Logo

apl. Prof. Dr. Bernadette Collenberg-Plotnikov


Lebenslauf

1982-1989 Studium der Kunstgeschichte, Romanistik und Philosophie an den Universitäten Bochum, Paris (Université de Paris-Sorbonne, Paris IV; Ecole du Louvre), Konstanz
1996 Promotion zum Dr. phil. im Fach Kunstgeschichte an der Freien Universität Berlin;
Titel der Dissertation: "Klassizismus und Karikatur. Eine Konstellation der Kunst am Beginn der Moderne"
1995-2008 wissenschaftliche Assistentin am Institut für Philosophie (Lehrgebiet III) der FernUniversität in Hagen
Mitarbeit im DFG-Projekt "Ästhetik und spekulative Kunstgeschichte. Philosophische Grundlagen der Kunstgeschichte als historischer Wissenschaft im Hegelianismus" (1999-2001)
2007-2008 Lehrstuhlvertretung ebd.
2009 Habilitation und Privatdozentur an der FernUniversität in Hagen für das Fach philosophische Ästhetik, Kunsttheorie und Kunstgeschichte;
Titel der Habilitationsschrift: „Kunst als Bildkritik. Die Genese der modernen Kunstreflexion bei Hegel und im Hegelianismus“
2009-2013 Lehrbeauftragte an der Folkwang Universität der Künste (Essen) sowie am Fachbereich Design der Fachhochschule Dortmund
2013-2014 Mitarbeiterin am Hegel-Archiv der Ruhr-Universität Bochum; Vorbereitung der Edition von G.W.F. Hegels Vorlesungen über die Philosophie der Weltgeschichte (Gesammelte Werke, Bd. 27,1)
seit 2014 Mitarbeiterin (‚Eigene Stelle‘) am Philosophischen Seminar der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
Betreuung des DFG-Projekts: "Das Projekt ‚Allgemeine Kunstwissenschaft‘ (1906-1943): Leitidee – Institution – Kontext"
außerplanmäßige Professorin am Institut für Philosophie der FernUniversität in Hagen

Arbeitsschwerpunkte

Philosophische Ästhetik und Kunstphilosophie

  • Geschichte der Ästhetik, insbes. Klassische deutsche Philosophie
  • Philosophie der modernen Kunst
  • ästhetische Grundbegriffe

Theorie der Kunst und Kunstgeschichte

  • Medialität: Kunst und Bild
  • Geschichte und Methoden der Kunstgeschichte
  • 'Randkünste‘ und Grenzverläufe zwischen Kunst und Nicht-Kunst

Kulturphilosophie

  • kulturgeschichtliche Bestimmungen der Kunst
  • Kunst und Gesellschaft: Kunstinstitutionen (Museum, Kunstkritik, Kunstmarkt)
  • ethische und politische Aspekte des Ästhetischen

Publikationen

Monographien

  • Ursprünge der modernen Kunst. Aspekte der Karikatur im europäischen Klassizismus. © FernUniversität in Hagen. Zweite, überarb. Aufl. 2008 (1. Aufl. 2006). [elektronische Ressource: multimedialer und interaktiver Dateikurs der FernUniversität in Hagen mit 3 Kurseinheiten; Kursnummer: 03355-7-01-CR 1].
  • Klassizismus und Karikatur. Eine Konstellation der Kunst am Beginn der Moderne. Berlin: Gebrüder Mann Verlag 1998.

