Logo Institut füt Soziologie

Dipl.-Soz. Christopher Dorn

Christopher Dorn
E-Mail: christopher.dorn
Telefon: +49 2331 987-4702
Sprechzeiten: nach Vereinbarung (per E-Mail)
Raum: KSW D 0.010

Lebenslauf

seit Oktober 2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt „‚Machen‘ und ‚Jagen‘? Praktiken der Personalauswahl in Organisationen“ des Lehrgebiets Soziologie III, Organisationssoziologie und qualitative Methoden an der FernUniversität in Hagen
November 2016 - Oktober 2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Lehrgebiet Soziologie III, Organisationssoziologie und qualitative Methoden an der FernUniversität in Hagen
2013-2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Bielefeld Graduate School in History and Sociology, Universität Bielefeld
seit 2012 Promotionsstudium an der Bielefeld Graduate School in History and Sociology, Universität Bielefeld. Arbeitstitel der Dissertation: Organizations and Comparisons: The Transformation of Hospital Control
2012 Abschluss des Studiums der Soziologie an der Universität Bielefeld (Studienschwerpunkte: Organisationen, Verwaltungen und Non-Profits; Methoden der empirischen Sozialforschung; Sozialpsychologie)

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Historische Soziologie
  • Leistungsvergleiche
  • Organisationssoziologie
  • Qualitative Methoden

Publikationen

  • Dorn, C. & Tacke, Veronika (Hg.) (2018): Vergleich und Leistung in der funktional differenzierten Gesellschaft. Wiesbaden: Springer VS.
  • Dorn, C., Tacke, V. (2018) Einleitung: Vergleich, Leistung und moderne Gesellschaft. In: Dorn C., Tacke V. (Hg.): Vergleich und Leistung in der funktional differenzierten Gesellschaft, S. 1-14. Wiesbaden: Springer VS.
  • Dorn, C. (2018): Grenzen von Krankenhäusern als Leistungsvergleiche. In: Dorn C., Tacke V. (Hg.): Vergleich und Leistung in der funktional differenzierten Gesellschaft, S. 223-258. Wiesbaden: Springer VS.
  • Dorn, C. (i.E.) : James S. Coleman, Elihu Katz, Herbert Menzel, 1966, Medical Innovation. A Diffusion Study. In: B. Holzer und C. Stegbauer (Hg.): Schlüsselwerke der Netzwerkforschung. Wiesbaden: Springer VS.
  • Dorn, C. (2015): Diego Gambetta, 1993, The Sicilian Mafia: The Business of Private Protection. In S. Kühl (Hg.): Schlüsselwerke der Organisationsforschung. Wiesbaden: Springer VS, S. 300-303.
  • Dorn, C. & T. Hoebel (2013): Mafias als organisierte Dritte. Behemoth. A Journal on Civilization 6: 74- 97.

Vorträge

  • 2018: „Personalauswahl als kommunikative Verkettung von Bewertungsmomenten“ (gemeinsam mit Sylvia Wilz). Frühjahrstagung der Sektion Organisationssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Organisation und Bewertung. Universität Bremen

  • 2017: Krankenhausrankings und die Konstruktion des Patienten". Nachwuchstagung der DGS-Sektion Wirtschaftssoziologie. Hinter den Spiegeln. Zur Bedeutung der Nachfrageseite für die Marktsoziologie. Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln

  • 2016: „Comparison and Performance – The Example of U.S. Hospital Rankings”. Score seminar, Stockholm Centre for Organizational Research

  • 2016: „Rankings als Form des Leistungsvergleichs von Krankenhäusern“. Forschungsseminar: Theoretische und empirische Probleme der Organisationssoziologie, Universität Bielefeld

  • 2015: „Organizations and Commensurability. The Transformation of Hospital Comparisons”. Score seminar, Stockholm Centre for Organizational Research

  • 2015: „Changes and Effects of Different Forms of Comparisons in US Acute Care Hospitals” International PhD Student Workshop Exchange Notre Dame/Bielefeld, University of Notre Dame

  • 2014: „Organisation und Kommensurabilität. Zur Evolution organisatorischer Vergleiche am Beispiel von Krankenhäusern“. Forschungsseminar: Theoretische und empirische Probleme der Organisationssoziologie, Universität Bielefeld

  • 2013: „Das Krankenhaus als vergleichende und verglichene Organisation“. Forschungskolloquium: Aktuelle Debatten der Arbeits- und Organisationssoziologie, Leibniz Universität Hannover

  • 2013: „Organisation und Vergleich“. Forschungsseminar: Theoretische und empirische Probleme der Organisationssoziologie, Universität Bielefeld

  • 2012: Die Mafia als organisierter Dritter“ (gemeinsam mit T. Hoebel). Forschungsseminar: Theoretische und empirische Probleme der Organisationssoziologie, Universität Bielefeld

Lehre

Semester

Universität

Art und Titel der Lehrveranstaltung

SS 2017

FernUniversität Hagen

Modul M2: Soziologisch forschen mit Beobachtungen, Interviews und Dokumenten

WS 2016/17

FernUniversität Hagen

Modul M2: Soziologisch forschen mit Beobachtungen, Interviews und Dokumenten

SS 2016

Universität Bielefeld

Seminar: Vergleich und Leistung (mit Prof. Dr. Veronika Tacke)

WS 2013/14 bis SS 2015

Universität Bielefeld

Interdisziplinäres Kolloquium der Bielefeld Graduate School in History and Sociology (mit Ramy Youssef) (insgesamt 4x durchgeführt)

WS 2013/14

Universität Bielefeld

Seminar: Organisation und Rationalität (mit Prof. Dr. Veronika Tacke)

SS 2013

Universität Bielefeld

Seminar: Organisation und Vergleich

WS 2012/13

Universität Bielefeld

Empirische Übung: "Amerikanische Street Gangs"

WS 2011/12

Universität Bielefeld

Seminar: Einführung in die Datenanalyse mit Stata

SS 2010

Universität Bielefeld

Seminar: Einführung in die Datenanalyse mit SPSS

SS 2008

Universität Bielefeld

Seminar: Einführung in die Datenanalyse mit Stata

FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, Institut für Soziologie, 58084 Hagen