Studieninfos zu später Stunde

Bei der „Nacht des Studiums“ war die FernUniversität mit eigenem Stand in der Märkischen-Bank-Filiale Hagen. Viele junge Menschen informierten sich über die Vorteile eines Fernstudiums.


FernUniversität informierte Studieninteressierte bei der „Nacht des Studiums“

Svenja Gummersbach und Britta Haibach beraten eine junge Frau.
Wie funktioniert das Fernstudium? Svenja Gummersbach (Mitte), Leiterin des Regionalzentrums Hagen, und Kollegin Britta Haibach beraten Studieninteressierte am FernUni-Stand.

Es ist kurz vor 18 Uhr. In der Lobby der Märkischen Bank an der Bahnhofstraße in Hagen drücken sich junge Menschen dicht an dicht. Sie suchen hier aber nicht Schutz vor dem Regen, der draußen gegen die Fenster prasselt. Sie wollen sich informieren – über das Studium an der FernUniversität in Hagen zum Beispiel.

Die „Nacht des Studiums“ fand jetzt erstmalig statt. Veranstaltungsort war der große Tagungssaal der Märkischen Bank in Hagen. Von 18 bis 22 Uhr stellten Hochschulen aus der Region ihr Studienangebot an Info-Ständen vor. Das Angebot richtete sich vor allem an junge Erwachsene.

Großes Interesse bei Jung und Alt

Zwei Etagen höher sind Svenja Gummersbach, Leiterin des Regionalzentrums Hagen, und Verwaltungsmitarbeiterin Britta Haibach mit den letzten Vorbereitungen beschäftigt. Ihr Stand ist einer von vielen in dem großen quadratischen Tagungsraum. Broschüren, Flyer und FernUni-Stoffbeutel verteilen sie über ihren Info-Tisch. „Wir lassen die Leute jetzt rauf“, kündigt ein Mitarbeiter der Märkischen Bank an. An den Tischen der Hochschulvertreterinnen und -vertreter wird es jetzt hektisch.

Am Stand der FernUniversität sind Svenja Gummersbach und Britta Haibach schnell mit den ersten Abiturientinnen und Abiturienten im Gespräch: „Wie funktioniert eigentlich das Fernstudium?“, „Welche Fächer kann ich studieren?“ Und: „Was kostet das Fernstudium?“ Vor allem diese Fragen werden die beiden FernUni-Mitarbeiterinnen an diesem Abend oft beantworten.

Für Svenja Gummersbach ist es eine spannende Erfahrung: „Das ist ja die erste Veranstaltung dieser Art. Toll, wie viele sich für ein Fernstudium interessieren“, sagt sie in einer ruhigen Minute.

Informationen zum Fernstudium

Zentrale Studienberatung:

Mo. - Fr. 8 - 18 Uhr
E-Mail: info@fernuni-hagen.de
Tel: +49 (0) 2331 987 2444

Wirtschaftswissenschaft besonders beliebt

Vier Stunden später ist alles vorbei. Den Beratungsmarathon sieht man nicht nur den beiden Frauen an. Denn der Info-Tisch der FernUni ist leer: keine Flyer, keine Broschüren, keine Stoffbeutel mehr. „Unser Tisch war sehr gut besucht“, sagt Svenja Gummersbach, während sie den Info-Stand abbaut. „Hier waren vor allem Abiturientinnen und Abiturienten aus Hagen. Aber auch Berufstätigte aus der Region. Und die kennen die FernUni natürlich. Was Fernstudium bedeutet und wie es abläuft, das wussten die Wenigsten.“

Die jungen Leute interessierten sich vor allem für Wirtschaftswissenschaft: „Ich bin mir sicher, dass sich der eine oder andere auch einschreibt. Wir sind sehr zufrieden“, sagt Gummersbach. Dann ist der Abend auch für sie und Kollegin Britta Haibach zu Ende.

Matthias Fejes | 03.07.2014