Logo - Fakultät für Mathematik und Informatik Illustration
Rubriken

Prüfungen und Leistungsnachweise des Hauptstudiums

Im Hauptstudium sind differenziert nach dem gewähltem Abschlussziel bestimmte Leistungsnachweise zu erwerben, die bei der Beantragung des Zeugnisses über die Diplomprüfung vorgelegt werden müssen.

Die Diplomprüfung besteht aus Fachprüfungen und der Diplomarbeit. Dabei sind die unten aufgeführten speziellen Teilnahmevoraussetzungen bei den einzelnen Fachprüfungen und Leistungsnachweisen sowie die Voraussetzungen für die Ausgabe der Diplomarbeit zu beachten.

Die in den Nebenfächern zu erbringenden Leistungen entnehmen Sie bitte der Webseite des jeweiligen Nebenfachs.
Diplom I: Nebenfach BWL
Diplom II: Nebenfach BWL, Mathematik, medizinische Informatik oder Elektrotechnik

Beachten Sie, dass für teilnahmebeschränkte Veranstaltungen eine gesonderte Anmeldung im Vorsemester erfordern. Für Seminare und Praktika melden Sie sich per WebRegis an. Für das Sommersemester läuft die Bewerbungsfrist vom 1. Dezember bis 31. Januar, für das Wintersemester vom 1. Juni bis zum 31. Juli. Ankündigungen für das nächste Semester mit Hinweisen zu Themen, zu Terminen und zur Anmeldung entnehmen Sie bitte dem Semesterinfo im Vorsemester bzw. den Aktuelles-Meldungen der Fakultät.

Leistungsnachweise des Hauptstudiums Diplom I

Menge der Leistungsnachweise Kurse
1 LN Kurs aus Katalog P
(verschieden zu den Kursen in den Fachprüfungen)
1 LN Fachpraktikum der Informatik
1 LN Kurs des Hauptstudiums Informatik im Stoffumfang von 4 SWS
(verschieden zu den Kursen in den Fachprüfungen)
oder
zu einem weiteren Fachpraktikum der Informatik
1 LN Seminar in Informatik

Diplomprüfung I

Prüfungsfächer Prüfungsleistung Kurse
Praktische Informatik eine mündliche Prüfung ein Kurs aus Katalog P
Theoretische Informatik eine mündliche Prüfung ein Kurs aus Katalog T
Vertiefende Kurse der Informatik eine mündliche Prüfung Kurs(e) des Hauptstudiums
Informatik im Stoffumfang von 4 SWS
Diplomarbeit (Bearbeitungszeit im Vollzeitstudium 4 oder 6 Monate, im Teilzeitstudium 8 oder 12 Monate) Thema aus der Informatik
Teilnahmevoraussetzungen:
Diplomarbeit: alle erforderlichen LN des Hauptstudiums

Leistungsnachweise des Hauptstudiums Diplom II

Menge der Leistungsnachweise Kurse
1 LN Kurs aus Katalog P (verschieden zu den Kursen in den Fachprüfungen)
1 LN Fachpraktikum der Informatik
1 LN Kurs des Hauptstudiums Informatik im Stoffumfang von 4 SWS
(verschieden zu den Kursen in den Fachprüfungen)
oder
zu einem weiteren Fachpraktikum der Informatik
2 LN Seminare in Informatik

Diplomprüfung II

Prüfungsfächer Prüfungsleistung Kurse
Praktische Informatik zwei mündliche Prüfungen jeweils ein Kurs aus Katalog P
Theoretische Informatik zwei mündliche Prüfungen jeweils ein Kurs aus Katalog T
Vertiefende Kurse der Informatik zwei mündliche Prüfungen
Informatik
jeweils Kurs(e) des Hauptstudiums
im Stoffumfang von 4 SWS
Diplomarbeit (Bearbeitungszeit 4 oder 6 Monate im Vollzeitstudium, im Teilzeitstudium 8 oder 12 Monate) Thema aus der Informatik
Teilnahmevoraussetzung Diplomarbeit: alle erforderlichen LN des Hauptstudiums mit Ausnahme des LN zum zweiten Seminar in Informatik

