„Metaphern und Fußball spielen im Doppelpass“

Zu dem Vortrag von Dr. Roman Beljutin von der Staatlichen Universität Smolensk am 22. Januar sind Interessierte herzlich eingeladen.


Vortrag über „Metaphorische Projektionen des Fuβballdiskurses“ in der FernUniversität

Illustration

Dr. Roman Beljutin, Leiter der Abteilung für Internationale Beziehungen an der Staatlichen Universität Smolensk und Absolvent der FernUniversität, referiert über die Weltsprache Fußball und den globalen Charakter der Fußballmetaphorik. Bei diesen metaphorischen Repräsentationen geht um es um zwei verschiedene Funktionen des Kulturkonzepts „Fuβball“: Er kann als Bildspender und als Bildempfänger auftreten. Eine Annäherung an diese Metaphern ist aus verschiedenen Perspektiven möglich (politischer Diskurs, Kontaktanzeigen, Fangesänge etc.). Dies wird gerahmt von der Frage, was kennzeichnend für die deutsche Fuβballkommunikation ist.

Der Vortrag findet im Rahmen der Wissenschaftskooperation der Universitäten in Hagen und in Smolensk im Hagener Forschungsdialog der FernUniversität am 22. Januar 2014, 15 Uhr, im TGZ-Gebäude auf dem Campus der FernUniversität, Universitätsstr. 11, Raum C 13, statt. Veranstalter ist das Hagener Institut für Soziologie.

Gerd Dapprich | 16.01.2014