Institutslogo

Präsenzveranstaltung

Illustration
Thema:

Immanuel Kants Kultur- und Geschichtsphilosophie

Adressatenkreis: BA KuWi: Modul P4; AT Phil;
Ort: Berlin
Adresse: Regionalzentrum Berlin
Termin: 12.01.2018 bis
14.01.2018
Zeitraum: Freitag, 18.00-20.00 Uhr; Samstag 9.00-18.00 Uhr; Sonntag, 9.00-12.00 Uhr
Leitung: Gunnar Schumann
Anmeldefrist: 09.01.2018
Anmeldung: über unten stehendes Online-Formular
Auskunft erteilt: E-Mail: Dr. Gunnar Schumann

In seiner Geschichtsphilosophie erforscht Kant die Geschichte nicht in der bunten Fülle der Geschehnisse. Dies ist Aufgabe der empirischen Geschichtswissenschaft. In der Geschichtsphilosophie wird auch nicht der Verlauf der Dinge erklärt oder/und vorhergesagt; es werden vielmehr die auf empirisch-wissenschaftlichem Wege gesicherten Phänomene aus einer normativen Perspektive, die aus praktischen Philosophie entwickelt wurde, interpretiert. Dazu dient ein apriorischer Leitfaden, mit dem das mannigfaltige historische Material so gedeutet werden kann, als ob es bestimmten teleologischen Regeln unterliegen würde. Damit betrachtet Kant Geschichte, insoweit sie für den Menschen als praktisches Vernunftwesen von Interesse ist – und stellt damit die Frage nach dem Sinn der Geschichte.

Im Seminar wollen wir uns anhand gemeinsamer Lektüre Kants Thesen und Argumente untersuchen und bewerten und uns so einen Überblick über seine Philosophie der Geschichte und Kultur verschaffen. Die Teilnehmer werden gebeten, den Text selbstständig zu besorgen und zur Vorbereitung zu lesen. (Literatur können Sie prinzipiell über die Fernleihe jeder Universitäts- oder Landesbibliothek beziehen, auch über die UB Hagen. Kopieren Sie sich Texte, wenn sie ihnen zur Anschaffung zu teuer sind.)

Studierende, die eine Hausarbeit zum Seminar schreiben wollen, werden gebeten, ein Referat (20-30 Minuten) übernehmen. Die Referate haben eine der 7 kleineren Schriften zum Gegenstand. Bitte informieren sie den Seminarleiter per email, welche Schrift Sie übernehmen würden. Die Referate sollten aus einer Wiedergabe der wichtigsten Thesen und Argumente eines Textabschnitts in eigenen Worten bestehen. Verzichten Sie bitte auf Angaben zu Leben und Werk des Autoren. Es geht darum, mit dem Referat die Kommilitonen darüber in Kenntnis zu setzen, was in dem jeweiligen Textabschnitt steht. Es ist empfehlenswert, aber kein Muss, dafür eine Powerpoint­prä­sen­ta­tion vorzubereiten. Für allgemeine Informationen zu HA nehmen Sie auch das Dokument "Hinweise zur HA" auf der Homepage des Moduls P 4 zur Kenntnis.

Literatur:

Primärliteratur:

  • Manfred Riedel (Hrsg.): Immanuel Kant: Schriften zur Geschichtsphilosophie, Reclam 1986.
    • diese umfassen 7 kleinere Schriften:
      • 1) Idee zu einer allgemeinen Geschichte in weltbürgerlicher Absicht
      • 2) Rezensionen von J.G. Herders 'Ideen zur Philosophie der Geschichte der Menschheit'
      • 3) Mutmaßlicher Anfang der Menschengeschichte
      • 4) Über den Gebrauch teleologischer Prinzipien in der Philosophie
      • 5) Über den Gemeinspruch 'Das mag in der Theorie richtig sein, taugt aber nicht für die Praxis'
      • 6) Das Ende aller Dinge
      • 7) Der Streit der Fakultäten [...] Ob das menschliche Geschlecht im beständigen Fortschreiten zum Besseren sei
      • 8) Ausgewählte Reflexionen aus dem Nachlass zur Anthropologie, Geschichtsphilosophie und Historiographie.

Sekundärliteratur:

  • Christian Thies: „Kants Geschichtsphilosophie aus heutiger Sicht”. In: Olivier Agard/Françoise Lartillot (Hg.): Kant: l’anthropologie et l’histoire. Paris: L’Harmattan 2011, S. 35-49. [im Netz verfügbar].
  • Otfried Höffe (Hg.): Immanuel Kant: Schriften zur Geschichtsphilosophie, (Klassiker Auslegen, Band 46) 2011.
  • Angehrn, Emil. „Kant und die gegenwärtige Geschichtsphilosophie“. In: Warum Kant heute? Systematische Bedeutung und Rezeption seiner Philosophie in der Gegenwart. Berlin, 2004, S. 328-351. [im Netz verfügbar].

Online-Anmeldung

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus. (Wenn Sie eine verschlüsselte Übertragung der Daten wünschen, wählen Sie in der Adresszeile Ihres Browsers https:// statt http:// und laden Sie diese Seite neu.) Eine Bestätigung über Ihre Teilnahme senden wir in den nächsten Tagen an Ihre E-Mail-Adresse.

Ich melde mich für: Präsenzveranstaltung Immanuel Kants Kultur- und Geschichtsphilosophie (12.01.2018 bis 14.01.2018 in Berlin) verbindlich an.

Ich studiere im Studienabschnitt
Kontaktinformationen
Frau Herr
/
Gunnar Schumann | 18.09.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät KSW, Institut für Philosophie, 58084 Hagen