Herausgeberschaft

  • Berlin 1913 – Paris 1937: Ästhetik und Kunstwissenschaft im Zeitalter der Kongresse / L’esthétique et la science de l’art à l’âge des congrès. Hrsg. von B. C.-P., Carole Maigné und Céline Trautmann-Waller. Schwerpunktthema der Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft, 61/2 Hamburg: Felix Meiner Verlag 2016.
  • Hegel, Georg Wilhelm Friedrich: Vorlesungen über die Philosophie der Weltgeschichte I. Nachschriften zu dem Kolleg des Wintersemesters 1822/23. Hrsg. von B. C.-P. (Gesammelte Werke. In Verbindung mit der Deutschen Forschungsgemeinschaft herausgegeben von der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste, Bd. 27,1). Hamburg: Felix Meiner Verlag 2015.
  • Die Sammlung Boisserée. Hrsg. von Annemarie Gethmann-Siefert. München: Wilhelm Fink Verlag 2011 (Kunst als Kulturgut. Hrsg. von A. Gethmann-Siefert, B. C.-P. und Elisabeth Weisser-Lohmann, Bd. 1).
  • ‚Kunst‘ und ‚Staat‘. Hrsg. von Elisabeth Weisser-Lohmann. München: Wilhelm Fink Verlag 2011 (Kunst als Kulturgut. Hrsg. von Annemarie Gethmann-Siefert, B. C.-P. und E. Weisser-Lohmann, Bd. 2).
  • Musealisierung und Reflexion. Gedächtnis – Erinnerung – Geschichte. Hrsg. von B. C.-P. München: Wilhelm Fink Verlag 2011 (Kunst als Kulturgut. Hrsg. von Annemarie Gethmann-Siefert, B. C.-P. und Elisabeth Weisser-Lohmann, Bd. 3).
  • Zwischen Philosophie und Kunstgeschichte. Beiträge zur Begründung der Kunstgeschichtsforschung bei Hegel und im Hegelianismus. Hrsg. von Annemarie Gethmann-Siefert und B. C.-P. München: Wilhelm Fink Verlag 2008.
  • Die geschichtliche Bedeutung der Kunst und die Bestimmung der Künste. Hrsg. von Annemarie Gethmann-Siefert, B. C.-P. und Lu de Vos. München: Wilhelm Fink Verlag 2005.
  • Hegel, Georg Wilhelm Friedrich: Philosophie der Kunst oder Ästhetik. Nach Hegel. Im Sommer 1826 (Mitschrift Hermann von Kehler). Hrsg. von Annemarie Gethmann-Siefert und B. C.-P. München: Wilhelm Fink Verlag 2004 (jena-sophia. I.2).
    Übersetzung ins Spanische:
    Filosofía del arte o estética (verano de 1826). Apuntes de Friedrich Carl Hermann Victor von Kehler. Edición de Annemarie Gethmann-Siefert y B. C.-P. [(edición bilingüe)]. Traducción Domingo Hernández Sánchez. Madrid: Abada Editores, Universidad Autónoma de Madrid 2006 (Lecturas de Filosofía).
  • Hotho, Heinrich Gustav: Vorlesungen über Ästhetik oder Philosophie des Schönen und der Kunst. Berlin 1833. Nachgeschrieben und durchgearbeitet von Immanuel Hegel. Hrsg. und eingeleitet von B. C.-P. Stuttgart-Bad Cannstatt: Frommann-Holzboog 2004 (Spekulation und Erfahrung. I,8).
  • Hotho, Heinrich Gustav: Vorstudien für Leben und Kunst. Hrsg. und eingeleitet von B. C.-P. Stuttgart-Bad Cannstatt: Frommann-Holzboog 2002 (Spekulation und Erfahrung. I,5).


