Institutslogo

Präsenzveranstaltung

Illustration
Thema:

„Leben“ als Thema der Philosophie

Adressatenkreis: BA KuWi: Modul P5; BA KuWioF: Modul 9; Modul 11C; MA Phil: Modul II; Modul IX; Modul X;
Ort: Frankfurt/M.
Adresse: Regionalzentrum Frankfurt/Main
Colosseo Frankfurt
Walther-von-Cronberg-Platz 16 (5. Obergeschoß)

Telefon: +49 (0) 69 95 93 247 - 03 oder -04
Fax: +49 (0) 69 95 93 247 11
Email: regionalzentrum.frankfurt@fernuni-hagen.de

60594 Frankfurt am Main

Termin: 01.03.2019 bis
03.03.2019
Zeitraum: Freitag, 1. März 2019, 16.00 – 21.00 Uhr
Samstag, 2. März 2019, 10.00 – 19.30 Uhr
Sonntag, 3. März 2019, 10.00 – 14.30 Uhr
Leitung: Prof. Dr. Thomas Sören Hoffmann
Anmeldefrist: 26.02.2019

Der Begriff des Lebens steht für ein „Großthema“ der Philosophie, das in deren Geschichte in vielen Facetten behandelt worden ist. Seine Brisanz gewinnt der Begriff dabei nicht zuletzt dadurch, daß wir das Leben niemals nur „von außen“ betrachten können: jede Betrachtung des Lebens partizipiert schon an ihm, „Leben“ geht in seiner Objektivation nicht auf, sondern verweist auf einen Vollzug, der alle Objektivation schon vorausliegt.

In dem Seminar werden entscheidende Etappen aus der Geschichte der philosophischen Thematisierung des Lebens nachvollzogen; der Bogen wird dabei von Platon bis zur neueren Phänomenologie und auch Bioethik gespannt, wobei vor allem dem Aufweis der immanenten Dialektik des Lebensbegriffs bei Hegel zentrale Aufmerksamkeit gelten soll.

Für eine Seminarteilnahme ist die Bereitschaft zur Übernahme eines Referats vorausgesetzt. Die Anmeldung zu den Referaten (bitte zwei Alternativwünsche angeben) richten Sie bitte unmittelbar nach Ihrer Anmeldung zum Seminar direkt an den Seminarleiter (thomas.hoffmann@fernuni-hagen.de); die Themenvergabe erfolgt in der Reihenfolge des Eingangs der Bewerbungen.



Folgende Referatthemen stehen zur Verfügung:

1) Seele und Leben in Platons Phaidon

2) Der Begriff des Lebens bei Aristoteles

3) „Leben“ im Neuplatonismus

4) Kants Lehre vom Leben und dem Lebendigen in der Kritik der Urteilskraft

5) Schellings Lebensbegriff

6) Leben und Dialektik in Hegels Systemfragment

7) Die „Idee des Lebens“ in Hegels Wissenschaft der Logik

8) Der Lebensbegriff bei Michel Henry

9) Die „Normativität des Lebens“ in der jüngeren bioethischen Diskussion



Literaturhinweise zur Vorbereitung:

Art. ‚Leben‘, in: HWP Bd. 5, Sp. 52-102

Theodor Ballauf: Die Wissenschaft vom Leben I: Vom Altertum bis zur Romantik, Freiburg / München 1954

Thomas Sören Hoffmann, „Leben“ als Chiffre der Totalität. Der Lebensbegriff des transzendentalen und dialektischen Idealismus und seine Relevanz im „Jahrhundert der Lebenswissenschaften“, in: Carl Friedrich Gethmann (Hg.), Lebenswelt und Wissenschaft. XXI. Deutscher Kongreß für Philosophie, 15.-19. September 2008, an der Universität Duisburg-Essen, Deutsches Jahrbuch Philosophie 2 (2011), 909-923

Rolf Kühn: Leben. Eine Besinnung, Freiburg / München 2004

Stefan Nowotny / Michael Staudigl, Perspektiven des Lebensbegriffs. Randgänge der Phänomenologie, Hildesheim 2005

Markus Rothhaar / Martin Hähnel (Hg.), Normativität des Lebens - Normativität der Vernunft? Berlin / Boston 2015

Annette Sell, Der lebendige Begriff. Leben und Logik bei G.W.F. Hegel, Freiburg / München 2013

Josef Simon: Art. „Leben“, in: Handbuch Leben philosophischer Grundbegriffe, hg. von Hermann Krings, Hans Michael Baumgartner, Christoph Wild, München 1973, Bd. II, 844-859

Michael Thompson: Life and Action, Cambridge 2008 / Leben und Handeln, Frankfurt am Main 2011

Anmeldung

Bitte melden Sie sich über die VU-Anmeldemaske an.

Falls Sie Probleme mit dem obigen Anmeldeverfahren über den Virtuellen Studienplatz haben, dann schicken Sie bitte eine E-Mail an Helge.Koettgen@fernuni-hagen.de .

Bryan Planhof | 12.01.2019
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät KSW, Institut für Philosophie, 58084 Hagen