Gespräche zur Regionalgeschichte an Rhein und Ruhr

Um Städte, ihre Urkunden und Editionen geht es bei den Gesprächen zur Regionalgeschichte an Rhein und Ruhr. Vorgestellt werden interdisziplinäre Projekte im Ruhrgebiet.


Lehrgebiet Geschichte und Gegenwart Alteuropas beschäftigt sich mit interdisziplinären Projekten

Illustration

„Gespräche zur Regionalgeschichte an Rhein und Ruhr 2015“ finden am Freitag, 16. Januar 2015, in der FernUniversität in Hagen statt. Organisiert wird die Veranstaltung mit dem Titel „Städte – Urkunden – Editionen: Interdisziplinäre Projekte im Ruhrgebiet“ von Prof. Dr. Felicitas Schmieder, Lehrgebiet Geschichte und Gegenwart Alteuropas der FernUniversität, und Dr. Stefan Pätzold, stellvertretender Leiter des Bochumer Zentrums für Stadtgeschichte. Sie findet ab 14.15 Uhr unter dem Dach des Hagener Forschungsdialogs statt. Veranstaltungsort ist das Seminargebäude, Universitätsstr. 33, 58097 Hagen. Auch interessierte Bürgerinnen und Bürger sind willkommen.

Das Tagungsprogramm ist unter http://www.fernuni-hagen.de/universitaet/veranstaltungen/2014-10-20-ver-hfd-ft-regionalgeschichte.shtml zu finden.

Gerd Dapprich | 29.12.2014