Rubriken

Aktuelles - Oktober 2010

Auf Erfolgskurs: Zehn Jahre Fernstudium infernum

Berufsbegleitender Studiengang – Feier am 30. Oktober bei infernum-Tag

Illustration

Der Interdisziplinäre Master-Fernstudiengang Umweltwissenschaften (infernum) feiert am 30. Oktober im Rahmen des dritten infernum-Tags sein zehnjähriges Jubiläum. Der bundesweit erste Studiengang in Kooperation zwischen einer Universität und einem Fraunhofer-Institut bietet parallel zu Familie und Beruf eine zukunftsweisende Weiterbildung in den Bereichen Umwelt und Nachhaltigkeit. Im November 2000 starteten 43 Studierende in dem berufsbegleitenden Studiengang, der gemeinsam vom Fraunhofer-Institut UMSICHT in Oberhausen und der FernUniversität in Hagen angeboten und getragen wird. Heute sind es bereits über 550 eingeschriebene Studentinnen und Studenten.

Die Zahlen sprechen für den Erfolg, die Inhalte und Menschen dahinter zeigen die Gründe auf. „Der Studiengang ist einmalig durch seine interdisziplinäre Ausrichtung, durch die Breite des Lehrangebotes und die Flexibilität der Organisation“, fasst Anja Gerstenmeier zusammen, verantwortlich für Weiterbildung bei Fraunhofer UMSICHT. „infernum war der erste akkreditierte Master-Fernstudiengang im Bereich Umweltwissenschaften in Deutschland“, ergänzt Dr. Thomas Walter, Koordinator des Studiengangs an der FernUniversität. Ziel des Studiums ist es, die Kommunikationsfähigkeit zwischen den Disziplinen und vernetztes Denken zu fördern. infernum schafft die Wissensbasis, um ökologische, ökonomische und soziale Aspekte von Nachhaltigkeit zu kombinieren. Kompetenzen, die für Gesellschaft und Unternehmen immer wichtiger werden.

Mit einem Festakt im ARCADEON in Hagen wird das 10-jährige Jubiläum am 30. Oktober von 10.30 bis 16.00 Uhr gefeiert. Die Feier findet im Rahmen des diesjährigen infernum-Tags statt, an dem regelmäßig die Ergebnisse und Perspektiven des Studiengangs präsentiert werden. Ab 10:30 Uhr startet das Programm mit einer Preisverleihung für die drei Jahrgangsbesten. Es folgen ein fachlicher Teil unter dem Motto „Wasser – eine Lebensgrundlage“ mit Referentinnen aus Wissenschaft und Politik und die Jubiläumsfeier mit zahlreichen Laudatoren. Es werden rund 100 Gäste erwartet, darunter Absolventinnen und Absolventen, Studierende, Lehrende, Kooperationspartner und Interessierte.

Die Bilanz aus zehn Jahren: infernum wurde als Master-Fernstudiengang zum zweiten Mal erfolgreich akkreditiert. Es gibt ein enorm wachsendes Interesse im In- und Ausland (z.B. USA, China, Südafrika, Iran, Österreich, Schweiz) von Studierenden der verschiedensten Fachrichtungen – von der Medizin über die Geistes- bis zu den Ingenieurwissenschaften. Die kontinuierliche Weiterentwicklung der Inhalte wird durch den regelmäßigen Austausch zwischen den Kooperationspartnern sowie zwischen Forschung und Praxis gesichert.

Nachhaltige Kompetenzen durch infernum

Die Lehrinhalte zeigen, wie komplex das Thema Nachhaltigkeit betrachtet wird. Der Studiengang bietet zu je etwa 50 Prozent Studieninhalte aus Naturwissenschaft und Technik sowie aus den Sozial-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften. Entsprechend der interdisziplinären Ausrichtung sind Hochschulabsolventinnen und -absolventen jeder Fachrichtung zugangsberechtigt.

Aus einer breiten Fächervielfalt aus insgesamt über zehn Disziplinen wählen die Studierenden ihre eigenen Schwerpunkte je nach Vorbildung und Interesse. Eine gute Balance zwischen Fernstudienbriefen, Seminaren vor Ort und Online-Elementen sorgt für eine fundierte Vermittlung der Inhalte und einen regen Austausch zwischen den Teilnehmenden und den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Der Studiengang schließt mit dem Master of Science (M.Sc.) ab. Studierende ohne ersten Hochschulabschluss können ein universitäres Zeugnis zum Umweltmanager/zur Umweltmanagerin erlangen. Zudem können einzelne Module studiert und mit einem Zertifikat abgeschlossen werden. Die Absolventinnen und Absolventen sind in Wirtschaft, Verbänden, Wissenschaft und Verwaltung beschäftigt – überall dort, wo das Thema Nachhaltigkeit disziplinenübergreifend eine Rolle spielt.

Das interdisziplinäre Fernstudium Umweltwissenschaften infernum

Das Interdisziplinäre Fernstudium Umweltwissenschaften infernum ist ein innovatives Angebot der umweltbezogenen Weiterbildung. Das Studium wird gemeinsam angeboten und getragen von der FernUniversität in Hagen und dem Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT in Oberhausen. Die Kooperation der beiden Institutionen bündelt aktuelles und praxisnahes Wissen aus den verschiedenen Gebieten der Umweltwissenschaften sowie langjährige Erfahrungen im Weiterbildungs- und Fernstudienbereich. infernum ist Bestandteil der Fraunhofer Academy (www.technology-academy.fraunhofer.de), die im Jahr 2006 mit dem Ziel gegründet wurde, praxisbezogenes Know-how an Fach- und Führungskräfte zu vermitteln.

Das Programm des infernum-Tags mit Jubiläumsfeier finden Sie hier.

Veranstaltungsort ist das

ARCADEON - Haus der Wissenschaft und Weiterbildung
Lennestraße 91
58093 Hagen

Gerd Dapprich | 14.10.2010
FernUni-Logo FernUniversität in Hagen, 58084 Hagen, Telefon: +49 2331 987-01, E-Mail: fernuni@fernuni-hagen.de