Logo Soziologie III

Wort-Gottes-Feiern

Titel:

Wort-Gottes-Feiern. Eine (religions-)soziologische Annäherung

AutorInnen: Patrick Heiser
Kategorie: Artikel in Zeitschriften
erschienen in: Lebendiges Zeugnis 67 (4), 2012, S. 312-319.
Abstract:

Jeder siebte katholische Gottesdienst in Nordrhein-Westfalen findet mittlerweile in Form einer Wort-Gottes-Feier statt, die von einem dazu beauftragten Laien geleitet wird. Im vorliegenden Beitrag werden erstmals die Ergebnisse einer diesbezüglichen Befragung von Pfarrern vorgestellt. Im Fokus stehen dabei erhebliche interdiözesane Unterschiede sowie einige innerhalb der katholischen Kirche umstrittene Gestaltungsaspekte – etwa die Frage nach Regelmäßigkeit, Kommunionspendung und Sonntagsgottesdienst. Aufbauend auf den zentralen Untersuchungsergebnissen wird das soziologische Interesse an Wort-Gottes-Feiern aus einer systemtheoretischen Perspektive erläutert. Hier reiht sich ihre Einführung in einen allgemeinen Trend ein, in dessen Verlauf klassischerweise als passiv konzipierte Publikumsrollen einen stärker aktivistischen Charakter erhalten und schließlich zu sogenannten „sekundären Leistungsrollen“ werden. Der Beitrag wird abgerundet durch eine genuin religionssoziologische Annährung an den Untersuchungsgegenstand – dabei werden Wort-Gottes-Feiern als weiteres Kennzeichen für die Individualisierung und Popularisierung postmoderner Religiosität gedeutet.

Patrick Heiser | 07.11.2012
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Institut für Soziologie, 58084 Hagen