Logo Institut füt Soziologie

Kirchliche Sozialformen im Wandel

Titel:

Kirchliche Sozialformen im Wandel. Transformationsprozesse im Mehr-Ebenen-System Kirche am Beispiel katholischer Liturgie

AutorInnen: Patrick Heiser
Kategorie: Bücher
erschienen in: Münster: Lit, 2015.
Abstract:

Allzu sehr hat sich die Religionssoziologie in den vergangenen Jahrzehnten auf die Makro- und Mikroebene des Religionssystems konzentriert - und dabei kirchliche Sozialformen aus dem Blick verloren. Diese lassen sich trotz ihrer Komplexität und ihres singulären Charakters dann soziologisch erfassen, wenn distinkte Ebenen von Kirchlichkeit anhand divergierender Handlungsrationalitäten analytisch voneinander getrennt werden. Innerhalb des Mehr-Ebenen-Systems Kirche kommt es zu einer Aktivierung des religiösen Publikums, die mit einer Ökonomisierung kirchlicher Handlungsrationalitäten und einer Popularisierung kirchlicher Angebote einhergeht. Individualisierung und Pluralisierung stellen dabei nicht nur Entkirchlichungsprozesse dar, sondern gleichzeitig Prozesse innerkirchlicher Transformation. Trotz ihres Wandels behalten kirchliche Sozialformen ihre hohe Bedeutung für die Evidenzsicherung eines zunehmend kontingenten Glaubens.

Kirchliche Sozialformen im Wandel

​​

​​

​​

​​

FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Institut für Soziologie, 58084 Hagen