Rubriken

Angebote der FernUniversität für Flüchtlinge

Eine Frau und ein Mann sehen gemeinsam auf einen Laptop-Monitor

Die FernUniversität möchte Flüchtlingen in Deutschland helfen und sie bei ihrer Integration unterstützen. Das Fernstudium ist flexibel und mobil und kommt für studierfähige Flüchtlinge besonders in Frage. Unter bestimmten Voraussetzungen können sie sich direkt in einen Studiengang einschreiben oder zunächst per Akademiestudium einzelne Kurse belegen (weitere Informationen zum Akademiestudium).

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der FernUniversität beraten, prüfen ausländische Zeugnisse oder informieren die Flüchtlinge über notwendige Deutschkurse. Denn: An der FernUniversität findet das Fernstudium in deutscher Sprache statt!

Auf dieser Webseite sind alle Angebote der FernUniversität für Flüchtlinge zusammengefasst. Die Seite wird weiter ergänzt. Die Kontaktmöglichkeit bei Fragen finden Sie unten.

Allgemeine Studien- und Bildungsberatung

Die Studienberatung berät Flüchtlinge und erklärt, welche Voraussetzungen ein Studium an der FernUniversität hat und wie das Fernstudium funktioniert. Auch rechtliche Fragen zur Aufnahme eines Studiums gehören dazu. Bei der Beratung geht es darum, wie man ein Studium organisiert und finanziert. Flüchtlinge erfahren, dass die FernUni an vielen Orten in Deutschland Regional- und Studienzentren hat. Auch wenn sie den Aufenthaltsort wechseln, bleibt die FernUniversität für studieninteressierte Flüchtlinge dadurch erreichbar. Die Beratung ist auch auf Englisch möglich.

Kontakt zur Studienberatung: E-Mail: studienberatung@fernuni-hagen.de, Telefon: 02331 987-2444, Adresse: Universitätsstraße 11, 58097 Hagen

Überprüfen von Zeugnissen

Sie möchten wissen, ob Sie mit Ihren Zeugnissen an der FernUniversität studieren können? Das Studentische Auslandsamt überprüft Ihre Zeugnisse und hilft Ihnen auch weiter, wenn Sie fluchtbedingt nicht alle Unterlagen mitbringen konnten. Für die Zeugnisüberprüfung werden Zeugnisse in der Heimatsprache und in der englischen oder deutschen Übersetzung benötigt.

Sie können die Zeugnisprüfung auf folgenden Wegen beantragen:

Kontakt:
Studierendensekretariat/Studentisches Auslandsamt, Universitätsstr. 47 (Block B/Erdgeschoss), 58095 Hagen
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag (8 bis 15 Uhr)

Logo

Sprachkurse: Jetzt Deutsch lernen

Deutsch lernen oder deutsche Sprachkenntnisse verbessern: Die FernUniversität bietet gemeinsam mit der Volkshochschule Hagen Sprachkurse für Flüchtlinge an. In jeder Woche gibt es drei Termine in Hagen, immer am Vormittag. Der Unterricht dauert jeweils drei Stunden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer machen am Ende des Kurses eine Prüfung, um das A1-Zertifikat zu erhalten. Das bedeutet, dass sie zum Beispiel einfache Sätze verstehen und verwenden können. Das hilft bei der Arbeit, beim Einkaufen und in vielen anderen Situationen im Alltag. Der Kurs läuft bis Ende Juni 2016 und ist bereits ausgebucht. Ein weiterer Kurs ist in Planung. Bei Interesse am Sprachkurs bitte an Dorothee.Schulze@fernuni-hagen.de mailen.

Sprachkurse in den Regional- und Studienzentren der FernUni:

  • Bonn (Orientierungskurs mit 60 Unterrichtsstunden von April bis Mai 2016, angeboten durch das BildungsForum Lernwelten)

Bitte beachten Sie: Wenn Sie ein Bachelor- oder Masterstudium an der FernUni aufnehmen möchten, benötigen Sie Deutschkenntnisse auf C1-Niveau. Weitere Informationen zu Sprachnachweisen (zum Beispiel TestDAF-Prüfung) finden Sie auf der Webseite unseres Studentischen Auslandamts.

