Rubriken

Die Zugangsprüfung für beruflich Qualifizierte

Mit der Zugangsprüfung erwerben Sie die Hochschulzugangsberechtigung für den jeweiligen Bachelorstudiengang, für den Sie die Prüfung ablegen.

Zulassungsvoraussetzung

Beruflich Qualifizierte mit Praxis außerhalb des Ausbildungsberufs oder deren Berufsausbildungen dem Studiengang nicht fachtreu zugeordnet worden sind, können den Hochschulzugang für ihren Bachelorstudiengang über eine Zugangsprüfung erlangen.

Die Teilnahme an der Zugangsprüfung ist möglich, wenn Sie

  1. über eine abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung verfügen und
  2. eine anschließende mindestens dreijährige Berufspraxis nachweisen (Teilzeittätigkeit wird anteilig berücksichtigt; Erziehung minderjähriger Kinder bzw. Pflege eines Angehörigen werden als Ersatz für eine Beschäftigung anerkannt).

Anmeldefristen

Termine

​Zugangsprüfung im Mai:
15. Februar - 1. April
(Studienaufnahme im Wintersemester)

Zugangsprüfung im November:
15. August - 1. Oktober
(Studienaufnahme im Sommersemester)


Wie bewerbe ich mich?

1. Schritt: Den Zulassungsantrag ausfüllen.

2. Schritt: Dann den Zulassungsantrag unterschreiben und die erforderlichen Unterlagen beifügen.

3. Schritt: Den unterschriebenen Zulassungsantrag mit den erforderlichen Unterlagen per Post senden oder in einem Regional- oder Studienzentrum abgeben.

Antrag zur Zugangsprüfung

In den Anmeldezeiträumen steht Ihnen hier der Antrag zur Verfügung.


Einzureichende Unterlagen

  • Zeugnis über die abgeschlossene Berufsausbildung in amtlich beglaubigter Kopie
  • Nachweis über eine mehr als 3-jährige berufliche Tätigkeit in amtlich beglaubigter Kopie
    (z. B. Arbeitszeugnisse; Anlage für berufl. Qualifizierte reicht nicht aus)
  • ggf. Nachweis der Namensänderung

Informationen zur Zugangsprüfung

Nach der Überprüfung Ihrer Unterlagen erhalten Sie eine Rückmeldung über Ihre Teilnahmemöglichkeit an der Zugangsprüfung. Bei positiver Bewertung Ihres Antrages erhalten Sie gleichzeitig organisatorische Informationen über die Prüfung.

Prüfungsort/-termine

Die Zugangsprüfung wird im Mai und im November jedes Jahr in Hagen an der FernUniversität in Hagen angeboten.

Nächster Termin: Mai 2017 (Termin wird noch bekannt gegeben)

Gebühren

Die Teilnahme an der Zugangsprüfung ist kostenlos. Lediglich die Anfahrt und ggf. Übernachtungskosten in Hagen müssen von Ihnen getragen werden.

Aufbau der Zugangsprüfung

Für die Bachelorstudiengänge:

  • Wirtschaftswissenschaft
  • Wirtschaftsinformatik
  • Informatik
  • Mathematik
  • Rechtswissenschaft

besteht die Zugangsprüfung aus zwei zweistündigen Klausuren:

  • Klausur zu einem allgemeinen, gesellschaftspolitischen Thema
  • Mathematikklausur

Für die Bachelorstudiengänge:

  • Kulturwissenschaften
  • Politikwissenschaft, Verwaltungswissenschaft, Soziologie
  • Bildungswissenschaft
  • Psychologie

besteht Zugangsprüfung aus zwei zweistündigen Klausuren:

  • Klausur zu einem allgemeinen, gesellschaftspolitischen Thema
  • Englischklausur

Hinweise:

Die FernUniversität in Hagen bietet leider keine Vorbereitungskurse auf die Zugangsprüfung an, so dass Sie sich eigenverantwortlich vorbereiten müssen.


Einschreibung in einen Bachelorstudiengang

Nach dem erfolgreichen Bestehen beider Klausuren erhalten Sie von dem zuständigen Prüfungsamt das Zeugnis über die bestandene Zugangsprüfung. Mit dem Zeugnis der bestandenen Zugangsprüfung haben Sie eine Studienberechtigung für Ihren angestrebten Bachelorstudiengang erworben. Sie können innerhalb der Fristen die Einschreibung beantragen.

Webredaktion Studium 13.01.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, D-58084 Hagen, Telefon: +49 (2331) 987-01, E-Mail: fernuni@fernuni-hagen.de