Institutslogo

Präsenzveranstaltung

Illustration
Thema:

"Präsenztutorium: Eine Einführung in das P2-Modul"

Adressatenkreis: BA KuWi: Modul P2;
Ort: Hagen
Adresse: Regionalzentrum Hagen
ESG, B202 (Zugang über Seiteneingang)
Termin: 25.11.2016 bis
26.11.2016
Zeitraum: Freitag, 25.11.2016, 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr;
Samstag, 26.11.2016, 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
Leitung: Helge Köttgen
Auskunft erteilt: E-Mail: Helge Köttgen

Das Ziel des Seminars ist es, Ihnen frühzeitig einen strukturierten Einstieg in das Modul P2 Einführung in die Praktische Philosophie zu ermöglichen. So vorbereitet wird es Ihnen im weiteren Verlauf des Semesters leichter fallen, sich zielgerichtet und kompetent die konkreten Inhalte des Moduls anzueignen.

Die Veranstaltung lässt sich thematisch in die folgenden drei Segmente aufgliedern:

1) Zunächst einmal ist es unerlässlich, dass wir uns einen Überblick über die verschiedenen Themenfelder der Praktischen Philosophie verschaffen. Schwerpunkte werden sicherlich, wie sich aus dem Aufbau des Grundkurses unschwer ersehen lässt, die Ethik und die Rechtsphilosophie sein. Aber auch Politik-, Wirtschafts- und Geschichtsphilosophie sind zu behandeln, um die Freiheit – den Grundbegriff der Praktischen Philosophie – in ihrer Multidimensionalität zu erfassen.

2) Zur besseren Orientierung werden wir dann den roten Faden des Grundkurses herausarbeiten. Hier ist nachzuvollziehen, wie die praktische Vernunft qua Selbstentfaltung sich verwirklicht. Dazu müssen wir klären, wieso die Vernunft mit Notwendigkeit auf die Idee der Freiheit, und in der Folge mit Notwendigkeit auf die Idee Rechts führt.

3) Überblick und roter Faden werden anhand der kantischen Philosophie exemplarisch konkretisiert. Nicht nur Kants Ethik, sondern auch seine Rechts-, Staats- und Geschichtsphilosophie werden als Grundlage dazu dienen, die einzelnen Themenfelder der Praktischen Philosophie in einem zusammenhängenden System zu besprechen.

Vorbemerkung zu den Literaturhinweisen:

Da die Veranstaltung zu Anfang des Semesters stattfindet, erwarte ich von Ihnen natürlich kein ausgeprägtes Vorwissen. Es geht, wie gesagt, um einen Einstieg in das Modul, damit Sie sich beim Lernen besser orientieren können. In der Folge gebe ich Ihnen aber, der Vollständigkeit halber, trotzdem eine Auswahl an prominenten Textstellen zur besseren Vorbereitung an.

Literaturhinweise:

Thomas Sören Hoffmann, Einführung in die Praktische Philosophie. Kurseinheit 1: Einführung in die Ethik, FernUniversiät in Hagen: 2014

Kapitel 1, 7-29.

Kapitel 2.1, 30-31.

Kapitel 2.3.4, 58-70.

Thomas Sören Hoffmann, Einführung in die Praktische Philosophie. Kurseinheit 2: Einführung in die Rechtsphilosophie, FernUniversiät in Hagen: 2014

Kapitel 3.1, 5-27.

Kapitel 3.2.1, 27-29.

Kapitel 3.2.1.4, 37-39 (ab „Man kann natürlich die Frage …“).

Kapitel 3.2.2.1, 39-47.

Wolfgang Kersting, Kants Rechts-, Staats und Geschichtsphilosophie, FernUniversität in Hagen: 2015

Kapitel 1, 16-28.

Kapitel 3, 70-87 und 101-115.

Kapitel 4 und 5, 119-130.

Online-Anmeldung

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus. (Wenn Sie eine verschlüsselte Übertragung der Daten wünschen, wählen Sie in der Adresszeile Ihres Browsers https:// statt http:// und laden Sie diese Seite neu.) Eine Bestätigung über Ihre Teilnahme senden wir in den nächsten Tagen an Ihre E-Mail-Adresse.

Ich melde mich für folgende Veranstaltung: Präsenzveranstaltung "Präsenztutorium: Eine Einführung in das P2-Modul" (25.11.2016 bis 26.11.2016 in Hagen) verbindlich an.

Kontaktinformationen
Frau Herr
/
: (mit Vorwahl)
weitere Angaben

Bryan Planhof | 09.11.2016
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät KSW, Institut für Philosophie, 58084 Hagen