Fakultät Logo logo logo

Aktuelles

Prof. Dr. Annette Elisabeth Töller diskutierte Vor- und Nachteile direktdemokratischer Verfahren auf Ebene der Länder

[22.02.2018]

Prof. Dr. Annette Elisabeth Töller diskutierte Vor- und Nachteile direktdemokratischer Verfahren auf Ebene der Länder.

Seit den 1990er Jahren sind direktdemokratische Verfahren in den Bundesländern flächendeckend eingeführt worden. Vor allem weil die prozeduralen Hürden niedrig sind, ist der Stadtstaat Hamburg Spitzenreiter bei der Anzahl von Volksinitiativen. Seit ihrer Einführung im Jahr 1997 gab es 45 solcher Initiativen, weitere sind auf dem Weg. Auf dem Panel der Körber-Stiftung diskutierte die Hagener Politikwissenschaftlerin gemeinsam mit Dr. Manfred Brandt (Mehr Demokratie e.V.), Anjes Tjarks (Fraktionsvorsitzender der Grünen in der Hamburgischen Bürgerschaft), es moderierte Peter-Ulrich Meyer (Hamburger Abendblatt, Ressortleiter Landespolitik).

https://www.youtube.com/watch?v=SeGEkEwFtcI

www.nk.nomos.de/fileadmin/zparl/doc/Aufsatz_ZParl_11_03_Toeller.pdf

22.02.2018
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät KSW, Institut für Politikwissenschaft, 58084 Hagen