Institutslogo

Präsenzveranstaltung

Illustration
Thema:

Kultur- und Wirtschaftsphilosophie bei Georg Simmel

Adressatenkreis: BA KuWi: Modul P2; Modul P3; Modul P4; Modul P6; BA KuWioF: Modul 9; Modul 11C; BA PVS: Modul PHIL; MA Phil: Modul II; Modul VIII;
Ort: Budapest
Adresse: Studienzentrum Budapest
1075 Budapest,
Madách Imre út 13-14. "A" épület IV. emelet
Termin: 16.10.2015 bis
18.10.2015
Zeitraum: Freitag, 16.10.2015, 16.00 – 21.00 Uhr
Samstag, 17.10.2015, 10.00 – 19.30 Uhr
Sonntag, 18.10.2015, 10.00 – 14.30 Uhr
Leitung: Prof. Dr. Thomas Sören Hoffmann
Anmeldung: ab sofort per Online-Anmeldemaske (s. u.)!
Auskunft erteilt: E-Mail: Prof. Dr. Thomas Sören Hoffmann
Telefon: +49 2331 987-2156
E-Mail: Denise Korte (Sekr.)
Telefon: +49 2331 987-4636

Georg Simmel gehört zu den eigentlichen Begründern der neueren „Kulturphilosophie“, um deren Begriff und mögliche Reichweite es in diesem Seminar an erster Stelle geht. Ebenso entwickelt er auf der Basis eines ebenfalls näher zu bestimmenden „relativistischen“ Verständnisses von Philosophie eine spezifische Konzeption von Wirtschaftsphilosophie, die sich ihm ihrerseits auch von kulturphilosophischen Dimensionen her erschließt. Simmel betrachtet das Wirtschaftssystem entsprechend weder nur normativ noch auch nur historisch, in keinem Fall aber isoliert von kulturellen Tatsachen, sozialen Entwicklungen und moralischen oder religiösen Motivationszusammenhängen. Die Wirtschaft und ihre das Leben (um)formende Kraft wird ihm vielmehr zum Spiegel je einer ganzen Zeit, wobei die von Simmel beschriebene Zeit in vieler Hinsicht auch noch die unsere ist.

Im Seminar sollen ausgewählte Texte zur Kulturphilosophie sowie exemplarische Abschnitte aus Simmels Hauptwerk, der „Philosophie des Geldes“, interpretiert werden. Leitfragen sind etwa die folgenden: Was versteht Simmel unter „Kultur“? Wie erschließen sich kulturelle Systeme der philosophischen Betrachtung? Kann man „Kultur“ z.B. moralphilosophisch „bewerten“ – und wenn ja, von welchen normativen Größen aus kann man dies tun?

Die Teilnahme am Seminar setzt die Bereitschaft zur Übernahme eines Referats voraus. Die Referatthemen sind direkt mit dem Seminarleiter zu vereinbaren (thomas.hoffmann@fernuni-hagen.de, bitte jeweils mindestens ein Alternativthema angeben); die Themen werden in der Reihenfolge des Eingangs der Meldungen vergeben. Sollten über die möglichen Referate hinaus noch Wünsche für die Anfertigung einer Hausarbeit bestehen, können entsprechende Themen vor Ort abgesprochen werden.



Themen für Referate (jeweils 15-20 Minuten, Thesenpapier):

1) Simmel, „Vom Wesen der Kultur“, Gesamtausgabe (GA), hg. O. Rammstedt, Frankfurt am Main 1989ff., Bd. VIII, 363-373

2) Simmel, „Persönliche und sachliche Kultur“, GA Bd. V, 560-582

3) Simmel „Der Begriff und die Tragödie der Kultur“, GA Bd. XIV, 385-416

4) Simmel, „Der Konflikt der modernen Kultur“, GA Bd. XVI, 183-207

5) Simmel, „Soziologie der Konkurrenz“, GA Bd. I, 221-246

6) Simmel, „Die Großstädte und das Geistesleben“, GA Bd. I, 116-131

7) Simmel, „Die Bedeutung des Geldes für das Tempo des Lebens“, GA Bd. V, 215-234

8) Simmel, Philosophie des Geldes. Erstes Kapitel: Wert und Geld, GA Bd. VI, 23-138

9) Simmel, Philosophie des Geldes. Drittes Kapitel: Das Geld in den Zweckreihen, GA Bd. VI, 254-374.

10) Simmel, Philosophie des Geldes. Viertes Kapitel: Die individuelle Freiheit, GA Bd. VI, 375-481



Spezieller Lektürehinweis:

Simmel gehört zu den ersten Soziologen der modernen Großstadt, die er nicht zuletzt von dem sozialen Relationsgefüge her deutet, wie die Wirksamkeit des Geldes es in der Moderne allererst aufspannt. Wer – passend zum Veranstaltungsort – ein literarisches Seitenstück zu Simmels Thesen kennenlernen möchte, das diese Thesen zwanglos an der Entwicklung der ungarischen Hauptstadt im 19. Jahrhundert exemplifiziert, sei auf die Erzählung „Gib nicht auf!“ des bedeutenden ungarischen Romanciers Mór Jókai (1825-1904) verwiesen (z.B. in der Ausgabe der „Sammlung Dieterich“: Mór Jókai, Der unglückliche Wetterhahn. Erzählungen, Leipzig 1985, 374-443).



Literatur zur Einführung:

Paschen von Flotow, Geld, Wirtschaft und Gesellschaft. Georg Simmels „Philosophie des Geldes“, Frankfurt/Main 2000

Thomas Sören Hoffmann, Wirtschaftsphilosophie. Ansätze und Perspektiven von der Antike bis heute, Wiesbaden 2009

Ralf Konersmann (Hg.), Handbuch Kulturphilosophie, Stuttgart / Weimar 2012

Otthein Rammstedt, Georg Simmels Philosophie des Geldes, Berlin 2003

Online-Anmeldung

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus. (Wenn Sie eine verschlüsselte Übertragung der Daten wünschen, wählen Sie in der Adresszeile Ihres Browsers https:// statt http:// und laden Sie diese Seite neu.) Eine Bestätigung über Ihre Teilnahme senden wir in den nächsten Tagen an Ihre E-Mail-Adresse.

Ich melde mich für folgende Veranstaltung: Präsenzveranstaltung Kultur- und Wirtschaftsphilosophie bei Georg Simmel (16.10.2015 bis 18.10.2015 in Budapest) verbindlich an.

Kontaktinformationen
Frau Herr
/
: (mit Vorwahl)
weitere Angaben

Denise Korte | 02.09.2015
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät KSW, Institut für Philosophie, 58084 Hagen