Illustration
Rubriken

Prof. Dr. Bernd Marcus

Illustration

Prof. Dr. Bernd Marcus

E-Mail: bernd.marcus
Tel.: +49 2331 987 - 2746
Fax: +49 2331 987 - 2179
Sprechzeit: Mo. 11:00 – 12:00 Uhr

Lebenslauf

  • Jg. 1964; Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hohenheim (1989 -1995); 2000 Promotion zum Dr.oec. an der Universität Hohenheim; 2004 Habilitation zum Dr.phil.habil. an der Technischen Universität Chemnitz
  • 1995 – 2005: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten Hohenheim (1995 - 2000), Tübingen (2000 – 2001) und der Technischen Universität Chemnitz (2002 – 2005)
  • 2001: Leiter Markt- und Personalforschung bei der ratego GmbH, Berlin
  • WS 2004/05: Vertretung der Professur für Arbeits- und Organisationspsychologie an der Universität Marburg
  • 2005 – 2007: Assistant Professor for Industrial/Organizational Psychology, University of Western Ontario, London, ON, Canada
  • seit 9/2007: Professor für Arbeits- und Organisationspsychologie am Psychologischen Institut der FernUniversität in Hagen

Forschungsinteressen

  • Erklärung und Messung kontraproduktiven (schädigenden) Verhaltens in Organisationen
  • Persönlichkeits- und Integrity Tests in der Personalauswahl
  • Selbstdarstellung von Bewerbern
  • Auswahlprozesse aus Bewerbersicht
  • Komponenten beruflicher Leistung
  • Wirkungen erschlossener und artikulierter Kongruenz von beruflichen Interessen und Organisationspräferenz mit der beruflichen Wirklichkeit
  • Auswirkung von Persönlichkeitsmerkmalen und Incentives auf Rücklaufquoten bei Befragungen

  • Lineare Strukturgleichungsmodelle, Metaanalysen und deren Verbindung

Publikationen

    Monographien / Diagnostische Verfahren:

    Marcus, B. (2011). Personalpsychologie. Wiesbaden: VS Verlag.

    Marcus, B. (2011). Einführung in die Arbeits- und Organisationspsychologie. Wiesbaden: VS Verlag.

    Marcus, B. & Bühner, M. (2009). Grundlagen der Testkonstruktion (Studienbrief). Hagen: Fernuniversität in Hagen

    Marcus, B., (2006). Inventar berufsbezogener Einstellungen und Selbsteinschätzungen (IBES). Göttingen: Hogrefe.

    Marcus, B. (2000). Kontraproduktives Verhalten im Betrieb: Eine individuumsbezogene Perspektive. Göttingen: Verlag für Angewandte Psychologie.


    Zeitschriftenartikel mit regulärer Peer-Review:

    Marcus, B., & Wagner, U. (in press). What do you want to be? Criterion-related validity of attained vocational aspirations versus inventoried person-vocation fit. Journal of Business and Psychology.

    Marcus, B., Taylor, O.A., Hastings, S.E., Sturm, A., & Weigelt, O. (in press). The structure of counterproductive work behavior: A review, a structural meta-analysis, and a primary study. Journal of Management.

    Marcus, B., Ashton, M. C., & Lee, K. (2013). A Note on the incremental validity of integrity tests beyond standard personality inventories for the criterion of counterproductive behaviour. Canadian Journal of Administrative Sciences, 30, 18-25.

    Marcus, B., Wagner, U., Poole, A., Powell, D. M., & Carswell, J. (2009). The relationship of GMA to counterproductive work behavior revisited. European Journal of Personality, 23, 489-507

    Marcus, B. (2009). “Faking” from the applicant’s perspective: A theory of self-presentation in personnel selection settings. International Journal of Selection and Assessment, 17, 417-430.

    Marcus, B., Bosnjak, M., Lindner, S., Pilischenko, S., & Schütz, A. (2007). Compensating for low topic interest and long surveys: A field experiment on nonresponse in Web surveys. Social Science Computer Review, 25, 372-383.

    Marcus, B., Goffin, R. D., Johnston, N. M., & Rothstein, M. (2007). Personality and cognitive ability as predictors of typical and maximum managerial performance. Human Performance, 20, 275-285.

    Marcus, B., & Wagner, U. (2007). Combining dispositions, and evaluations of vocation and job to account for counterproductive work behavior in adolescent job apprentices. Journal of Occupational Health Psychology, 12, 161-176.