Aufsätze und aufgezeichnete Vorträge

  • „Partizipation als Funktion des Ästhetischen und der Kunst“. In: Illusion Partizipation – Zukunft Partizipation. (Wie) Macht Kulturelle Bildung unsere Gesellschaft jugendgerechter? Hrsg. von Tom Braun und Kirsten Witt. München: kopaed 2017 (Schriftenreihe Kulturelle Bildung. 54), S. 127-139.
  • „‚Ėstetika i obščee iskusstvoznanie‘. Ob odnom konceptual’nom istočnike GAChN“ [„‚Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft‘. Zu einem konzeptionellen Bezugspunkt der ‚GAChN‘“]. Ins Russische übers. von Aleksej Grigorjev. In: Iskusstvo kak jazyk – jazyki iskusstva. Gosudarstvennaja akademija chudožestvennych nauk i russkaja ėstetičeskaja teorija 1920-ch gg. [Kunst als Sprache – Sprachen der Kunst. Die Staatliche Akademie der Kunstwissenschaften und die ästhetische Theorie in Russland der 1920er Jahre]. Hrsg. von Nikolaj Plotnikov und Nadja Podzemskaia. 2 Bde. Moskau: Verlag Novoe Literaturnoe Obozrenie 2017, Bd. 1, S. 143-171.
  • „Vorwort“. In: Am Anfang war der Feuerstein. Kulturführer durch 600000 Jahre Ess- und Trinkgeschichte(n) aus der Region Baden-Württemberg. Verf. und hrsg. von Susanne Hilz-Wagner. Karlsruhe: Susanne Hilz-Wagner 2016, S. 6f.
  • „Vorwort / Préface“. In: Berlin 1913 – Paris 1937: Ästhetik und Kunstwissenschaft im Zeitalter der Kongresse / L’esthétique et la science de l’art à l’âge des congrès. Hrsg. von B. C.-P., Carole Maigné und Céline Trautmann-Waller. Schwerpunktthema der Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft, 61/2. Hamburg: Felix Meiner Verlag 2016, S. 174-188 (zusammen mit C. Maigné und C. Trautmann-Waller).
  • „Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft. Konzeptionen eines Forschungsprogramms“. In: Berlin 1913 – Paris 1937: Ästhetik und Kunstwissenschaft im Zeitalter der Kongresse / L’esthétique et la science de l’art à l’âge des congrès. Hrsg. von B. C.-P., Carole Maigné und Céline Trautmann-Waller. Schwerpunktthema der Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft, 61/2. Hamburg: Felix Meiner Verlag 2016, S. 189-203.
  • „Forschung als Verkörperung. Zur Parallelisierung von Kunst und Wissenschaft bei Edgar Wind“. In: Wie verändert sich Kunst, wenn man sie als Forschung versteht? Hrsg. von Judith Siegmund. Bielefeld: transcript Verlag 2016, S. 65-86.
  • „Klement Grinberg i Arnolʼd Gelen o sovremennosti iskusstva / Сlement Greenberg and Arnold Gehlen on the Contemporaneity of Art“ [Text Russisch]. In: Logos. Filosfko-literaturnyj Žurnal / Logos. Philosophical and Literary Journal [Moskau/Russland]. 25/4 (2015), S. 58-74.
  • „‚Kunstkönnen‘ und ‚Kunstwollen‘. Zur Funktion der Technik in der Kunst“. In: Techne – poiesis – aisthesis. IX. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik 2015 [Hamburg]. Hrsg. von Birgit Recki (Kongress-Akten der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik. Bd. 3). [2015]
  • „Kunst als praxis. Zu einem Motiv der ‚Allgemeinen Kunstwissenschaft‘ (1906-1943)“. In: Kunst und Handlung. Ästhetische und handlungstheoretische Perspektiven. Hrsg. von Daniel M. Feige und Judith Siegmund. Bielefeld: transcript Verlag 2015, S. 17-31.
  • „Die These vom ‚Ende der Kunst‘ als Herausforderung der ästhetischen Reflexion. Zur Transformation des Hegelschen Kunstbegriffs bei Hotho und Ruge“. In: Gebrochene Schönheit. Hegels Ästhetik – Kontexte und Rezeptionen. Hrsg. von Andreas Arndt, Günter Kruck und Jure Zovko. Berlin: Verlag Walter de Gruyter 2014 (Hegel-Jahrbuch. Sonderband 4), S. 79-100.
  • „‚Das Auge liest anders, wenn der Gedanke es lenkt.‘ Zur Bestimmung des Verhältnisses von Sehen und Wissen bei Edgar Wind“. In: Kunst als Sprache – Sprachen der Kunst. Russische Ästhetik und Kunsttheorie der 1920er Jahre in der europäischen Diskussion. Hrsg. von Nikolaj Plotnikov. Hamburg: Felix Meiner Verlag 2014 (Sonderheft der Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft), S. 92-110.
  • „’… things that people don’t need to have but that – for some reason – would be a good idea to give them.’ Discussions on drawing the line between art and advertising“. Ins Englische übersetzt von Sabrina Elisabeth Schaumburg. In: Advertising and Design. Interdisciplinary Perspectives on a Cultural Field. Hrsg. von Beate Flath und Eva Klein. Bielefeld: transcript Verlag 2014 (Reihe Kultur- und Medientheorie), S. 201-225.
