Institutslogo

Präsenzveranstaltung

Illustration
Thema:

Das Völkerrecht bei Kant und Hegel

Adressatenkreis: BA KuWi: Modul P2; Modul P5; BA KuWioF: Modul 9; BA PVS: Modul PHIL; MA Phil: Modul VIII; AP
Ort: Bonn
Adresse: Regionalzentrum Bonn
Termin: 15.04.2016 bis
17.04.2016
Leitung: Dr. Oscar Cubo Ugarte
Anmeldung: ab sofort per Online-Formular (s. u.)
Auskunft erteilt: E-Mail: Miriam Spindeldreher (Sekr.)
Telefon: +49 2331 987-4636

Erstes Ziel des Seminars ist es, in der Grundlinien der Philosophie des Rechts Hegels Konzeption des Völkerrechts als „Das äußere Staatsrecht“ systematisch zu analysieren, deren normativen Ausgangspunkt die Souveränität des einzelnen Staates bildet. Hegels Auffassung des Völkerrechts als äußeres Staatsrecht geht von einer Pluralität vollsouveräner Nationalstaaten aus, bei welcher die eigene Verfassung die höchste normative Ordnung ausmacht. Hegels Ansicht nach befinden sich die Staaten in einem latenten Kriegszustand unter dem erwähnten Prinzip der Souveränität. Nach diesem Prinzip stehen die Staaten in einer unüberwindbaren Negativitätsbeziehung, die die Supranationalen Institutionen, sowie überstaatlichen Rechtsordnungen als unrealistische und uneffektive rechtliche Gebilde ausweisen.

Letztes Ziel des Seminars ist die Hegelsche Konzeption des äußeren Staatsrechts mit Kants Auffassung des Völkerrechts, sowie in der „Metaphysischen Anfangsgründe der Rechtslehre“ der Metaphysik der Sitten und in der Friedenschrift vorgelegt ist, kritisch zu ermessen. Probleme der politischen Philosophie der internationalen Beziehungen sollen unter diesen Blickwinkel herausarbeitet werden. Die Referate, aus denen Hausarbeiten entwickelt werden können, haben die Aufgabe, die zentralen Aspekte der kantischen und hegelschen Konzeptionen des Völkerrechts zu erläutern. Referatsthemen sind der Reihenfolge nach zunächst:

  1. Staat und Völkerrecht (§ IX. RR 1934)
  2. Vorrede GPR (S. 11-28 GPR)
  3. Der Staat / Das innere Staatsrecht (§§ 257-269 GPR)
  4. Innere Verfassung für sich / Die Souveränität gegen außen (§§ 272-274; 321-329 GPR)
  5. Das äußere Staatsrecht (§§ 330-340 GPR)
  6. Das äußere Staatsrecht (§§ 159-163 GPR Heidelberg 1817/18)
  7. Ausgang aus dem Naturzustand (§§ 41-44 RL) und die Präliminarartikel (S. 51-57 ZeF)
  8. Das Staatsrecht (§§ 43-49 RL) und Erster Definitivartikel (S. 58-64 ZeF)
  9. Das Völkerrecht (§§ 53-61 RL) und Zweiter Definitivartikel (S. 64-68 ZeF)
  10. Der ungerechte Feind (§ 60 RL) und das Problem des gerechten Krieges (S. 140-143; 248-255 NE)
  11. Völkerrecht und staatliches Recht (§ 43. RR 1960)

Seminartexte:

- G.W.F. Hegel. Grundlinien der Philosophie des Rechts. Werke 7, Frankfurt am Main, Suhrkamp. (GRR)

- G.W.F. Hegel. Vorlesungen über Naturrecht und Staatswissenschaft Heidelberg 1817/18 mit Nachträgen aus der Vorlesung 1818/19 Nachgeschrieben von P. Wannenmann. Hamburg, Felix Meiner Verlag. (GPR Heidelberg 1817/18)

- I. Kant. Zum ewigen Frieden. Ein philosophischer Entwurf. Hamburg, Felix Meiner Verlag. (ZeF)

- I. Kant. Metaphysik der Sitten. In: Kants gesammelte Schriften. Hrsg. von der Königlich-Preußischen Akademie der Wissenschaften. Berlin 1902ff. – Photomechanischer Nachdruck der Ersten Abteilung: Kants Werke. Akademie- Textausgabe. Berlin 1968. Bd. VI. (RL)

- H. Kelsen. Reine Rechtslehre. Studienausgabe der 1.Auflage 1934, Tübingen, Mohr Siebeck. (RR 1934)

- H. Kelsen. Reine Rechtslehre. Mit einem Anhang: Das Problem der Gerechtigkeit. Verlag Franz Deuticke Wien, Zweite, vollständig neu bearbeitete und erweiterte Auflage 1960. (RR 1960)

- C. Schmitt. Der Nomos der Erde im Völkerrecht des Ius Publicum Europaeum. Berlin, Duncker&Humblot 1950. (NE)

Weiterführende Literatur:

- Habermas, Jürgen (2004): „Hat die Konstitutionalisierung des Völkerrechts noch eine Chance?“ In: Jürgen Habermas (Hrsg.): Kleine politische Schriften. Frankfurt am Main, Suhrkamp, S. 113-192.

- Niesen, Peter / Eberl, Oliver (2011): Immanuel Kant: 'Zum ewigen Frieden'. Kommentar von Oliver Eberl und Peter Niesen. Berlin, Suhrkamp Studienbibliothek.

- Rawls, John (2004): Geschichte der Moralphilosophie. Hume-Leibniz-Kant-Hegel. Frankfurt am Main, Suhrkamp.

- Schmitt, Carl (2005): Frieden oder Pazifismus. Arbeiten zum Völkerrecht und zur internationalen Politik 1924-1978. Berlin, Duncker&Humblot.

- Thiele, Ulrich (2008): Verfassung, Volksgeist und Religion. Hegels Überlegungen zur Weltgeschichte des Staatsrechts. Berlin, Duncker&Humblot.

Online-Anmeldung

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus. (Wenn Sie eine verschlüsselte Übertragung der Daten wünschen, wählen Sie in der Adresszeile Ihres Browsers https:// statt http:// und laden Sie diese Seite neu.) Eine Bestätigung über Ihre Teilnahme senden wir in den nächsten Tagen an Ihre E-Mail-Adresse.

Ich melde mich für folgende Veranstaltung: Präsenzveranstaltung Das Völkerrecht bei Kant und Hegel (15.04.2016 bis 17.04.2016 in Bonn) verbindlich an.

Kontaktinformationen
Frau Herr
/
: (mit Vorwahl)
weitere Angaben

Miriam Spindeldreher | 04.02.2016
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät KSW, Institut für Philosophie, 58084 Hagen