    Marcus, B., Lee, K., & Ashton, M. C. (2007). Personality dimensions explaining relationships between integrity tests and counterproductive behavior: Big Five, or one in addition? Personnel Psychology, 60, 1-34.

    Ashton, M. C., Lee, K., Marcus, B., & DeVries, R. E. (2007). German lexical personality factors: Relations with the HEXACO model. European Journal of Personality, 21, 23-43.

    Marcus, B. (2006). Relationships between faking, validity, and decision criteria in personnel selection. Psychology Science, 48, 226-246.

    Marcus, B., Machilek, F., & Schütz, A. (2006). Personality in cyberspace: Personal websites as media for personality expressions and impressions. Journal of Personality and Social Psychology, 90, 1014-1031.

    Marcus, B., Höft, S., & Riediger, M. (2006). Integrity tests and the five-factor model of personality: A review and empirical test of two alternative positions. International Journal of Selection and Assessment, 14, 113-130.

    Marcus, B., & Schütz, A. (2005). Who are the people reluctant to participate in research? Personality correlates of four different types of nonresponse as inferred from self- and observer ratings. Journal of Personality, 73, 959-984.

    Machilek, F., Schütz, A., & Marcus, B. (2004). Selbstdarsteller oder Menschen wie du und ich? Intentionen und Persönlichkeitsmerkmale von Homepagebesitzern. Zeitschrift für Medienpsychologie, 16, 88-98.

    Marcus, B. (2004). Self-control in the General Theory of Crime: Theoretical implications of a measurement problem. Theoretical Criminology, 8, 33-55.

    Marcus, B. (2004). Rezension der 2. Auflage des Bochumer Inventars zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (BIP) von R. Hossiep und M. Paschen. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 48, 79-86.

    Marcus, B., & Schuler, H. (2004). Antecedents of counterproductive behavior at work: A general perspective. Journal of Applied Psychology, 89, 647-660.

    Schütz, A., Marcus, B., & Sellin, I. (2004). Die Messung von Narzissmus als Persönlichkeitskonstrukt. Psychometrische Eigenschaften einer Lang- und einer Kurzform des Deutschen NPI (Narcissistic Personality Inventory). Diagnostica, 50, 202-218.

    Marcus, B. (2003). An empirical examination of the construct validity of two alternative self-control measures. Educational and Psychological Measurement, 63, 674-706.

    Marcus, B. (2003). Attitudes toward personnel selection methods: A partial replication and extension in a German sample. Applied Psychology: An International Review, 52, 515-532.

    Marcus, B. (2003). Persönlichkeitstests in der Personalauswahl: Sind „sozial erwünschte“ Antworten wirklich nicht wünschenswert? Zeitschrift für Psychologie, 211, 138-148.

    Marcus, B., Schuler, H., Quell, P., & Hümpfner, G. (2002). Measuring counterproductivity: Development and initial validation of a German self-report questionnaire. International Journal of Selection and Assessment, 10, 18-35.

    Marcus, B., Funke, U., & Schuler, H. (1997). Integrity Tests als spezielle Gruppe eignungsdiagnostischer Verfahren: Literaturüberblick und metaanalytische Befunde zur Konstruktvalidität. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 41, 2-15.


    Sonstige Zeitschriftenbeiträge:

    Marcus, B. (2007). Neuere Erkenntnisse zum Inventar berufsbezogener Einstellungen und Selbsteinschätzungen (IBES). Zeitschrift für Personalpsychologie, 6, 129-132.

    Marcus, B. (2006). Moving to Canada: Early reflections of a German academic [International Work Experience Column]. The Industrial-Organizational Psychologist, 43(3), 39-42.

    Marcus, B. (2005). Plädoyer für eine zentrale, beratungsorientierte Studieneignungsdiagnostik. Psychologische Rundschau, 56, 151-153.

    Marcus, B. (2004). Von sozialer Erwünschtheit als Problem, als Phänomen und als Chance der Eignungsdiagnostik [Diskussionsforum]. Zeitschrift für Personalpsychologie, 3, 122-127.

    Marcus, B. (2003). Das Wunder sozialer Erwünschtheit in der Personalauswahl. [Diskussionsforum] Zeitschrift für Personalpsychologie, 2, 129-132.

    Marcus, B. (2002). Rezension der Sonderhefte „Personnel Selection at the Beginning of the New Millenium„ (Salgado, ed., 2000/2001) des International Journal of Selection and Assessment. Zeitschrift für Personalpsychologie, 1, 196-199.

