Förderprogramm für Auslandsaufenthalte

Mit finanzieller Förderung Auslandserfahrung sammeln. Und das schon ab einer Woche. Möglich macht es PROMOS, ein Programm des DAAD und Bundesbildungsministeriums.


Finanzielle Unterstützung für Studierende der FernUniversität

Auslandserfahrung sammeln, auch neben Studium, Beruf oder Familienzeit? Möglich macht es das Programm zur Steigerung der Mobilität von deutschen Studierenden (PROMOS) des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), unterstützt mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Auch Fernstudierende profitieren von PROMOS.

Eine Auswahlkommission der FernUniversität entscheidet über die Vergabe. Seit Programmstart 2011 wurden bereits 170 Auslandsaufenthalte von Studierenden der FernUniversität durch PROMOS gefördert.

Förderung ab einer Woche

Unterstützt werden Praktika sowie Studien-, Sprach- und Fachkurse im Ausland. Da bereits Aufenthalte ab einer Woche gefördert werden, kommt PROMOS vor allem berufs- und familientätigen Fernstudierenden entgegen. Maximal unterstützt der DAAD Aufenthalte von sechs Monaten. Gruppen-Studienreisen können ebenfalls gefördert werden.

Auch Promovierende profitieren von PROMOS – sie können sich für Sprach- und Fachkurse im Ausland bewerben.

Informationen online

Bewerbungen sollten bis spätestens acht Wochen vor dem geplanten Auslandsaufenthalt eingereicht werden. Ausführliche Informationen zur Bewerbung und zum Programm sind online verfügbar.

Fragen zum PROMOS-Programm beantwortet Mareike Siewert vom Dez. 1.2 Forschung und internationale Angelegenheiten.

Telefon: +49 (0)2331 987 4245

E-Mail: Mareike.Siewert@FernUni-hagen.de

Matthias Fejes | 16.03.2015