Diplomarbeit

Die Diplomarbeit ist eine Prüfungsarbeit in Informatik.
Diplomarbeiten in den Nebenfächern sind nicht möglich. Die Bearbeitungszeit beträgt im Vollzeitstudium sowohl für die Diplomprüfung I als auch für die Diplomprüfung II 4 Monate, 6 Monate bei einem empirischen, experimentellen oder mathematischen Thema. Das Kriterium für eine 6-Monatsarbeit ist in der Regel immer erfüllt. Im Teilzeitstudium verdoppelt sich die Bearbeitungszeit. Der Umfang der Arbeit soll ohne Anlagen 170 Seiten nicht überschreiten.
Voraussetzung für die Ausgabe einer Diplomarbeit sind neben einer bestanden Diplomvorprüfung das Vorliegen sämtlicher für das jeweilige Hauptstudium erforderlichen Leistungsnachweise (mit Ausnahme des Leistungsnachweises zum zweiten Seminar bei Diplom II). Eine für die Diplomprüfung I angefertigte Diplomarbeit wird bei einer anschließenden “Aufstockung” zur Diplomprüfung II angerechnet. Sie brauchen in diesem Fall keine zweite Diplomarbeit anfertigen.

Freiversuch

Das Hochschulgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen regelt im § 93 den Freiversuch. Der Freiversuch ist im Diplomstudiengang Informatik so gestaltet, dass zu einer Prüfungsleistung der Diplomprüfung jeder im Vollzeitstudium in einem Fachsemester innerhalb der Regelstudienzeit erfolgte erste Prüfungsversuch als Freiversuch gilt.
Für Teilzeitstudierende werden dabei die Fachsemester nur zur Hälfte gezählt. Für die Diplomarbeit ist der Freiversuch ausgeschlossen. Bei einem nicht bestandenem Freiversuch gilt die Prüfung als nicht unternommen. Ohne zeitliche Befristung kann zum ersten Prüfungsversuch erneut angetreten werden.
Bei einem bestandenem Freiversuch kann bei Prüfungsklausuren zum nächsten Prüfungstermin, bei mündlichen Prüfungen innerhalb eines halben Jahres die Prüfungsleistung zur Notenverbesserung einmal wiederholt werden. Der bessere der beiden Versuche gilt. Ein zweiter Freiversuch zur selben Prüfungsleistung ist ausgeschlossen.
Ein Freiversuch gilt nicht, wenn die Prüfung aufgrund von Täuschung oder Verstößen gegen die Ordnung der Prüfungen für nicht bestanden erklärt wurde.

Wiederholungsmöglichkeiten

Jede mit “nicht ausreichend” (5,0) bewertete Prüfungsleistung kann bis zu zweimal wiederholt werden.
Eine mit “nicht ausreichend” (5,0) bewertete Diplomarbeit kann einmal wiederholt werden.
Eine bestandene Prüfungsleistung kann mit Ausnahme des Freiversuchs nicht wiederholt werden.

Bestehen der Diplomprüfung und Berechnung der Gesamtnote

Sie haben die Diplomprüfung bestanden, wenn sämtliche erforderlichen Leistungsnachweise des Hauptstudiums vorliegen, alle Fachprüfungen bestanden sind und die Diplomarbeit mit mindestens “ausreichend” (4,0) bewertet wurde.
Eine Fachprüfung ist bestanden, wenn alle zugehörigen Prüfungsleistungen bestanden sind. Für eine bestandene Fachprüfung errechnet sich die Fachnote ggf. aus dem arithmetischen Mittel der Noten der einzelnen Prüfungsleistungen.
Die Gesamtnote wird aus dem arithmetischen Mittel der Fachnoten und der Note der Diplomarbeit gebildet, wobei die Note der Diplomarbeit zweifach gewichtet wird.

Zeugnis und Diplomurkunde

Ist die Diplomprüfung I oder die Diplomprüfung II bestanden, erhalten Sie darüber ein Zeugnis, in dem Noten der Fachprüfungen und das Thema der Diplomarbeit und deren Note aufgenommen werden. Aus dem Zeugnis geht auch die Regelstudienzeit des Studiengangs (7 Semester für Diplom I bzw. 9 Semester für Diplom II) hervor. Gleichzeitig verleiht Ihnen die Fakultät für Mathematik und Informatik in einer Diplomurkunde den Diplomgrad
  • Diplom-Informatikerin bzw.
  • Diplom-Informatiker.
Aktualisiert: UBec | 02.08.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät für Mathematik und Informatik, 58084 Hagen, Tel.: +49 2331 987-01, E-Mail: Dekanat.mathinf@fernuni-hagen.de