Angebote des TestDaF-Instituts: Zugang zum Studium erleichtern

Um ihre Sprachkenntnisse einfach und schnell einzustufen und den passenden Sprachkurs zu finden, können Geflüchtete kostenlos den Online-Spracheinstufungstest „onSET für Flüchtlinge“ ablegen. Mit dem Test lassen sich Einstufungen in Deutsch und Englisch auf den GER-Niveaus A2 bis C1 vornehmen.
Zugang: Auf der Webseite refugees.onset.de können sich Interessierte auf Deutsch, Englisch, Französisch und Arabisch über den Test informieren.

Der „TestAS für Flüchtlinge“ ist ein Studierfähigkeitstest, der die allgemeine und fachliche Eignung zum Studium prüft. Er hilft Flüchtlingen, ein Studium in Deutschland aufzunehmen oder fortzusetzen.
Zugang: Die Webseite refugees.testas.de informiert auf Deutsch, Englisch und Arabisch über das Testverfahren, seinen Aufbau und Vorbereitungsmöglichkeiten.

MOOC: Kurs für Geflüchtete, die in Deutschland studieren möchten

Der Mentored Open Online Course „Ready4Study“ hat das Ziel, junge Asylbewerberinnen und -bewerber auf ein Studium oder eine Ausbildung in Deutschland vorzubereiten. Es wird in diesem Rahmen sowohl ein Sprachkurs angeboten, als auch Wissen über Deutschland und das deutsche Bildungssystem vermittelt. Begleitet werden die Teilnehmenden dabei durch Online-Tutorinnen und -Tutoren.

Zum Online-Kurs anmelden: Ready4Study

Ready4Study ist ein Fortbildungsangebot für Flüchtlinge in Deutschland, das im Auftrag der Bundesagentur für Arbeit von der Leuphana Universität Lüneburg in Kooperation mit der Gesellschaft für akademische Studienvorbereitung und Testentwicklung (g.a.s.t.) e.V. sowie der Goethe-Universität Frankfurt in Zusammenarbeit mit weiteren Akteuren der deutschen Hochschul- und Bildungslandschaft (LMU München, DAAD, FernUniversität in Hagen) konzipiert wurde.

Bibliothek der FernUniversität nutzen

In der Universitätsbibliothek Hagen können Flüchtlinge an den Computer-Arbeitsplätzen nach Büchern und Zeitschriften suchen oder das Internet nutzen. Es gibt in der Bibliothek viele internationale Zeitungen und E-Books, in deutscher und auch englischer Sprache. Außerdem sind auf Wunsch Führungen durch die Bibliothek auf Englisch möglich.

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 9 bis 19 Uhr, Freitag von 9 bis 16 Uhr, Samstag von 9 bis 13 Uhr, Website der Universitätsbibliothek, Kontakt: Herr Stenert (felix.stenert@fernuni-hagen.de, Tel. +49 (0) 2331 987-4712).

Veranstaltungen für Studieninteressierte besuchen

Wer ein Studium an der FernUniversität beginnen möchte, kann vorab Veranstaltungen in Hagen oder in ganz Deutschland besuchen: Dort gibt es Informationen, Vorträge und die Möglichkeit, mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der FernUniversität zu sprechen. Diese Infoveranstaltungen finden fast immer in deutscher Sprache statt. In Hagen können englischsprachige Veranstaltungen bei Bedarf angeboten werden.

Wo finde ich die nächsten Termine? FernUni-Veranstaltungen ansehen

Integrationsstipendien für Flüchtlinge

Die FernUniversität bietet Flüchtlingen Integrationsstipendien für das Wintersemester 2016/17 an. Ein Stipendium beinhaltet die Übernahme der Gebühren für ein Modul nach Wahl und ggf. den Studierendenschaftsbeitrag. Bewerbung: 1. Juni bis 31. Juli 2016.

Welche Kriterien müssen Sie für die Vergabe des Integrationsstipendiums erfüllen?

  • Sie haben fluchtbedingt ihre Heimat verlassen und Sie sind in der Bundesrepublik Deutschland mit einem entsprechenden Aufenthaltsstatus registriert worden.
  • Sie möchten das Fernstudium zum Wintersemester 2016/17 an der FernUniversität aufnehmen und werden sich hierzu beraten lassen.
  • Sie verfügen über gute/sehr gute Deutschkenntnisse (für die Aufnahme eines Bachelor- oder Masterstudiums benötigt man mindestens Niveau C1; für die Aufnahme des Akademiestudiums werden Deutschkenntnisse auf dem Niveau B1/B2 empfohlen).
  • Sie nutzen oder können keine andere Förderung für das Fernstudium an der FernUniversität in Hagen nutzen.

