Fakultät Logo logo logo

Dr. Daniel Otto

Daniel Otto
E-Mail: daniel.otto
Telefon: +49 2331 987 - 2597
Sprechzeiten: nach Vereinbarung
Raum: B 2.024, KSW-Neubau
Lehre in diesem Semester: Modul 2.5 des MA Gov

Lebenslauf

seit 11.09 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Lehrgebiet Internationale Politik an der FernUniversität in Hagen
04.08 - 11.15 politikwissenschaftliche Promotion an der Goethe Universität Frankfurt (Frau Prof. Dr. Brühl, Lehrstuhl für Internationale Institutionen und Friedensprozesse)
04.09 - 09.09 Tutor und wissenschaftlicher Hilfskraft am Lehrstuhl für Außenbeziehungen Deutschlands und der Europäischen Union der Goethe Universität Frankfurt
09.08 - 03.09 Tutor und wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Internationale Institutionen und Friedensprozesse der Goethe Universität Frankfurt
03.07 - 05.07 Praktikum im Regierungspräsidium Dresden (Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
01.06 - 12.06 Freie Mitarbeit poolWorld, Hamburg (Fachmagazin für Finanzdienstleister)
02.06 - 04.06 Redaktionspraktikum bei Life!, Hamburg (überregionales Lifestyle-Magazin)
10.05 - 01.08 Studium der Vergleichenden Politikforschung
Universität Tübingen
Abschluss: Master of Arts
10.02 - 10.05 Studium der Politik- und Geschichtswissenschaften
Universität Rostock
Abschluss: Bachelor of Science

Gutachtertätigkeiten

- Journal of Cleaner Production
- Climate Change Management book series
- Open Learning: The Journal of Open, Distance and e-Learning

Arbeitsschwerpunkte

  • Klimawandel
  • Expertenwissen
  • Theorien der Internationalen Beziehungen
  • Internationale Verhandlungen

Veröffentlichungen

Monographien

  • Otto, D. (2015). Potenziale und Grenzen von ‘epistemic communities’. Eine Analyse des Weltklimarates und der Klimarahmenkonvention. Münster [u.a.]: LIT-Verlag.

  • Otto, D. (2007). Global Governance für die Umweltpolitik? Machtasymmetrien als intervenierender Faktor für die internationale Umweltkooperation am Beispiel der Klimapolitik. München: GRIN Verlag.

Aufsätze in Zeitschriften

Aufsätze in Sammelbänden

  • Otto, D. (2017). How to MOOC. Erkenntnisse aus dem MOOC „climate change – a question of justice“. In M. Arnold, J. Haubenreich, R. Götter, H. Röbken, & O. Zawacki-Richter (Eds.), Entwicklung von wissenschaftlichen Weiterbildungsprogrammen im MINT-Bereich (pp. 231–238). Münster [u.a.]: Waxmann Verlag.

  • Otto, D. (2017). Lernergebnisse statt Lernziele. Ein Praxisbeispiel für die kompetenzbasierte Evaluation in Modulen. In M. Arnold, J. Haubenreich, R. Götter, H. Röbken, & O. Zawacki-Richter (Eds.), Entwicklung von wissenschaftlichen Weiterbildungsprogrammen im MINT-Bereich (pp. 417–422). Münster [u.a.]: Waxmann Verlag.

  • Otto, D. (2017). Entstehung und Ausdifferenzierung des UN-Klimaregimes. In G. Simonis (Ed.), Handbuch Globale Klimapolitik (pp. 260–300). Stuttgart [u.a.]: utb.

  • Otto, D. (2017). Students’ interaction for enhancing learning motivation and learning success: findings from integrating a simulation game into a university course. In L. Gómez Chova, A. López Martínez, & I. Candel Torres (Eds.), International Technology, Education and Development Conference (pp. 1316–1324). Barcelona, Spain: IATED Academy.

  • Becker, S., & Otto, D. (2016). Lernkulturen im (Klima-)Wandel. Digital Storytelling zur Kompetenzvermittlung in interkulturellen Lehr-Lernsettings. In O. Dörner, C. Iller, H. Pätzold, & S. Robak (Eds.), Differente Lernkulturen – regional, national, transnational (pp. 101–114). Opladen [u.a.]: Verlag Barbara Budrich.

  • Otto, D. (2016). Understanding climate change negotiations: An International Relations perspective. In S. Caeiro, P. Bacelar-Nicolau, B. Sara, & D. Otto (Eds.), „The heat is up!“ – Cross-disciplinary perspectives on climate change (p. 9). Lisbon, PT: Universidade Aberta.

  • Otto, D. (2014). Letʼs Play! Using simulation games as a sustainable way to enhance students’ motivation and collaboration in Open and Distance Learning. In U. M. Azeiteiro, W. Leal Filho, & S. Caeiro (Eds.), E-Learning and Education for Sustainability (pp. 73–82). Frankfurt a. M. [u.a.]: Peter Lang.

  • Otto, D. (2014). Studentischer Austausch in der Fernlehre? A digital story! In O. Zawacki-Richter, D. Kergel, N. Kleinefeld, P. Muckel, J. Stöter, & K. Brinkmann (Eds.), Teaching Trends 2014 (pp. 137–152). Münster: Waxman Verlag.

  • Otto, D. (2013). Europeanization from a distance? Chancen europäischer Hochschulkooperationen in der Fernlehre am Beispiel virtueller Mobilität im Rahmen des Projektes ‘Lived Experience of Climate Change’. In H. Vogt (Ed.), Beiträge 53, DGWF Jahrestagung (pp. 171–177). Bielefeld: DGWF.

  • Breitmeier, H., & Otto, D. (2012). The Politics of Climate Change: a political science perspective. In H. Breitmeier (Ed.), Introduction to climate change in the context of sustainable development (pp. 100–142). Hagen: FernUniversität in Hagen.

  • Otto, D. (2012). Kommentar zum Klassikertext von Alexis de Tocqueville „Demokratie“. In H. Breitmeier & S. Schwindenhammer (Eds.), Studienbrief: Politikwissenschaft, Verwaltungswissenschaft, Soziologie – Klassische Texte (pp. 77–80). Hagen: FernUniversität in Hagen.

  • Otto, D. (2012). Kommentar zum Klassikertext von Robert Merton „Soziale Rolle“. In H. Breitmeier & S. Schwindenhammer (Eds.), Studienbrief: Politikwissenschaft, Verwaltungswissenschaft, Soziologie – Klassische Texte (pp. 157–160). Hagen: FernUniversität in Hagen.

11.10.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät KSW, Institut für Politikwissenschaft, 58084 Hagen