Institutslogo

Präsenzveranstaltung

Illustration
Thema:

RAUMÄNDERUNG: Edith Stein: Phänomenologie – Anthropologie – Sozialphilosophie

Adressatenkreis: BA KuWi: Modul P2; MA Phil: Modul I; Modul II; Modul III; Modul IV; Modul VIII;
Ort: München
Adresse: Hörsaal HS 2750 (Karl Max v.Bauernfeind-Hörsaal) der TU München.

Genauere Infos finden Sie hier:
http://portal.mytum.de/campus/roomfinder/roomfinder_viewmap?mapid=12&roomid=2750@0507
Termin: 04.11.2016 bis
06.11.2016
Zeitraum: Freitag, 4. November 2016
Samstag, 5. November 2016
Sonntag, 6. November 2016
Leitung: Dr. Marcus Knaup

Edith Stein (1891-1942) gehört ohne Zweifel zu den beeindruckendsten Persönlichkeiten des zurückliegenden 20. Jahrhunderts. In den letzten Jahren kann man, nicht zuletzt dank der (bisher) 27-bändigen Edith-Stein-Gesamtausgabe (ESGA), ein wachsendes Forschungsinteresse am philosophischen Denken Edith Steins feststellen. Ihre spekulative Kraft wie auch ihre originellen und detaillierten phänomenologischen Untersuchungen beeindrucken auf internationaler Ebene auch 70 Jahre nach ihrem Tod noch. So nennt z. B die Internationale Edith-Stein-Bibliographie, die die Jahre von 1942 bis 2012 umfasst, 2855 größere und kleinere Arbeiten zu Edith Stein.


Im Seminar werden wir einen Blick auf den geistesgeschichtlichen Kontext (Husserl, Reinach, Scheler, Heidegger, Conrad-Martius) sowie wichtige Bezugspunkte der Philosophie Steins (Thomas v. Aquin) werfen, die phänomenologische Methode ihres Philosophierens thematisieren und anhand ausgewählter Texte (insbes. ESGA 5, ESGA 6, ESGA 9, ESGA 14) anthropologische und sozialphilosophische Fragen Steins aufgreifen und erörtern.


Die Bereitschaft, ein Referat zu übernehmen, wird vorausgesetzt.



***

Textgrundlage:

Stein, E.: Zum Problem der Einfühlung (ESGA 5), Freiburg / Basel / Wien 2008.

––––– Beiträge zur philosophischen Begründung der Psychologie und der Geisteswissenschaften (ESGA 6), Freiburg / Basel / Wien 2010.

––––– „Freiheit und Gnade“ und weitere Beiträge zu Phänomenologie und Ontologie (ESGA 9), Freiburg / Basel / Wien 2014.

––––– Der Aufbau der menschlichen Person. Vorlesung zur philosophischen Anthropologie (ESGA 14), Freiburg / Basel / Wien 2004.


Als erste biographische Hinführung empfiehlt sich zur Vorbereitung:

Stein, E.: Aus dem Leben einer jüdischen Familie (ESGA 1), Freiburg / Basel / Wien 2002.

Knaup, M.: Auf der Pilgerschaft des Denkens mit Edith Stein (Hörbuch: EAN 9120017512110)

Müller, A. U. / Neyer, A.: Edith Stein. Das Leben einer ungewöhnlichen Frau, Düsseldorf 21998.


Weitere:

Bahne, T.: Person und Kommunikation. Anstöße zur Erneuerung einer christlichen Tugendethik bei Edith Stein, Paderborn 2014.

Beckmann, B.: Phänomenologie des religiösen Erlebnisses. Religionsphilosophische Überlegungen im Anschluß an Adolf Reinach und Edith Stein, Würzburg 2003.

Beckmann, B. / Gerl-Falkovitz, H.-B. (Hrsg.): Edith Stein. Themen – Bezüge – Dokumente, Würzburg 2003.

––––– Die unbekannte Edith Stein: Phänomenologie und Sozialphilosophie, Frankfurt a. M. 2006.

Feldes, J.: Das Phänomenologenheim, Der Bergzaberner Kreis im Kontext der frühen phänomenologischen Bewegung, Nordhausen 2016.

Knaup, M.: Das Verständnis der Person bei Edith Stein. Philosophische Anthropologie im Horizont von Phänomenologie und klassischer Metaphysik, in: Enders, M. (Hrsg.): Jahrbuch für Religionsphilosophie, Band 6, Frankfurt a. M. 2007, S. 123-157.

––––– Leiblichkeit im Angesicht des Anderen. Zur Aktualität der Leibphänomenologie Edith Steins, in: Moran, D. / Sepp, H. R. (Hrsg.): Phenomenology 2010. Traditions, Transitions and Challenges, Bucharest 2011, S. 155-189.

Orth, E. W. (Hrsg.): Studien zur Philosophie von Edith Stein (= Phänomenologische Studien Bd. 26 / 27), Freiburg / München 1993.

Seubert, H.: Heitere Nacht. Edith Stein: Praecepta Europae. Aufsätze, Hamburg 2012.

Waldenfels, B.: Einführung in die Phänomenologie, München 1992.

Zahavi, D.: Phänomenologie für Einsteiger, Paderborn 2007.



(Weitere Literatur wird in Absprache mit dem Dozenten bekannt gegeben.)

Online-Anmeldung

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus. (Wenn Sie eine verschlüsselte Übertragung der Daten wünschen, wählen Sie in der Adresszeile Ihres Browsers https:// statt http:// und laden Sie diese Seite neu.) Eine Bestätigung über Ihre Teilnahme senden wir in den nächsten Tagen an Ihre E-Mail-Adresse.

Ich melde mich für folgende Veranstaltung: Präsenzveranstaltung RAUMÄNDERUNG: Edith Stein: Phänomenologie – Anthropologie – Sozialphilosophie (04.11.2016 bis 06.11.2016 in München) verbindlich an.

Kontaktinformationen
Frau Herr
/
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät KSW, Institut für Philosophie, 58084 Hagen