Adventskalender 2013

Rätsel vom 13. Dezember

Zwei Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie einen der Buttons per Klick aktivieren, können Sie dieses Rätsel bei Facebook, Twitter oder Google+ teilen. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen


Textmanuskript zum Video

Die Person, die Sie erraten sollen, ist einer der einflussreichsten Musiker des letzten Jahrhunderts. Er hat mit meinem Fach, der Soziologie, eigentlich nichts zu tun, obwohl er für meine soziologischen Forschungen zur Entstehung von Rock und Pop eine sehr wichtige Rolle spielt. Es wird gemeinhin angenommen, dass er das Gitarrenspiel revolutionierte, obwohl er eigentlich nur drei Jahre im Rampenlicht stand.

Weihnachts- oder Adventslieder hat er nicht gespielt, dafür aber gelegentlich die u.s.-amerikanische Nationalhymne und Cover-Versionen von Bob Dylan-Songs. Obwohl er US-Amerikaner war, wurde er in London berühmt und ist auch dort gestorben. Wer Konzerte, die er in großer Anzahl gab – manchmal zwei an einem Abend –, von ihm besuchte, schwärmt in der Regel noch heute von seiner unvergleichlichen Bühnenpräsenz. Er vereinigte in seinem Gitarrenspiel die Parts der Rhythmusgitarre mit denen der Leadgitarre, so dass der Sound so umfassend war, als wenn mehrere Gitarren gleichzeitig spielen würden.

Er hatte eine Mutter mit cherokee-irischer Abstammung und einen afroamerikanischen Vater, so dass sein Aussehen sehr ungewöhnlich war. Eine seiner Gitarren hat bei einer Auktion den stolzen Preis von 250 000 US-Dollar eingebracht und kann heute im EMP Museum in Seattle (seiner Geburtsstadt) besichtigt werden. Vor seinem Open-Air-Konzert auf der Norddeutschen Insel Fehmarn, seinem letzten Konzert, hat er sich in Hamburg verirrt und fuhr ziellos mit städtischen Bussen durch die Stadt. Auf Fehmarn steht heute ein Gedenkstein, der an sein Konzert vom 6. September 1970 erinnert.

Nach seinem frühen Tod lebt seine Musik bis heute weiter: Prince, Lenny Kravitz, Red Hot Chily Pepers und The Edge von U2 sind nur einige der vielen gegenwärtige Stars des Rock, die sich direkt auf sein Werk beziehen. Und selbst Eric Clapton, ebenfalls ein sehr einflussreicher Gitarrist der Rockgeschichte, hat ihn als Zeitgenosse bewundert, so dass er bis heute Songs von ihm in seinen Konzerten spielt.

Alle Gitarristen und Gitarristinnen, die etwas auf sich halten, spielen bestimmte Stücke von ihm nach, von denen einige bis heute als die größten Herausforderungen des E-Gitarrenspiels gelten.

Sie sollen eine der schillerndsten Figuren der Rockgeschichte, eine Symbolfigur des sozialen Wandels in den 1960er-Jahren erraten und ich glaube, dass die Hinweise auf ihn sicher ausreichen, um jetzt zu wissen, wen ich meine.

Wie heißt die gesuchte Person?

Lösung

Hinweis: Die Lösung dieses Tagesrätsels besteht aus zwei Wörtern mit 11 Buchstaben. Bitte notieren Sie sich den 3., 5. und 8. Buchstaben. Sie sind für den Gesamtlösungssatz notwendig: als 66., 54. und 11. Buchstabe. Nur mit dem kompletten Lösungssatz nehmen Sie an der Verlosung für die Preise teil. Weitere Infos zur Teilnahme

Das heutige Rätsel ist von:

Portrait Prof. Dr. Frank Hillebrandt Prof. Dr. Frank Hillebrandt,
Lehrstuhl für
Soziologie I / Allgemeine Soziologie und Soziologische Theorie
an der FernUniversität in Hagen
.

FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, 58084 Hagen, Telefon: +49 2331 987-01, E-Mail: fernuni@fernuni-hagen.de