  • ,,Zoologen und Physiker als die berufensten Forscher in Sachen der Aesthetik‘? Zur Bestimmung der experimentellen Ästhetik in der Allgemeinen Kunstwissenschaft“. In: Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft. Jg. 58 / Nr. 1 (2013). Hamburg: Felix Meiner Verlag, S. 11-34.
  • „Experiment versus Anschauung. Die Allgemeine Kunstwissenschaft zwischen Fechner und Fiedler (1906-1937)“. In: Experimentelle Ästhetik. VIII. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik 2011. Hrsg. von Ludger Schwarte (Kongress-Akten der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik. Bd. 2) (2012). [pdf]
  • „Solidarität statt Autonomie? Zur Bestimmung der Kunst bei Richard Rorty“. In: Solidarität. Ein Prinzip des Rechts und der Ethik. Hrsg. von Hubertus Busche. Würzburg: Königshausen und Neumann 2011, S. 151-167.
  • „The Aesthetics of the Hegelian School“. Ins Englische übersetzt von Douglas Moggach. In: Politics, Religion, and Art: Hegelian Debates. Hrsg. von D. Moggach. Evanston, Illinois, USA: Northwestern University Press 2011, S. 203-230.
  • „‚Kunst ist, was im Museum ist.‘ Philosophische Beiträge zur Analyse eines Vorurteils“. In: ausstellen – bilder, räume, interventionen / next to nothing – the possibilities of photography. Dokumentation . Hrsg von Susanne Brügger und Gisela Bullacher. Bönen/Westf. 2011, S. 34-37.
  • „Musealisierung und Reflexion: Gedächtnis – Erinnerung – Geschichte“ [Einleitung]. In: Musealisierung und Reflexion. Gedächtnis – Erinnerung – Geschichte. Hrsg. von B. C.-P. München: Wilhelm Fink Verlag 2011 (Kunst als Kulturgut. Hrsg. von Annemarie Gethmann-Siefert, B. C.-P. und Elisabeth Weisser-Lohmann, Bd. 3), S. 9-32. [pdf]
  • „Kunst zeigen – Kunst machen. Überlegungen zur Bedeutung des Museums“. In: Musealisierung und Reflexion. Gedächtnis – Erinnerung – Geschichte. Hrsg. von B. C.-P. München: Wilhelm Fink Verlag 2011 (Kunst als Kulturgut. Hrsg. von Annemarie Gethmann-Siefert, B. C.-P. und Elisabeth Weisser-Lohmann, Bd. 3), S. 35-58. [pdf]
  • „Kunstrezeption in der Krise. Hegels Überlegungen zum Streit der Kenner und Emphatiker“. In: Musealisierung und Reflexion. Gedächtnis – Erinnerung – Geschichte. Hrsg. von B. C.-P. München: Wilhelm Fink Verlag 2011 (Kunst als Kulturgut. Hrsg. von Annemarie Gethmann-Siefert, B. C.-P. und Elisabeth Weisser-Lohmann, Bd. 3), S. 205-223.
  • „Werk und Ware. Die Bedeutung des Marktes für die Kunst“. In: Philosophische Aspekte der Ökonomie. Hrsg. von Hubertus Busche. Würzburg: Königshausen und Neumann 2011, S. 105-118.
  • "Solidarität statt Autonomie? Anmerkungen zur Bestimmung der Kunst bei Richard Rorty" (Symposium zum UNESCO-Welttag der Philosophie: ‚Solidarität‘,
    FernUniversität in Hagen, 18.11.2010) [Video].
  • „Zwischen Restauration und Kaiserreich. Die deutsche Justizkarikatur im 19. Jahrhundert“. In: Ausst.Kat. Spott und Respekt. Die Justiz in der Kritik. Bearb. von Anja Eichler, Eva Fußwinkel und Nadine Löffler. Hrsg.: Gesellschaft für Reichskammergerichtsforschung e. V. / Magistrat der Stadt Wetzlar, Städtische Sammlungen (Wetzlar, Reichskammergerichtsmuseum, 23.9.2010-31.1.2011). Petersberg: Michael Imhof Verlag 2010, S. 90-101.
  • „Spielräume des Lebens. Dimensionen künstlerischer Heimat- und Sachkunde“. In: Publikation zur Ausstellung: Tip Top Stop. Installative Kunst: Julia Bünnagel – Anja Ciupka – Luka Fineisen – Manuel Franke – Gereon Krebber – Christine Rusche – Thomas Trinkl – Sonja Vordermaier – Lawrence Weiner (16.4.-16.5.2010; Ausstellungsreihe: Heimat- und Sachkunde, Köln). Kuratiert von Maria Wildeis. © 2010 / eklips, S. 35-58 [pdf]
    Gesamtpublikation 2010 [pdf]
  • "Philosophie der Kunst und Wirklichkeit der Künste. Das Projekt der Allgemeinen Kunstwissenschaft (1906-1936)" (Hagener philosophische Vorträge, FernUniversität in Hagen, 18.03.2010) [Video].
  • „Moderne Ikonen. Die Präsenz des Undarstellbaren in der neueren Kunst“. In: Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft. Hamburg: Felix Meiner Verlag. 54/2 (2009), S. 283-303.
  • „Werk und Ware. Die Bedeutung des Marktes für die Kunst" (Symposium zum UNESCO-Welttag der Philosophie: ‚Philosophische Aspekte der Ökonomie‘,
    FernUniversität in Hagen, 19.11.2009) [Video].