    Marcus, B. (2002). Was macht Mitarbeiter kontraproduktiv? Angewandte Sozialforschung, 22, 225-228.

    Marcus, B., & Höft, S. (1998). Rezension des „Testssystems zur Erfassung von Denk- und Kommunikationsstilen in der Führungskräfteentwicklung“ (TED) von Paola Rodà-Leger, 1998. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 42, 166-170.


    Buchkapitel:

    Marcus, B. (im Druck). Biographische Fragebögen. In. W. Sarges (Hrsg.), Managementdiagnostik (4. Aufl.). Göttingen: Hogrefe.

    Marcus, B. (2010). Die Perspektive der Bewerber: Kandidatenreaktionen auf Verfahren der Personalauswahl im internationalen Vergleich. In D. E. Krause, Trends in der internationalen Personalauswahl (S. 55-61). Göttingen: Hogrefe.

    Marcus, B. (2006). Composite measurement. In V. Jupp (ed.), The Sage dictionary of social research methods (pp. 34-35). London: Sage.

    Marcus, B. (2006). Multiple indicators. In V. Jupp (ed.), The Sage dictionary of social research methods (pp. 182-183). London: Sage.

    Marcus, B., & Schuler, H. (2006). Leistungsbeurteilung. In H. Schuler (Hrsg.), Lehrbuch der Personalpsychologie (2. überarb. Aufl.) (S.433-469). Göttingen: Hogrefe.

    Schuler, H., & Marcus, B. (2006). Biographieorientierte Verfahren der Personalauswahl. In H. Schuler (Hrsg.), Lehrbuch der Personalpsychologie, (2. überarb. Aufl.) (S. 189-229). Göttingen: Hogrefe.

    Renner, K. H., Marcus, B., Machilek, F., & Schütz, A. (2005). Selbstdarstellung und Persönlichkeit auf privaten Homepages. In K. H. Renner, A. Schütz & F. Machilek (Hrsg.), Internet und Persönlichkeit (S. 189-204). Göttingen: Hogrefe.

    Schütz, A., & Marcus, B. (2005). Psychologische Diagnostik. In A. Schütz, H. Selg & S. Lautenbacher (Hrsg.), Psychologie. Eine Einführung in ihre Grundlagen und Anwendungsfelder (S. 286-306). Stuttgart: Kohlhammer.

    Schütz, A., Marcus, B., Machilek, F., & Renner, K.-H. (2005). Self-presentation on the Internet. Analysing the usage of personal websites. In A. Schütz, S. Habscheid, W. Holly, J. Krems, & G. G. Voß (Eds.), New media in everyday life. Findings from the fields of work, learning and leisure (pp. 257-275). Lengerich, Germany: Pabst

    Schuler, H., & Marcus, B. (2004). Leistungsbeurteilung. In H. Schuler (Hrsg.), Enzyklopädie der Psychologie. Organisationspsychologie 1 - Grundlagen und Personalpsychologie. (S. 948-1006). Göttingen: Hogrefe.

    Schütz, A., & Marcus, B. (2004). Selbstdarstellung in der Diagnostik - Die Testperson als aktives Subjekt. In G. Jüttemann (Hrsg.), Handbuch Psychologie als Humanwissenschaft (S. 198-212). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

    Schütz, A., Machilek, F. & Marcus, B. (2003). Selbstdarstellung auf privaten Homepages. Ausgangspunkt und erste Ergebnisse. In E. Keitel, K. Boehnke & K. Wenz (Hrsg.). Neue Medien im Alltag: Nutzung, Vernetzung, Interaktion (S. 234-262). Lengerich: Pabst.

    Marcus, B. (2001). Erklärungsansätze kontraproduktiven Verhaltens im Betrieb In R.K. Silbereisen & M. Reitzle (Hrsg.), Psychologie 2000 (S. 414-425). Lengerich: Pabst.

    Marcus, B., & Schuler, H. (2001). Leistungsbeurteilung. In H. Schuler (Hrsg.), Lehrbuch der Personalpsychologie (S. 397-431). Göttingen: Hogrefe.

    Schuler, H., & Marcus, B. (2001). Biographieorientierte Verfahren der Personalauswahl. In H. Schuler (Hrsg.), Lehrbuch der Personalpsychologie, (S.175-212). Göttingen: Hogrefe


Sonstiges

    Associate Editor

  • Journal of Personnel Psychology

    Editorial Board Member

  • Journal of Business and Psychology
  • Journal of Individual Differences
  • International Journal of Selection and Assessment
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen - Fakultät KSW - Institut für Psychologie