Rubriken

Das Probestudium

Im Rahmen des Probestudiums werden Sie regulär in Ihren gewählten Bachelorstudiengang eingeschrieben. In der Praxis gibt es für Sie keinen Unterschied. Sie studieren lediglich zunächst „auf Probe“. Die Probezeit ist nach mindestens vier und maximal acht Semestern bestanden, wenn Sie die erforderlichen ECTS (Leistungspunkte) aus dem jeweiligen Bachelorstudiengang erreicht haben.

Zulassungsvoraussetzung

Beruflich Qualifizierte mit Praxis außerhalb des Ausbildungsberufs oder deren Berufsausbildungen dem Studiengang nicht fachtreu zugeordnet worden sind, können den Hochschulzugang für ihren Bachelorstudiengang über ein Probestudium erlangen.

Die Aufnahme des Probestudiums ist möglich, wenn Sie

  1. über eine abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung verfügen und
  2. eine anschließende mindestens dreijährige Berufspraxis nachweisen (Teilzeittätigkeit wird anteilig berücksichtigt; Erziehung minderjähriger Kinder bzw. Pflege eines Angehörigen werden als Ersatz für eine Beschäftigung anerkannt).

Sind Sie unsicher? Gerne können wir Ihre Unterlagen vorab prüfen!

Sollten Sie sich unsicher sein, die erforderlichen Kriterien zu erfüllen, können Sie uns vorab Ihre Unterlagen zur Überprüfung zukommen lassen. Zur Überprüfung ist es notwendig, dass eine Kopie des Zeugnisses über die Berufsausbildung vorliegt.


Ablauf des Probestudiums

Sie studieren Ihren gewählten Bachelorstudiengang gemäß dem Studienplan als Vollzeit- oder Teilzeitstudierende/-r und legen die vorgesehenen Prüfungen ab. Das Probestudium gilt als erfolgreich abgeschlossen, wenn Sie nach mindestens vier und maximal acht Semestern:

  • in den Bachelorstudiengängen Bildungswissenschaft, Kulturwissenschaften, Psychologie und Politikwissenschaft, Verwaltungswissenschaft, Soziologie
    mindestens 6 Module (entspricht 90 ECTS; in Psychologie mindestens 80 ECTS) bestanden haben,
  • in den Bachelorstudiengängen Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsinformatik
    mindestens 8 Module (entspricht 80 ECTS) bestanden haben,
  • in dem Bachelorstudiengang Informatik
    mindestens 8 Module (entspricht 80 ECTS) durch Leistungsnachweise oder Prüfungsleistungen erfolgreich abgeschlossen haben
    Weitere Informationen zur Prüfungsordnung,
  • in dem Bachelorstudiengang Mathematik
    mindestens 80 ECTS erbracht haben
    Weitere Informationen zur Prüfungsordnung,
  • in dem Bachelorstudiengang Rechtswissenschaft
    mindestens 8 Module aus dem Pflichtbereich (entspicht 80 ECTS) bestanden haben.

Beendigung des Probestudiums

Nach dem Erwerb der o.g. Leistungen beantragen Sie bei Ihrem zuständigen Prüfungsamt eine Bescheinigung über das erfolgreich abgeschlossene Probestudium.

Mit der Bescheinigung über das erfolgreiche Probestudium können Sie jederzeit formlos

die endgültige Einschreibung in Ihren Bachelorstudiengang im Studierendensekretariat beantragen und Ihr Studium ohne Zeitverlust fortsetzen.

Nach Ablauf des 8. Semesters erfolgt eine automatische Überprüfung durch das Studierendensekretariat.

Beantragung der Einschreibung

Für das Probestudium bewerben Sie sich regulär über den Online-Antrag zur Einschreibung in einen Bachelorstudiengang.

Zur Einschreibung müssen Sie das folgende Zeugnis einreichen:

  • eine amtlich beglaubigte Kopie des Prüfungszeugnisses über die abgeschlossene Berufsausbildung
Webredaktion Studium 23.01.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, D-58084 Hagen, Telefon: +49 (2331) 987-01, E-Mail: fernuni@fernuni-hagen.de