches allein jedoch nicht zur Promotion berechtigt. Der Studiengang wurde von der Akkreditierungsagentur AQAS in Bonn bis zum 30. September 2012 akkreditiert. Das Verfahren zur Reakkreditierung wurde von der Akkreditierungskommission eröffnet, die Akkreditierung wurde bis zum 31.05.2013 verlängert.

Die im Folgenden gemachten Angaben zum Studiengang basieren auf der aktuellen Fassung der Prüfungsordnung (Stand 01.10.2010).

Der Studiengang Bachelor of Science in Informatik vermittelt grundlegende Kenntnisse der Informatik. Sie lernen, fachliche Zusammenhänge zu überblicken und zur Lösung von typischen Problemen der Informatik geeignete wissenschaftliche Methoden auszuwählen und sachgerecht anzuwenden. Besonderes Gewicht liegt auf der Vermittlung praxisrelevanter Kenntnisse und Fähigkeiten. Neben Informatikwissen vermittelt das Studium zudem Schlüsselqualifikationen in Teamarbeit und Kommunikation. Eine Hochschulausbildung im Fach Informatik bietet – auch in Krisenzeiten – eine gute Grundlage für einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Möglichkeiten. Informatikerinnen und Informatiker beschäftigen sich häufig mit der Soft- und Hardwareentwicklung, der Weiterentwicklung und Anpassung von Anwendungssystemen und Netzwerken oder sind in der Beratung tätig.

Das Studium besteht aus einem Kernbereich, einem Wahlpflichtbereich der Informatik, einem integrierten Nebenfach mit Pflicht- und Wahlpflichtbereich und dem Abschlussmodul. Der Kernbereich ist von Vollzeitstudierenden in den ersten drei Semestern zu absolvieren und beinhaltet Module der Informatik und Mathematik, die unabhängig von den Inhalten des weiteren Studiums notwendig sind. Die Module im Wahlpflichtbereich der Informatik sind im vierten bis sechsten Semester eines Vollzeitstudiums zu bearbeiten und werden durch ein aus dem Lehrangebot zu wählendes Fachpraktikum der Informatik und ein Seminar in Informatik ergänzt. Das integrierte Nebenfach ist ebenfalls für die zweite Studienhälfte vorgesehen und beinhaltet ein Modul zum Management von Softwareprojekten und zwei Wahlpflichtmodule aus den Bereichen Recht und Wirtschaftswissenschaft. Das Abschlussmodul besteht aus einer Abschlussarbeit mit einem Informatik-Thema und einem zugehörigen Kolloquium und ist für das sechste Semester vorgesehen. Für Teilzeitstudierende erhöhen sich die vorgesehenen Semesterzahlen entsprechend.

Neben fundierten, fachlichen Kenntnissen bilden Schlüsselkompetenzen als berufsfeldorientierte Qualifikationen eine wichtige Voraussetzung für dauerhaften Erfolg im Beruf. Daher werden den Studierenden des Bachelorstudiengangs auch im Fernstudium grundlegende Schlüsselkompetenzen vermittelt.

Aktualisiert: UBec | 02.10.2012
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät für Mathematik und Informatik, 58084 Hagen, Tel.: +49 2331 987-1700, E-Mail: Dekanat.mathinf@fernuni-hagen.de