Fakultät Logo logo logo

Projekt

Illustration

Ursachen kommunaler Haushaltsdefizite

Projektleitung:
Status: abgeschlossen
Laufzeit: 2 Jahre
fördernde Einrichtungen:

Kurzbeschreibung:

Das Projekt „Ursachen kommunaler Haushaltsdefizite“ ist ein Gemeinschaftsantrag von Prof. Dr. Lars Holtkamp (FernUniversität Hagen) Prof. Dr. Jörg Bogumil(Ruhr-Universität Bochum, Lehrstuhl Öffentliche Verwaltung, Stadt und Regionalpolitik), Prof Dr. Martin Junkernheinrich (Universität Kaiserslautern) und Prof. Dr. Uwe Wagschal (Universität Freiburg). Das zweijährige, interdisziplinäre Projekt, welches im Herbst 2011 startet, hat insgesamt Volumen von knapp 500.000 Euro.

Seit vielen Jahren befindet sich eine Vielzahl von Kommunen in Deutschland in einer tiefgreifenden Haushaltskrise. In den letzten zehn Jahren haben sich die Kassenkredite der deutschen Kommunen auf insgesamt 34,4 Mrd. versechsfacht (Stand Ende 2009). Allerdings sind nicht alle Kommunen gleichermaßen von der Haushaltskrise betroffen, denn nicht wenigen Kommunen gelingt es auch in Zeiten ungünstiger wirtschaftlicher Entwicklung ihre Etats ohne Neuverschuldung auszugleichen. Zudem können kommunale Haushaltsdefizite nicht nur durch die schlechte Gemeindefinanzierung oder schlechte soziökonomische Rahmenbedingungen erklärt werden, denn zwischen Kommunen mit ähnlichen Rahmenbedingungen existieren z.T. erhebliche Unterschiede im Verschuldungsniveau.

Das Forschungsvorhaben greift diese Diskussionen auf. Untersucht werden soll der Einfluss von sozioökonomischen Rahmenbedingungen, institutionellen und akteursbezogenen Faktoren auf kommunale Haushaltsdefizite. Auch wenn sich die Erkenntnis verbreitet, dass nicht nur sozioökonomische Rahmenbedingungen, sondern auch institutionellen und akteursbezogene Faktoren kommunale Haushaltsdefizite erklären können, ist es empirisch nach wie vor unklar, welcher Erklärungsanteil auf die einzelnen Erklärungsfaktoren zurückgeht. Durch eine bundesländervergleichende, qualitativ und quantitativ angelegte Querschnittsuntersuchung der Ursachen von Haushaltsdefiziten (gemessen an Fehlbeträgen und Kassenkrediten) soll der Einfluss der verschiedenen Erklärungsfaktoren näher bestimmt werden. Untersucht werden Kommunen mit über 5.000 bzw. 10.000 Einwohnern, für die ein Mix aus statistischen Aggregatdatenanalysen kommunaler Haushalte, schriftlichen Befragungen zentraler Entscheidungsträger und Fallstudien in ausgewählten Bundesländern ausgewertet werden soll.
Jan Pfetzing | 14.11.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät KSW, Institut für Politikwissenschaft, 58084 Hagen