  • „Die Musealisierung des Alltäglichen. Zur Bedeutung der Institutionen für die Kunst“. In: Ästhetik und Alltagserfahrung. VII. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik 2008. Hrsg. von Lambert Wiesing (Kongress-Akten der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik. Bd. 1) (2009). [pdf]
  • „Philosophische Grundlagen der Kunstgeschichte als historischer Wissenschaft im Hegelianismus. Zu Hothos Vorlesung über die Ästhetik von 1833“. In: Zwischen Philosophie und Kunstgeschichte. Beiträge zur Begründung der Kunstgeschichtsforschung bei Hegel und im Hegelianismus. Hrsg. von Annemarie Gethmann-Siefert und B. C.-P. München: Wilhelm Fink Verlag 2008, S. 121-148.
  • „Iconic Turn". In: Information Philosophie. Jg. 34 / Nr. 5 (2006), S. 109-122.
  • „Kunst zeigen - Kunst machen. Überlegungen zur Bedeutung des Museums“ (‚forum philosophicum‘ der FernUniversität in Hagen, 22.06.2006) [Video].
  • „Wissenschaftstheoretische Implikationen des Kunstverständnisses bei Hegel und im Hegelianismus“. In: Kulturpolitik und Kunstgeschichte. Perspektiven der Hegelschen Ästhetik. Hrsg. von Ursula Franke und Annemarie Gethmann-Siefert. Hamburg: Meiner-Verlag 2005 (Sonderheft der Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft), S. 65-101.
  • „Die Funktion der Kunst im Zeitalter der Bilder“. In: Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft. Hamburg: Felix Meiner Verlag. Jg. 50 / Nr. 1 (2005), S. 139-153.
  • „Die Funktion der Schönheit in Hegels Bestimmung der Malerei. Zum Stellenwert eines Grundbegriffs der Hegelschen Ästhetik“. In: Die geschichtliche Bedeutung der Kunst und die Bestimmung der Künste. Hrsg. von Annemarie Gethmann-Siefert, Lu De Vos und B. C.-P. München: Wilhelm Fink Verlag 2005, S. 245-267.
  • „Philosophische Grundlagen der Kunstgeschichte im Hegelianismus. Zu H.G. Hothos Vorlesungen über ‚Ästhetik oder Philosophie des Schönen und der Kunst‘ (1833)“. In: Hotho, Heinrich Gustav: Vorlesungen über Ästhetik oder Philosophie des Schönen und der Kunst. Berlin 1833. Nachgeschrieben und durchgearbeitet von Immanuel Hegel. Hrsg. und eingeleitet von B. C.-P. Stuttgart-Bad Cannstatt: Frommann-Holzboog 2004 (Spekulation und Erfahrung. I,8), S. XIX-XCIX.
  • „Bild und Kunst. Zur Bestimmung des ästhetischen Mediums“ (2003) [pdf].
  • „Hothos ‚Vorstudien für Leben und Kunst‘ als Entwurf einer ‚spekulativen Kunstgeschichte‘. In: Hotho, Heinrich Gustav: Vorstudien für Leben und Kunst. Hrsg. und eingeleitet von B. C.-P. Stuttgart-Bad Cannstatt: Frommann-Holzboog 2002 (Spekulation und Erfahrung. I,5), S. IX-LXXXV.
  • „Autonomia dell’arte“ (dt.: „Autonomie der Kunst – Versuch einer Begriffsklärung“). Ins Italienische übersetzt von Maria Paola Arena. In: Prometeo. Milano: Mondadori. Jg. 19 / Nr. 76 (2001), S. 26-37.
  • „Il ruolo della bellezza“ (dt.: „Die Rolle der klassischen Schönheit in Hegels Bestimmung der Malerei“). Ins Italienische übersetzt von Maria Paola Arena. In: Prometeo. Milano: Mondadori. Jg. 18 / Nr. 71 (2000), S. 6-15.
  • „Thesen zur gegenwärtigen Bedeutung der Kunst. Hegels Konzeption der Malerei in der Berliner Ästhetikvorlesung von 1823“. In: Hegels Ästhetik. Die Kunst der Politik – Die Politik der Kunst. Zweiter Teil. Hrsg. von Andreas Arndt, Karol Bal und Henning Ottmann in Verbindung mit Willem van Reijen. Berlin: Akademie Verlag 2000 (Hegel-Jahrbuch 1999), S. 48-53.
  • „Der Kenner und die Kunst“. In: Kunstschule im KontextKunstkenner & Banausen. Hrsg. vom Landesverband der Kunstschulen Niedersachsen e.V., Hannover 1996, S. 17-27.
  • „Die Abseite des klassischen Ideals. Karikatur als Reflexionsform der Kunst um 1800“. In: Kultur und Wirtschaft. Perspektiven gemeinsamer Innovation. Hrsg. von Thomas Heinze. Opladen: Westdeutscher Verlag 1995, S. 131-154.
  • „Die Kunstsammlung auf dem Weg ins Museum. Anspruch und Wirkung der Bildersammlung der Brüder Boisserée“. In: Ausst.Kat. Lust und Verlust. Kölner Sammler zwischen Trikolore und Preußenadler (Köln, Wallraf-Richartz-Museum). Hrsg. von Hiltrud Kier und Frank Günter Zehnder. Köln 1995, S. 183-191 (zusammen mit Annemarie Gethmann-Siefert).
  • „Hegels Konzeption des Kolorits in den Berliner Vorlesungen über die Philosophie der Kunst“. In: Phänomen versus System. Zum Verhältnis von philosophischer Systematik und Kunsturteil in Hegels Berliner Vorlesung über Ästhetik oder Philosophie der Kunst. Hrsg. von Annemarie Gethmann-Siefert. Bonn: Bouvier 1992 (Hegel-Studien. Beiheft 34), S. 91-164.

