Logo - Fakultät Illustration
 

Abschlussarbeit

Illustration

Entwicklung eines Eclipse Plugin zur Optimierung von Variablenbezeichnern in Java-Quelltexten

Verfasser: Christian Roth
Betreuer: Dipl.-Inform. Andreas Thies
Status: abgeschlossen
Jahr: 2009
Download: PDF

Variablen sind als Interaktionsschnittstelle für den Programmierer von

fundamentaler Bedeutung. Neben der Verwendung geeigneter Typen in

typisierten Programmiersprachen ist die Auswahl semantisch starker

Bezeichner entscheidend für die Lesbarkeit und Wartungsfähigkeit von

Software.

In der objektorientierten Programmierung sollte an dem Bezeichner einer

Variablen bereits erkennbar sein, welchen Zustand oder welche Rolle das

referenzierte Objekt einnimmt. Es kann als guter Programmierstil

angesehen werden, wenn der gewählte Bezeichner bei gleich bleibender

semantischer Verwendung der Variable über alle Zuweisungen an andere

Deklarationselemente beibehalten wird.

In der Praxis zeigt sich jedoch, dass der Programmierer bei langen

Zuweisungsketten den Überblick verlieren kann und als Folge unbegründete

Bezeichnerwechsel vornimmt. Das Zusammenwirken mehrerer Programmierer,

und somit mehrerer individueller Programmierstile, in einem

Software-Projekt führt ebenfalls häufiger zu dem genannten Effekt.

Das Ziel dieser Arbeit ist die Entwicklung eines Plugins für die

Entwicklungsumgebung Eclipse, das den Programmierer bei der Optimierung

von Bezeichnervergaben unterstützt. Die zu entwickelnde Software wird

den Zuweisungsgraphen einer Variablen untersuchen und unbegründete

Bezeichnerwechsel identifizieren. Der Programmierer soll durch Warnungen

im Quelltext auf möglicherweise refactorisierungswürdige

Bezeichnervergaben hingewiesen werden. Quickfixes unterstützten den

Programmierer bei der schnellen Refactorisierung des Bezeichners.

Jennifer Schmidt | 05.01.2010
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Fakultät für Mathematik und Informatik, Lehrgebiet Programmiersysteme, 58084 Hagen, Tel.: +49 2331 987-2998