„Keep on Rocking!“ jetzt auch in Hagen

Vortrag und Konzert von Prof. Frank Hillebrandt und Prof. Alfred Endres am 5. Juni


Vortrag und Konzert von Prof. Frank Hillebrandt und Prof. Alfred Endres am 5. Juni

„Keep on Rocking!“ heißt es am Donnerstag, 5. Juni, endlich auch in Hagen. Prof. Dr. Frank Hillebrandt und Prof. Dr. Alfred Endres machen mit ihrem wissenschaftlichen Gemeinschaftsprojekt nach – man darf wohl sagen: erfolgreichen „Auftritten“ in Coesfeld und Arnsberg auch in der Stadt der FernUniversität Station.

Illustration
Prof. Frank Hillebrandt und...
Illustration
...Prof. Alfred Endres bei ihrer Veranstaltung in Coesfeld.

Damit haben jetzt auch die Hagenerinnen und Hagener die Möglichkeit, „Rock und Pop in sozialwissenschaftlicher Perspektive (und live on Stage)“ zu genießen.

Die Veranstaltung im Kulturzentrum Pelmke, Pelmkestr. 14, 58089 Hagen, beginnt um 20 Uhr, der Eintritt ist frei.

Prof. Dr. Frank Hillebrandt leitet das Lehrgebiet: Soziologie I / Allgemeine Soziologie und Soziologische Theorie, Prof. Dr. Alfred Endres ist Inhaber des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre, insbes. Wirtschaftstheorie, FernUniversität in Hagen

„Sag´mir, welche Musik Du liebst und ich sage Dir, wer Du bist.“

In der sozialwissenschaftlichen und musikalischen Präsentation der beiden FernUni-Profs wird die Rock- und Popkultur als Element und Ausdruck des Lebensstils behandelt. Dabei nimmt Prof. Hillebrandt eine sozialwissenschaftliche Perspektive ein: Popidole, Rockkonzerte, E-Gitarren und Verstärkertechniken werden auf ihre Bedeutung für die Gegenwartsgesellschaft abgeklopft: Popmusik als Soundtrack des Lebens!

Prof. Endres, in den 1960er Jahren erfolgreicher Rockmusiker, lässt den Worten Taten folgen. Mit seiner ausdrucksstarken Bluesstimme präsentiert er am Leben gereifte Interpretationen der Musik der Beatles, von Joe Cocker, Eric Clapton und anderen Musikern, deren Kultstatus von den 1960-er und 1970-er Jahren bis in die Gegenwart reicht. Endres originelle Performance hat jüngst erhebliche mediale Aufmerksamkeit erfahren.

Gerd Dapprich | 30.05.2014