„Ich bin eine Engländerin, zur Freiheit geboren“

Den Vortrag am 14. Mai hält Dr. Irmtraud Hnilica, Lehrgebiet Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Medienästhetik der FernUniversität. Interessierte sind willkommen, der Eintritt ist frei.


Kulturkontakt in Entführungsnarrativen um 1800 in den KSW-„wissenschaftsgesprächen“

Illustration

In der Vortragsreihe „wissenschaftsgespräche“ der Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften der FernUniversität in Hagen hält Dr. Irmtraud Hnilica, Lehrgebiet Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Medienästhetik, am 14. Mai den Vortrag „‚Ich bin eine Engländerin, zur Freiheit geboren': Kulturkontakt in Entführungsnarrativen um 1800“. Veranstaltungsort ist das Seminargebäude der FernUniversität, Erdgeschoss, Universitätsstr. 33, 58097 Hagen. Die Veranstaltung unter dem Dach des Hagener Forschungsdialogs der FernUniversität beginnt um 16 Uhr, interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen.

Gerd Dapprich | 16.04.2014