Rubriken

FAQs - Belegung

Was ist ein Kurs und was ist ein Modul?

In den Bachelor- und Masterstudiengängen sind in der Regel mehrere Kurse zu einem Modul gebündelt. Prüfungen, die Sie während Ihres Studiums ablegen, beziehen sich jeweils auf den Stoff eines Moduls. Bitte beachten Sie, dass die Belegung von Modulen in der Regel nicht möglich ist. Belegen Sie daher bitte die zu einem Modul gehörigen Kurse.

Kurse

Kurse sind schriftliche oder elektronische Studienmaterialien, die Studieninhalte vermitteln. Jeder Kurs wurde zur besseren Identifizierung zusätzlich mit einer fünfstelligen Nummer (Kurs-Nummer) versehen. Der Umfang der Kurse wird in Semesterwochenstunden (SWS) gemessen.

Beispiele:

40500 Einführung in die Betriebswirtschaftslehre

03561 Einführung in die Theoretische Philosophie anhand ihrer Disziplinen

Module

Als Module bezeichnet man bei Bachelor- und Masterstudiengängen Lehreinheiten, die zu einem gemeinsamen Teilgebiet gehören. Die Module können aus einem oder mehreren Kursen bestehen. Prüfungen, die Sie während Ihres Studiums ablegen, beziehen sich jeweils auf den Stoff eines Moduls. Aus organisatorischen Gründen haben einige Fakultäten für ihre Module zusätzlich eine Modulnummer vergeben. Bitte beachten Sie, dass die Belegung von Modulen in der Regel nicht möglich ist. Belegen Sie daher bitte die zu einem Modul gehörenden Kurse.

Beispiele:

  • Modul „Einführung in die Wirtschaftswissenschaften“ (Modulnr. 31001) besteht aus folgenden Kursen:
    • 40500 Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 3 SWS
    • 40501 Einführung in die Volkswirtschaftslehre 3 SWS
  • Modul „Einführung in die Theoretische Philosophie“ (Modul P1) besteht aus folgenden Kursen:
    • 03561 Einführung in die Theoretische Philosophie anhand ihrer Disziplinen
    • 03314 Einführung in die Allgemeine Metaphysik
    • 03302 Probleme der Wissenschaftstheorie
    • 33374 Grundlagen der Formalen und Informellen Logik

Wie wähle ich meine Kurse aus?

Bitte wählen Sie Ihre Kurse anhand der zu den einzelnen Studiengängen veröffentlichten Studienplänen aus. Diese finden Sie in den für die einzelnen Studiengänge eingerichteten Studienportalen.

Wie und wann belege ich meine Kurse/Module?

Ihre Kurse belegen Sie in der Regel mit dem Antrag auf Einschreibung oder mit dem Antrag auf Rückmeldung. Bei der Einschreibung fragen wir Sie im Online-Antrag nach Ihrer Kursbelegung, bei der Online-Rückmeldung werden Sie auf die entsprechende Seite in der Virtuellen Universität weitergeleitet.

Was ist ein Belegbogen?

Der Belegbogen ist ein Nachweis Ihrer Kursbelegung und enthält eine Auflistung der von Ihnen ausgewählten Kurse im jeweiligen Semester (Kursnummer, Kurstitel, Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) und ggf. Kurswiederholerkennzeichnung).

Den ersten Belegbogen erhalten Sie nach erfolgter Zulassung zum Studium per Post zugesandt. Nach dem Erhalt Ihres Accounts werden Sie sich weitere Exemplare in der virtuellen Universität ausdrucken können.
Auch bei einer schriftlich beantragten Rückmeldung (Änderung des Hörerstatus, des Studiengangs) wird der Belegbogen per Post zugeschickt.
Bei einer online durchgeführten Rückmeldung oder bei einer online durchgeführten Kursbelegung erfolgt keine Zusendung des Belegbogens per Post, da Sie schon während der Eingabe Ihre Kursbelegung kontrollieren und sofort korrigieren können. Dort können Sie sich Ihren Belegbogen auch ausdrucken.