Wenn Sie alle Kriterien erfüllen, vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch bei der FernUniversität direkt in Hagen (zulassung.ausland@fernuni-hagen.de, Tel: +49 (0) 2331. 987-4888) oder in einem Regionalzentrum in Ihrer Nähe.

Bewerbung: 1. Juni bis 31. Juli 2016.

Antrag [.pdf]

Kicken im Fußballverein Hagen United

Hagen United ist der erste Fußballverein in Deutschland, der extra für Flüchtlinge gegründet wurde. Zweimal in der Woche spielen Flüchtlinge aus vielen Ländern gemeinsam mit deutschen Spielern Fußball in Hagen. Bald soll das Team auch in der Liga um Punkte kicken. Alle, die Interesse an Fußball haben oder zuschauen möchten, sind herzlich willkommen. Die FernUniversität unterstützt Hagen United als Sponsor und stellt Sportausrüstung mit FernUni-Logo zur Verfügung.

Trainingszeiten von Hagen United: Montag und Mittwoch von 18:30 bis 20 Uhr, Sportplatz Waldlust in Hagen.
Ansprechpartnerin: Bettina Hölzemann, Tel.: 02331.987-1716

Weitere Informationen über Hagen United.

Ringvorlesung „Flucht und Forschung: Die Flüchtlingskrise im Spiegel der Wissenschaft"

Zeit: Sommersemester 2016 (Mai-Juni, dienstags, 17-19 Uhr) + Wintersemester 2016/17
Ort: FernUniversität in Hagen/ Regionalzentren

Kurzbeschreibung: Seit Sommer 2015 ist die Flüchtlingspolitik ein Dauerthema der europäischen und deutschen Öffentlichkeit. Die aktuelle „Flüchtlingskrise“ beinhaltet einerseits ein kontroverses Ringen um politische und zivilgesellschaftliche Lösungskonzepte, andererseits aber auch eine Auseinandersetzung um kollektive Selbst- und Fremdbilder auf nationaler und europäischer Ebene. Der Begriff der „Krise“ bezieht sich dabei einerseits auf realpolitische Herausforderungen. Er kann andererseits als eine rhetorische Figur verstanden werden, die Ängste und Verunsicherungen, aber auch Hoffnungen und Gemeinschaftsgefühle stimuliert.

Die interdisziplinäre Ringvorlesung wird diese unterschiedlichen Dimensionen des Begriffs der „Flüchtlingskrise“ näher beleuchten.

Als Teil des Hagener Forschungsdialogs richtet sich die Veranstaltungsreihe an ein breites öffentliches und hochschulöffentliches Publikum.

Grünes Netz Mediation

Das Grüne Netz Mediation ist eine Initiative von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die seit vielen Jahren an der FernUniversität Studienprogramme für Mediation entwickeln und anbieten. Ein Team unter Leitung von Prof. Dr. Katharina Gräfin von Schlieffen, Inhaberin des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, juristische Rhetorik und Rechtsphilosophie, will Konflikte und Konfliktvermittler zusammenbringen und ein bundesweites Netzwerk mit Mediatorinnen und Mediatoren sowie anderen Expertinnen und Experten zur Verfügung stellen.

Nähere Informationen unter www.gruenes-netz-mediation.de

Sammelaktion "Heft, Stift, Papier"

Die FernUniversität in Hagen unterstützt das Projekt „Heft – Stift – Papier“, das Schul- und Malbedarf für Flüchtlinge sammelt. Dank der Bereitschaft der FernUni-Beschäftigten konnte schon mehrfach Material an der nächstgelegenen Annahmestelle des Projektes abgegeben werden: in der Geschäftsstelle des TSV 1860 an der Hoheleye 23 in Hagen.



Kontakt zur FernUni:

Kontakt​​Sie erreichen uns per E-Mail an info@fernuni-hagen.de, am Telefon unter 02331 987-2444 und direkt vor Ort in der Universitätsstraße 11 (IZ), 58097 Hagen

Campusplan der FernUni:

AdresseWie erreiche ich die FernUniversität in Hagen mit dem Bus? Wo finde ich die Gebäude oder die Studienberatung? ​​Campusplan als PDF herunterladen.

App "Welcome to NRW"

Hilfe 20Die offizielle App des Landes Nordrhein-Westfalen für Flüchtlinge hilft beim Orientieren und Zurechtfinden in NRW. Mobile App ansehen

FernUniversität in Hagen 01.06.2016
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, D-58084 Hagen, Telefon: +49 (2331) 987-01, E-Mail: fernuni@fernuni-hagen.de