Regionalzentrum München

Veranstaltung

Philosophischer Werkzeugkasten II

in Kooperation mit dem AStA, keine Veranstaltung des Instituts für Philosophie

Termin(e) Uhrzeit Leitung Ort/Raum
Sa, 16.12.2017 10:00 - 16:00 Dr. Rudolf Vallentin wird noch bekannt gegeben
So, 17.12.2017 10:00 - 16:00 Dr. Rudolf Vallentin wird noch bekannt gegeben

Einführung in die Wissenschafts- und Sozialphilosophie Karl Poppers

Besonderes Kennzeichen von Poppers wissenschaftlicher Arbeit ist die enge Verbindung von Sozial- und Geschichtsphilosophie sowie zwischen diesen beiden und seiner Methodenlehre.

Inhalt des Seminars ist es daher, diese drei Anliegen Poppers zu thematisieren. Die Veranstaltung ist somit in folgende Abschnitte gegliedert:

  1. Der philosophische Ausgangspunkt für Poppers Methodologie einer empirischen Wissenschaft
  2. Die Methodologie der empirischen Wissenschaft
  3. Poppers Sozial- und Geschichtsphilosophie (Dieses Kapitel wird den größten Teil dieser Veranstaltung einnehmen)
  4. Zum Schluss wird Poppers philosophischer Ansatz - besonders seine Sozial- und Geschichtsphilosophie – gewürdigt, aber auch Hinweise auf mögliche Schwachpunkte aufgezeigt.
  5. Im Laufe des Seminars werden wichtige philosophische Begriffe und Tatbestände erklärt, um das Verständnis für Poppers Ansatz zu erleichtern.

Die Veranstaltung ist gedacht für Studierende der Philosophie, der Sozial-, Kultur-, Bildungs-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaft. Wegen der Methodenlehre ist sie zudem wichtig für alle anderen Disziplinen.

Es handelt sich nicht um eine Veranstaltung des Instituts für Philosophie, sondern um eine Veranstaltung in Kooperation mit dem AStA.

Wichtige Infos
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, 58084 Hagen, Telefon: +49 2331 987-01, E-Mail: fernuni@fernuni-hagen.de