Logo

Workshop 2017

Am 27. und 28. Januar 2017 findet der 27. Workshop im Bergkloster in Bestwig statt.

  • Allgemeine Informationen [pdf]
  • Kurzinformationen [pdf] und Details
  • Anmeldeformular [pdf]
    (Anmeldeschluss war am 5.12.16.) Bei verspäteter Anmeldung können nur noch noch freie Restpätze (sofern vorhanden) vergeben werden. In diesem Fall wenden Sie sich bitte vorab an das Workshopsekretariat, s. Kurzinfo.

Für die einzelnen Vorträge sind 30 Minuten (incl. Diskussionen) geplant.

Allgemeine Informationen:

Wir möchten Sie auf einige weitere Dinge hinweisen:

  1. Für alle diejenigen, die bereits am Vortag (Donnerstag) anreisen wollten, konnten Zimmer (Ü+F) reserviert werden.
    Sie können Ihre Zimmerschlüssel an der Rezeption (Klosterpforte) abholen.
    Sollten Sie Ihre Abendmahlzeit im Koster am Donnerstag einnehmen wollen, so müssen Sie dies individuell organisieren. Das Kloster bietet Abendessen von 18.15-19.30 Uhr an. Sollten Sie daran teilnehmen, bittet das Kloster, dies bei Ihrer Ankunft zu bestellen (bis 17 Uhr). Falls Sie später ankommen, so können Sie dies auch vorab telefonisch bestellen (Tel.: 02904-8080). Die Mahlzeit müssen Sie dann natürlich individuell mit dem Kloster abrechnen.
    Alternativ kann man auch im Ort essen gehen, u.a. nahe des Bahnhofs.
  2. Der Workshop beginnt Freitag Vormittag. Daher ist am Freitag ist ein gemeinsames Mittagessen vorgesehen.
  3. Wir bitten die Vortragenden, auch für die Posterpräsentationen, uns ein einseitiges Abstract (pdf) an die E-Mail-Adresse (michael.skrzipek @ fernuni-hagen.de [ohne die Leerzeichen]) zu schicken, sofern noch nicht geschehen. Dies wird dann im Programm veröffentlicht werden.
  4. Für die Vorträge stehen ein Beamer, ein Overheadprojektor und Flipcharts oder Tafel zur Verfügung.
  5. Zimmerschlüssel können entweder an der Rezeption oder bei uns (im Tagungsraum) abgeholt werden. Bei uns können Sie dann auch die Teilnahmegebühr bezahlen (bitte Geld passend mitnehmen).
  6. Eine Anfahrtbeschreibung zum Kloster finden Sie hier.

Programmschema [pdf]

Vortragssprache: vorzugsweise deutsch.

Freitag, 27. Januar 2017
10.20 Begrüßung/Organisatorisches
  Leitung: Tasche

10.30

Sauer

Ideale, Differenzen und Prony
11.00

Schröder

Exact Recovery of Dirac Measures from Wigner Moments
11.30

Boßmann

Verallgemeinerter Orthogonal Matching Pursuit für das Problem der Mehrfachmessungen
12.00 Gemeinsames Mittagessen und Pause
  Leitung: Iske
14.00

Wagner

N-Term Approximation mit linearen Splines über anisotropen Delaunay Tetrahedralisierungen
14.30

Bittens

Sublinear-Time Fourier Algorithms
15.00 Pause mit Kaffee, Tee, Kuchen
  Leitung: Plonka-Hoch
15.45

Reisch

Einfluss von Chemotaxis auf Reaktions-Diffusions-Modelle von Entzündungen
16.15

Görlich

Mathematische Modellierung und numerische Simulationen von Flagellenlokalisationen
16.45 Pause
  Leitung: Sauer
17.00

Schempp

Relativistic Aspects of Computer Tomography
17.30

Skrzipek

Rekonstruktion und Approximation von Signalen
18.00 Gemeinsames Abendessen
19.00 Präsentation der Poster
 

Beckmann

Analysis of the Inherent Reconstruction Error in Filtered Back Projection
 

Boschert

Multigrid methods based on high order tensor product B-Splines for the valuation of American options with stochastic volatility and their Greeks
 

Diederichs

Improved Estimates for Condition Numbers of RBF Interpolation Matrices
 

Lorenz

G2-Patcher
 

Pieringer

Erkennung und Modellierung spurbegrenzender Straßenmarkierungen
Samstag, 28. Januar 2017
8.00 Frühstück
  Leitung: Filbir
9.00

Budinich

A Region Based Easy Path Wavelet Transform for Image Compression
9.30

Dierkes

Mathematische Modelle als Approximationsproblem
10.00

Rack

Explicit analytical expression for the condition number of polynomials in power form
10.30 Pause mit Kaffee, Tee
  Leitung: Heilmann
11.00

Baumann

Punktweise Konvergenz von Operatoren vom Bernstein-Durrmeyer Typ mit allgemeinen Maßen
11.30

Quellmalz

Eine Verallgemeinerung der Funk-Radon-Transformation
12.00 Gemeinsames Mittagessen

Teilnehmerliste [pdf]

Michael Skrzipek | 31.01.2017
Rhein-Ruhr Workshop