Hinweis:

Bitte nehmen Sie den Belegbogen zu Ihren Studienunterlagen, denn es kann sein, dass Sie mit den Belegbögen Kursbelegungen und Studienbelastungen für die Prüfungsämter oder andere Behörden nachweisen müssen.

Welche Gebühren fallen mit der Belegung an?

Für den Bezug Ihrer Fernstudienkurse zahlen Sie pro Semesterwochenstunde 20,00 € Kursgebühr.

Die in den einzelnen Studiengängen eingesetzten Kurse haben einen unterschiedlichen Umfang. So gibt es Kurse, die lediglich einer SWS entsprechen, während andere einen Umfang von bis zu acht SWS haben. Wie hoch die von Ihnen zu entrichtenden Gebühren sind, richtet sich also nach Ihrer Kursbelegung.

Wie wiederhole ich Kurse?

Kurse, die Sie innerhalb der vorangegangenen sieben Semester gebührenpflichtig belegt haben, können Sie wiederholen, indem Sie in der Spalte "WHK" (= Wiederholerkennzeichen) eine "1" eintragen. Bei einer Wiederholung erhalten Sie das Studienmaterial nicht erneut als Printversion, Sie können aber als Wiederholer/-in auf bestimmte Angebote im Internet zugreifen (z. B. Lernplattform MOODLE) und erhalten Zugang zum Netzkurs und zu den aktuellen Einsendeaufgaben.

Bei der Kurswiederholung entfällt die Kursgebühr.

Kann ich einen Kurs auch nach Ablauf von sieben Folgesemestern als Wiederholerkurs belegen?

Es ist möglich, einen Kurs auch nach Ablauf von sieben Folgesemestern weiter zu belegen. Ab dem achten Folgesemester ist allerdings keine kostenfreie Belegung mit dem Wiederholerkennzeichen (WHK) möglich, sondern eine kostenpflichtige Neubelegung des Kurses notwendig. Dies gilt auch, wenn keine Überarbeitung des Kurses stattgefunden hat.

Wie und wann kann ich weitere Kurse nachbelegen?

Sie können weitere Kurse über Ihren virtuellen Studienplatz nachbelegen. Die Nachbelegung ist für das Sommersemester bis zum 15. Mai und für das Wintersemester bis zum 15. November möglich. Für die Belegung von Kursen nach Ablauf der Rückmeldefrist (Sommersemester: 31. Januar / Wintersemester: 31. Juli) wird eine Verwaltungsgebühr von 5,00 EUR berechnet.

Hinweis:
Bei einer Nachbelegung von Kursen werden Ihnen keine verlängerten Bearbeitungstermine eingeräumt. Je nach Zeitpunkt der Nachbelegung kann sich die für den jeweiligen Kurs vorgesehene Bearbeitungszeit also erheblich verkürzen.

Kann ich meine Kursbelegung nachträglich stornieren?

Sie können Ihre Kursbelegung nachträglich über den virtuellen Studienplatz stornieren. Eine Stornierung ist für das Sommersemester bis 28. Februar und für das Wintersemester bis 31. August möglich.

Sollten Sie eine Fehlermeldung erhalten, können Sie sich zur Klärung an belegung@fernuni-hagen.de wenden.

Für die Stornierung der Kursbelegung nach Ablauf der Rückmeldefrist (Sommersemester: 31. Januar/ Wintersemester: 31. Juli) wird eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 5 € erhoben.

Wer überprüft meine Kursbelegung?

Sie selbst sind für die Auswahl Ihrer Kurse verantwortlich. Da die Höhe der Gebühren von Ihrer Kursbelegung abhängig und eine spätere Stornierung nicht möglich ist, gehen Sie bitte sehr sorgfällig bei der Kursauswahl vor. Bei Problemen und Fragen nutzen Sie bitte den Service der Studienberatung.

Wie belege ich Kurse bei Anerkennung der Studienleistungen?

