Gastvortrag zum Thema „Langfristige Dynamiken zwischen Aktienmärkten“

Die öffentliche Veranstaltung im Rahmen eines Forschungsbesuchs am Lehrstuhl für Makroökonomik richtet sich besonders an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und an FernUni-Studierende.


Den Vortrag in englischer Sprache hält Prof. Kazumi Asako aus Tokio

Im Rahmen eines Forschungsbesuchs bei Prof. Dr. Helmut Wagner, Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insb. Makroökonomik, hält Prof. Kazumi Asako, Ph.D., einen Vortrag unter dem Titel „Comovement of Stock Markets – An Analysis by Nonlinear Cointegration“ (Gastvortrag zum Thema „Langfristige Dynamiken zwischen Aktienmärkten“). Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 11. September, von 11 bis 12.30 Uhr statt. Kazumi Asako ist Professor am Institute of Economic Research der Hitotsubashi Universität in Tokio. Veranstaltungsort ist das TGZ-Gebäude der FernUniversität, Raum F09, Universitätsstr. 11, 58097 Hagen.

Illustration

Die Veranstaltung unter dem Dach des Hagener Forschungsdialogs ist öffentlich, besonders richtet sie sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Fakultäten für Wirtschaftswissenschaft, für Kultur- und Sozialwissenschaften und für Mathematik und Informatik. Auch Studierende der FernUniversität und externe Fachleute sind willkommen. Der Vortrag findet in englischer Sprache statt.

Prof. Asako stellt ein neues statistisches, auf nicht-linearer Kointegration basierendes Modell vor und wendet dieses auf die Aktienindizes der USA und Japans an. Nichtlineare Kointegration wird definiert als langfristig stabile Gleichgewichtsbeziehung zwischen zwei Zeitreihen, trotz Vorhandenseins von temporären, nichtlinearen Abweichungen von diesem langfristigen Zusammenhang. Genauer wird das Modell von Asako und Liu (2013) um das Verhältnis der beiden Aktienmärkte erweitert. Er kommt zu dem Ergebnis, dass zwar keine lineare, dafür aber eine nichtlineare Beziehung vorliegt.

Fachliche Rückfragen sind zu richten an den Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insb. Makroökonomik: sekretariat.makro@fernuni-hagen.de, Tel. 02331 / 987-2640, oder an Prof. Kazumi Asako (kasako@ier.hit-u.ac.jp).

Excerpt from the Paper:

In the paper presented in this lecture we propose and develop the recursive estimation method of a nonlinear statistical model of speculative bubbles and utilize this model in establishing an idea of nonlinear cointegration. We then apply this idea to the stock market indexes of Japan and the United States, and we detect how these indexes commove in the long run although they deviate from the long-run relationship nonlinearly in the short run.

So far, whether stock markets of different countries commove together has mainly been tested by utilizing the linear cointegration relationship à la Engle and Granger (1987). We owe the main idea of cointegration to this line of research. However, what we propose in this paper is a statistical model that incorporates latent cointegration relationship not linearly but nonlinearly. The nonlinearity here stems from the consideration of booms and busts in stock price indexes (and thereby the ratio of indexes of different markets). When bubbles are born and boom for certain periods only to crash in due course, time series of these events are hardly captured by linear models.

As empirical investigation of comovement of stock markets, there have been a number of research and the results vary depending on the countries and sample periods. Asako, Zhang and Liu (2014) conduct linear cointegration test among any pair of Japan, the United States and China and reach the conclusion that the linear cointegration is rejected. This is the origin of our analysis here because our daily observation suggests that the worldwide stock markets commove at any rate.

Gerd Dapprich | 08.09.2014