Rubriken

Ermäßigung für Bedürftige

Bedürftige Vollzeit- und Teilzeitstudierende können für den Erwerb des ersten berufsqualifizierenden Studienabschlusses Gebührenermäßigung erhalten. Dies schließt den Erwerb eines konsekutiven Masterabschlusses ein.

Der Antrag auf Ermäßigung muss jedes Semester neu zusammen mit dem Antrag auf Immatrikulation oder Rückmeldung gestellt werden. Nach dem 3. Semester muss für die Gewährung der Ermäßigung neben der Bedürftigkeit zusätzlich der Studienerfolg durch eine bestandene Prüfungsleistung nachgewiesen werden.


Bedürftige Studierende

Bedürftig sind Studierende, die ihren Hauptwohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben und zum Zeitpunkt der Antragsstellung:

  • Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts von dem zuständigen Sozialamt/JobCenter (z.B. Arbeitslosengeld II, Grundsicherung im Alter, Grundsicherung bei Erwerbsunfähigkeit nach dem Vierten Kapitel des zwölften Buches des Sozialgesetzbuches) erhalten oder
  • Förderungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) für das Semester, für das Gebührenermäßigung beantragt wird, erhalten oder
  • Strafgefangene sind, die über keine ausreichenden Mittel (unzureichendes Eigengeld) verfügen.

Umfang der Ermäßigung

Vollzeitstudierende können Kursgebühren bis zu maximal 360,00 EUR (entspricht 18 SWS) und den Studierendenschaftsbeitrag in Höhe von 11,00 EUR ermäßigt bekommen.

Teilzeitstudierende können Kursgebühren bis zu maximal 240,00 EUR (entspricht 12 SWS) und den Studierendenschaftsbeitrag in Höhe von 11,00 EUR ermäßigt bekommen.


Fristen

Kalenderabbildung

Der Antrag auf Ermäßigung ist für jedes Semester neu zu stellen.

​Antragsfrist für ein Sommersemester:
1. Dezember - 31. Januar

Antragsfrist für ein Wintersemester:
1. Juni - 31. Juli



Antrag auf Gebührenermäßigung

Die Gebührenermäßigung muss mit dem dafür vorgesehenen und unterschriebenen Antrag beantragt werden. Eine formlose Beantragung ist nicht möglich.

Den Antrag können Sie uns auf folgenden Wegen zusenden:

  • per Post: FernUniversität in Hagen, Gebührenverwaltung, Universitätsstr. 47 in 58097 Hagen
  • per Fax: +49 2331 987-4748
  • per E-Mail: gebuehren@fernuni-hagen.de



Einzureichende Unterlagen

  • Antrag auf Gebührenermäßigung
  • Nachweis über Bedürftigkeit (aktueller Bescheid des Sozialamtes, des BAföG-Amtes oder Bestätigung der JVA)
    Die FernUniversität kann in begründeten Fällen auch eine amtlich beglaubigte Kopie dieses Nachweises bei Ihnen anfordern.
  • ab dem 3. Semester Nachweis des Studienerfolgs (Kopien über Pürfungsleistungen)
    Für jedes folgende Semester müssen neue Prüfungsleistungen eingereicht werden.

Sollte Ihnen der BAföG-Bescheid für das Beantragungssemester noch nicht vorliegen, können Sie diesen bis zum 15. Juli für ein Sommersemester bzw. 15. Januar für ein Wintersemester nachreichen. Wichtig ist, dass Sie den Ermäßigungsantrag bereits innerhalb der Antragsfrist (1. Dezember bis 31. Januar für ein Sommersemester bzw. 1. Juni bis 31. Juli für ein Wintersemester) gestellt haben.

Wer hilft weiter?

Dokument 40Gebührenverwaltung

Kontakt:
Sie erreichen uns über das Service-Center
Tel: +49 2331 987-2444
Fax: +49 2331 987-2460
E-Mail: gebuehren

Sprechzeiten:
Mo. - Fr. von 08:00 bis 15:30 Uhr


Webredaktion Studium 19.01.2017
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, D-58084 Hagen, Telefon: +49 (2331) 987-01, E-Mail: fernuni@fernuni-hagen.de