Wenn Sie beim zuständigen Prüfungsamt der FernUniversität einen Antrag auf Anerkennung von bisher erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen aus einem vorhergehenden Studium gestellt haben oder noch stellen werden, dann belegen Sie bitte nicht die Kurse/Module für die Fächer, für die Sie eine Anerkennung erwarten, da eine spätere Stornierung nicht mehr möglich ist. Besser ist es in einem solchen Fall, nach Zugang des Anerkennungsbescheides ggf. noch Kurse nachzubelegen.

Erhalte ich Gebührenerstattung bei Rücksendung von Studienmaterial?

Die Rücksendung von Studienmaterial führt nicht zur Erstattung der Gebühren. Die durch die Bereitstellung der Unterlagen entstandenen Kosten müssen von Ihnen getragen werden.

Was sind ECTS?

Das European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS) soll eine Vergleichbarkeit der Leistungen von Studierenden ermöglichen, indem der Arbeitsaufwand der Studierenden in Leistungspunkten (Credit Points) ausgewiesen wird.

Für die Studentin oder den Studenten bedeutet ein Leistungspunkt einen Arbeitsaufwand von etwa 30 Stunden. In diesen 30 Stunden ist neben dem Zeitaufwand für den Besuch einer Vorlesung – an der FernUniversität: die Lektüre eines Kurses - auch die Zeit für Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung berücksichtigt. Die Leistungspunkte sind nicht mit Semesterwochenstunden (SWS) zu verwechseln, die lediglich Auskunft über den Zeitaufwand für den Besuch von Lehrveranstaltungen bzw. das Studium von Kursen geben.

Was sind SWS bzw. was sind Semesterwochenstunden

Bei der Semesterwochenstunde (SWS) handelt es sich um eine Einheit zur Bemessung des Lehrdeputates der Hochschullehrer bzw. des Zeitaufwandes, der für die Studierenden mit dem Besuch einer Vorlesung verbunden ist. Hochschulen weisen den Zeitaufwand für Vorlesungen und andere Lehrveranstaltungen üblicherweise in SWS aus.

Die Vorlesungen finden in der Regel wöchentlich statt und erstrecken sich über die gesamte Vorlesungszeit, also über einen Zeitraum von etwa 14 – 16 Wochen im Semester. Eine SWS entspricht dabei einer Vorlesungszeit von 45 Minuten pro Woche.

Um ihren Studierenden die Planung ihres Studiums zu erleichtern, gibt die FernUniversität für ihre Kurse ebenfalls die Anzahl der Semesterwochenstunden an. Die SWS sind an der FernUniversität gleichzeitig Bemessungsgrundlage für die von den Studierenden zu entrichtenden Kursgebühren.

Was ist die SPSS Statistiksoftware?

Ab Wintersemester 2010/11 wird die Statistiksoftware SPSS als Lehrmaterial zu verschiedenen Kursen angeboten. In Abstimmung mit den Fakultäten können die Erstbeleger/-innen dieser Kurse diese Software über die Virtuelle Universität downloaden; die hierzu erforderlichen Lizenzcodes haben eine Gültigkeit von 6 Monaten und werden zu Beginn des Semesters freigeschaltet.

Wie und wann kann ich auf Netzkurse zugreifen?

Wenn der von Ihnen belegte Kurs (auch) als Netz-Version angeboten wird, dann können Sie diesen Kurs mit Ihrem Account über den virtuellen Studienplatz abrufen. Die Netz-Kurse werden zum Bearbeitungsbeginn im Semester „freigeschaltet“. Sie können auf den einmal gebührenpflichtig belegten Netzkurs sieben Semester lang zugreifen. Ihnen steht immer dieselbe Version des Kurses (mit marginalen Änderungen) zur Verfügung (Funktion: Bücherregal). Wenn Sie einmal auf den Netzkurs zugegriffen haben, ist eine Stornierung nicht mehr möglich.

Ich habe die Einschreibung verpasst. Kann ich trotzdem Kurse belegen?

Nein, eine Kursbelegung ist nur möglich, wenn Sie sich eingeschrieben haben.

Webredaktion Studium 11.10.2016
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, D-58084 Hagen, Telefon: +49 (2331) 987-01, E-Mail: fernuni@fernuni-hagen.de