Lexikonartikel

  • Artikel: „Georg Wilhelm Friedrich Hegel“. In: Ästhetik und Kunstphilosophie von der Antike bis zur Gegenwart in Einzeldarstellungen. Zweite, aktualisierte und ergänzte Auflage. Hrsg. von Monika Betzler und Julian Nida-Rümelin, neu bearb. von Mara-Daria Cojocaru. Stuttgart: Kröner 2012, S. 413-428 (erste Auflage hrsg. von J. Nida-Rümelin und M. Betzler. Stuttgart: Kröner 1998, S. 363-377) (zusammen mit Annemarie Gethmann-Siefert).
  • Artikel: „Klassik/Klassizismus“. In: Lexikon der Geisteswissenschaften. Sachbegriffe – Disziplinen – Personen. Hrsg. von Helmut Reinalter und Peter J. Brenner. Wien: Böhlau-Verlag 2011, S. 397-405.
  • Artikel: „Karikatur“, „Klassizismus“, „Kunstgeschichte“. In: Metzler Philosophie Lexikon. Begriffe und Definitionen. Hrsg. von Peter Prechtl und Franz-Peter Burkard. 3., erweiterte und aktualisierte Auflage. Stuttgart/Weimar: Metzler 2008 (21999, 11996), S. 286, S. 292f., S. 325.
  • Artikel: „Farbe“, „Malerei“. In: Hegel-Lexikon. Hrsg. von Paul Cobben, Paul Cruysberghs, Peter Jonkers und Lu De Vos. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2006, S. 208f. und S. 310f.
  • Artikel: „Kunst, Philosophisch“. In: Lexikon für Theologie und Kirche. Bd. 6. Freiburg i.Br.: Herder 1997, Sp. 529-531.

