Dr. Linh Thao Stubenbord

Dr. Linh Thao Stubenbord, Jahrgang 1960, studierte an der FernUniversität in Hagen von 1997 bis 2002 Elektrotechnik. Nach ihrem Abschluß als Diplom-Ingenieurin stand für Frau Stubenbord fest, daß ihr Interesse nicht nur der theoretischen Arbeit, sondern auch in der Berufspraxis liegt. Deshalb strebte sie eine Industrie-Promotion an und bekam eine Stelle als Doktorandin bei der Firma Bosch in Bühlertal. Betreut wurde sie von Herrn Prof. Detlev Hackstein der Fakultät für Informations- und Elektrotechnik an der FernUniversität in Hagen. Das Thema der Dissertation lautet "Methode zur Berechnung der elektromagnetischen Felder von Kleinmotoren mittels geometrie-orientierten Simulation". Nach ihrer erfolgreich abgeschlossenen Promotion arbeitet Frau Dr. Stubenbord weiter in der Entwicklungsabteilung der Firma Bosch.


Warum haben Sie sich für Elektrotechnik und Promotion entschieden?

Ich habe mich für eine Promotion entschieden, weil ich Zeit haben möchte, mich intensiv mit einem ausgesuchten Thema auseinanderzusetzen.

Wie lautet Ihr Urteil über die Effizienz des Studiums im Hinblick auf Ihren heutigen Beruf?

Gab es Unsicherheiten bei der Berufswahl oder eine Phase der Orientierungslosigkeit?

Sicher gibt es Unsicherheiten! Aber wenn man -wie ich- auf den richtigen Beruf trifft, wird man für diese Unsicherheiten entschädigt.

Welchen Rat würden Sie zukünftigen Absolventinnen und Promovendinnen auf den Weg geben?

Halten Sie durch!!

05.04.2018
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Gleichstellungsstelle, 58084 Hagen, Tel.: +49 2331 987-1343