Wissenschaftliche Übersetzungen

Aus dem Französischen:

  • Lorenzo Vinciguerra: „‚A suggestive indefiniteness of vague‘. Peirce und die sinnliche Empfindung“ [„‚A suggestive indefiniteness of vague‘. Peirce et la sensation“, dt.]. In: Kunst als Sprache – Sprachen der Kunst. Russische Ästhetik und Kunsttheorie der 1920er Jahre in der europäischen Diskussion. Hrsg. von Nikolaj Plotnikov. Hamburg: Felix Meiner Verlag (Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft, Sonderheft 12) 2014, S. 111-120.
  • Bénédicte Vauthier: „Michail Bachtin und Pavel Medvedev: Ihr Verhältnis zum russischen und zum westeuropäischen Formalismus“ [„Mikhaïl Bakhtine et Pavel Medvedev face aux formalismes russe et ouest-européen“, dt.]. In: Zwischen den Lebenswelten. Interkulturelle Profile der Phänomenologie. Hrsg. von Nikolaj Plotnikov , Meike Siegfried und Jens Bonnemann: Münster / Hamburg / Berlin / Wien / London / Zürich: LIT-Verlag 2012 (Syneidos. Deutsch-russische Studien zur Philosophie und Ideengeschichte. 3), S. 191-204.
  • Einleitung zu: „Das Musikkapitel aus Hegels Ästhetikvorlesung von 1826“. Herausgegeben und erläutert von Alain Patrick Olivier [„Le chapitre sur la musique extrait du cours d’esthétique de Hegel en 1826“, dt.]. In: Hegel-Studien. 23 (1998), S. 9-52, hier: S. 9-25.

Rezensionen​

  • Zu: Mehring, Reinhard (Hrsg.): Ethik nach Theresienstadt. Späte Texte des Prager Philosophen Emil Utitz (1883-1956). Würzburg: Königshausen & Neumann 2015, 216 S. In: Grazer Philosophische Studien. Internationale Zeitschrift für Analytische Philosophie. 94/1-2 (2017), S. 282-288.
  • Zu: Hegel, Georg Wilhelm Friedrich: Vorlesungen über die Philosophie der Kunst I. Nachschriften zu den Kollegien der Jahre 1820/21 und 1823. Hrsg. von Niklas Hebing (Gesammelte Werke. In Verbindung mit der Deutschen Forschungs­gemeinschaft herausgegeben von der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste, Bd. 28,1). Hamburg: Felix Meiner Verlag 2015, 513 S.In: Hegel-Studien. 50 (2016), S. 213-218.
  • Zu: Daniel Martin Feige: Kunst als Selbstverständigung. Münster: mentis Verlag 2012, 216 S. In: Hegel-Studien. 49 (2015), S. 215-218.
  • Zu: Simon, Ralf: Die Idee der Prosa. Zur Ästhetikgeschichte von Baumgarten bis Hegel mit einem Schwerpunkt bei Jean Paul. München: Wilhelm Fink 2013. 303 S. In: Hegel-Studien. 48 (2015), S. 329-332.
  • Zu: Plumpe, Gerhard: Ästhetische Kommunikation der Moderne. 2 Bde., Bd. 1: Von Kant bis Hegel, Bd. 2: Von Nietzsche bis zur Gegenwart. Opladen: Westdeutscher Verlag 1993, 365 S. und 316 S. In: Hegel-Studien. 32 (1997), S. 228-234.
  • Zu: Gethmann-Siefert, Annemarie / Pöggeler, Otto (Hrsg.): Kunst als Kulturgut. Die Bildersammlung der Brüder Boisserée – ein Schritt in der Begründung des Museums. Bonn: Bouvier Verlag 1995 (Neuzeit und Gegenwart. Philosophische Studien. 8), XXVIII/328 S. In: Philosophischer Literaturanzeiger. 50.1 (1997), S. 55-58.
Christoph Düchting | 04.09.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät KSW, Institut für Philosophie, 58084 Hagen